Advertisement

Zweites Kapitel. Das Zahlensystem der Mathematik

  • Richard Courant
  • Herbert Robbins
Chapter
  • 4.1k Downloads

Zusammenfassung

Wir müssen den ursprünglichen Zahlbegriff wesentlich erweitern, um ein Instrument zu schaffen, das für Theorie und Praxis leistungsfähig genug ist. Im Zuge einer langen Entwicklung wurden schließlich die Null, die negativen ganzen Zahlen und die Brüche als ebenso zulässig erkannt wie die positiven ganzen oder natürlichen Zahlen. Heute sollte jedes Schulkind die Rechenregeln für diese Zahlen beherrschen. Um aber völlige Freiheit in den algebraischen Operationen zu gewinnen, müssen wir noch weiter gehen und auch irrationale und komplexe Zahlen in den Zahlbegriff einschließen. Obwohl diese Erweiterungen des natürlichen Zahlbegriffs schon jahrhundertelang in Gebrauch sind und der ganzen modemen Mathematik zugrunde liegen, sind sie erst im 19. Jahrhundert auf eine logisch einwandfreie Grundlage gestellt worden. Im vorliegenden Kapitel berichten wir über diese Entwicklung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Birkhoff, G., and S. Maclane: A survey of modem algebra, 10. Auti. New York 1951.Google Scholar
  2. Enriques, F.: Zur Geschichte der Logik, Deutsch von L. Bieberbach. Leipzig und Berlin 1927.Google Scholar
  3. Fraenkel, A.: Einleitung in die Mengenlehre, 3. Auti. Berlin 1928.Google Scholar
  4. Hardy, G. H.: A course of pure mathematics, 10. Auti. Cambridge 1952.Google Scholar
  5. Hilbert. D., u. W. Ackermann:Grundzüge der theoretischen Logik, 4. Autl. Berlin, Göttingen. Heidelberg: Springer 1959.zbMATHGoogle Scholar
  6. Knopp, K.: Theorie und Anwendung der unendlichen Reihen. 4. Autl. Berlin, Göttingen, Heidelberg: Springer 1947.CrossRefGoogle Scholar
  7. Perron, O: Irrationalzahlen. Berlin 1947.Google Scholar
  8. Tarski, A.: Einführung in die Mathematische Logik und in die Methodologie der Mathematik. Wien 1937.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2001

Authors and Affiliations

  • Richard Courant
    • 1
  • Herbert Robbins
    • 2
  1. 1.Courant Institute of Mathematical SciencesNew York UniversityNew YorkUSA
  2. 2.Department of MathematicsRutgers UniversityPiscatawayUSA

Personalised recommendations