Advertisement

Hämatologie

Chapter
  • 3.5k Downloads
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Auszug

  1. Anämie = Hämoglobinkonzentration (Hb) ↓ unterhalb des alters-/geschlechtsspezifischen Normwertes

     
  2. Hb korreliert mit dem Hämatokrit (Hkt), aber nicht direkt mit der Erythrozytenzahl

     
  3. jede Anämie bedarf der Ursachenabklärung ➲ Memo keine Therapie ohne Diagnose!)

     
  4. Einteilung der Anämien nach mittlerem korpuskulärem Volumen (MCV) und mittlerem korpuskulärem Hb-Gehalt (MCH) (▸ Tabelle)
     
  5. allgemeine Anämiesymptome ➲ Memo klinische Zeichen der Anämie sind charakteristisch, aber nicht spezifisch):
    1. Kopfschmerzen, Konzentrationsschwäche

       
    2. Ohrgeräusche

       
    3. verminderte Leistungsfähigkeit, leichte Ermüdbarkeit

       
    4. Belastungsdyspnoe

       
    5. Schwindel- und Schwächegefühl Tachykardie, evtl. systolisches Herzgeräusch (Strömungsgeräusch infolge von Turbulenzen bei verminderter Viskosität; DD Endokarditis lenta mit Infektanämie)

       
    6. Blässe der Haut und Schleimhäute

       
    7. Einteilung der Anämien nach ihrer Åtiologie (▸ Tabelle)

       
    8. mit 80% häufigste Anämieform; 80% aller Fälle sind Frauen

       
    9. Eisenverluste durch chronische Blutungen (80% der Fälle): meist genitale Blutungen bei der Frau (z. B. Uterus myomatosus) oder Blutungen aus dem Verdauungstrakt

       
    10. mangelnde Eisenzufuhr: v. a. bei Säuglingen, Kleinkindern und Vegetariern

       
    11. ungenügende Eisenresorption: Anazidität nach Magenresektion, Malassimilationssyndrom, CED

       
    12. gesteigerter Eisenbedarf: Gravidität, Stillperiode, Wachstum

       
     

Copyright information

© Springer Medizin Verlag Heidelberg 2009

Personalised recommendations