Advertisement

Das europäische Selbstverständnis im 19. und 20. Jahrhundert

  • Hartmut Kaelble
Chapter

Auszug

Das europäische Selbstverständnis ist eine der wichtigen transnationalen Identitäten der Welt - neben dem lateinamerikanischen, arabischen und dem afrikanischen Selbstverständnis, auch neben dem okzidentalen Selbstverständnis, das bis zum späten 19. Jahrhundert weitgehend identisch mit dem europäischen Selbstverständnis war. Das europäische Selbstverständnis ist zudem eine besonders alte Identität. Sie entstand schon im frühen Mittelalter als eine christliche Identität. Dieser Aufsatz wird sich allerdings auf den Zeitraum der vergangenen zweihundert Jahre beschränken, der Zeit des transnationalen europäischen Selbstverständnisses. Es bildete sich erst aus, als auch die nationalen Identitäten in Europa entstanden und daher das europäische Selbstverständnis seine Spannungen und Symbiosen mit den nationalen Identitäten entwickelte.1

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ahrweiler, H./Aymard, M. (Hg.) (2000): Les européens. Paris: HermannGoogle Scholar
  2. Ambrosius, G./Hubbard, W.H. (1986): Sozial-und Wirtschaftsgeschichte Europas. München: BeckGoogle Scholar
  3. Ambrosius, G. (1999): Wirtschaftsraum Europa. Frankfurt a.M.: FischerGoogle Scholar
  4. Beauvoir, S. de. (1988): Amerika Tag und Nacht. Reisetagebuch 1947. Hamburg: RowohltGoogle Scholar
  5. Berstein, S./Milza, P. (1992): Histoire de l’Europe contemporaine. Paris: HatierGoogle Scholar
  6. Boden, M. (1997): Europa von Rom nach Maastricht. Eine Geschichte von Karikaturen. München: OlzogGoogle Scholar
  7. Brague, R. (1991): Europe, la voie romaine. Paris 1992 (dt.: Europa. Eine exzentrische Identität, Frankfurt a.M.: Campus. 1993)Google Scholar
  8. Buch, E. (1999): La neuvième de Beethoven: une histoire politique. Paris: Éditions GalimardGoogle Scholar
  9. Bussière, E./Griset, P./Bouneau, C./Williot, J.-P. (1998): Industrialisation et sociétés en Europe occidentale 1880–1970. Paris: Armand ColinGoogle Scholar
  10. Compagnon, A./Seebacher, J. (Hg.) (1993): L’esprit de l’Europe. Paris: FlammarionGoogle Scholar
  11. Charle, C. (1997): Vordenker der Moderne. Die Intellektuellen im 19. Jahrhundert. Frankfurt a.M.: FischerGoogle Scholar
  12. Collini, St. (1991): Public moralists. Political thought and intellectual life in Britain 1850–1930. Oxford: Oxford University PressGoogle Scholar
  13. Crouch, C. (1999): Social change in Western Europe. Oxford: Oxford University PressGoogle Scholar
  14. Duroselle, J.-B. (1965): L’idée d’Europe dans l’histoire. Paris: DenöelGoogle Scholar
  15. Eder, K. (1999): Integration durch Kultur? Das Paradox der Suche nach einer europäischen Identität. In: Viehoff/Segers (Hg.) (1999): 147–179Google Scholar
  16. Eder, K./Hellmann, K.-U./Trenz, H.-J. (1998): Regieren in Europa jenseits öffentlicher Legitim ation? Eine Untersuchung zur Rolle von politischer Öffentlichkeit in Europa. In: Kohler-Koch (Hg.) (1998): 321–344Google Scholar
  17. Eisenstadt, S.N. (2000): Multiple modernities. In: Daedalus 129,1: 1–29Google Scholar
  18. Eisenstadt, S.N. (2001): Vielfältige Modernen. In: Zeitschrift für Weltgeschichte 2: 9–34Google Scholar
  19. Fischer, W. (Hg.) (1987): Handbuch der europäischen Wirtschafts-und Sozialgeschichte, Bd. 6: Europäische Wirtschafts-und Sozialgeschichte vom Ersten Weltkrieg bis zur Gegenwart. Stuttgart: Klett-CottaGoogle Scholar
  20. Fischer, W. (1987): Wirtschaft, Gesellschaft und Staat in Europa, 1914–1980. In: Ders. (Hg.) (1987): 11–47Google Scholar
  21. Francois, E./Schulze, H. (Hg.) (2001): Deutsche Erinnerungsorte, 3 Bde. München: C. H. BeckGoogle Scholar
  22. Frank, R. (1998): Les contretemps de l’aventure européenne. In: Vingtième siècle 60 (oct.–déc. 1998)Google Scholar
  23. Fuller, J. F. C. (1926): Atlantis. America and the future. London: Kessinger PublishingGoogle Scholar
  24. Gaillard, J.-M./Rowley, A. (1998): Histoire du continent européen de 1850 à la fin du xxe siècle. Paris: SeuilGoogle Scholar
  25. Gerhardt, J. (1993): Westeuropäische Integration und die Schwierigkeiten der Entstehung einer europäi schen Öffentlichkeit. In: Zeitschrift für Soziologie 22: 96–110Google Scholar
  26. Giesen, B. (1999): Europa als Konstruktion der Intellektuellen. In: Viehoff/Segers (Hg.) (1999): 130–146Google Scholar
  27. Girault, R. (Hg.) (1994): Identité et conscience européenne au XXe siècle. Paris: HachetteGoogle Scholar
  28. Girault, R. (1994): Chronologie d’une conscience européenne. In: Ders. (Hg.) (1994): 169–206Google Scholar
  29. Göldner, M. (1988): Politische Symbole der europäischen Integration. Fahne, Hymne, Haupstadt, Paß, Briefmarke, Auszeichnungen. Frankfurt a.M..: LangGoogle Scholar
  30. Haupt, H.-G./Grüttner, M. (Hg.) (1999): Geschichte und Emanzipation. Festschrift für Reinhard Rürup. Frankfurt a.M.: CampusGoogle Scholar
  31. Hradil, S./Immerfall, S. (Hg.) (1997): Die westeuropäischen Gesellschaften im Vergleich. Opladen: Leske & BudrichGoogle Scholar
  32. Jedlicki, J. (1999): A suburb of Europe. Polish approaches to Western civilisation. Budapest: Central European University PressGoogle Scholar
  33. Kaelble, H. (2001): Europäer über Europa. Die Entstehung des modernen europäischen Selbstverständnisses im 19. und 20. Jahrhundert. Frankfurt a.M.: CampusGoogle Scholar
  34. Kaelble, H. (1999): Die europäische Öffentlichkeit in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Eine Skizze. In: Haupt/Grüttner (Hg.) (1999): 651–678Google Scholar
  35. Kaelble, H. (2001): Wege zur Demokratie. Von der Französischen Revolution zur Europäischen Union. DVA: Stuttgart, MünchenGoogle Scholar
  36. Kaelble, H. (2000): La grande modernisation. In: Ahrweiler/Aymard (Hg.) (2000): 509–541Google Scholar
  37. Kaelble, H. (1987): Auf dem Weg zu einer europäischen Gesellschaft. Eine Sozialgeschichte Westeuro pas 1880–1980. München: BeckGoogle Scholar
  38. Kaelble, H. (1997): Europäische Vielfalt und der Weg zu einer europäischen Gesellschaft. In: Hradil/Immerfall (Hg.) (1997): 27–68Google Scholar
  39. Kaelble, H./Schriewer, J. (Hg.) (1998): Gesellschaften im Vergleich. Forschungen aus Sozial-und Geschichtswissenschaften. Frankfurt a.M.: LangGoogle Scholar
  40. Kirsch, M. (1998): Entwicklung der Erfahrungsräume von Europäern im Bereich des höheren Bildungswesens seit 1918. In: Kaelble/Schriewer (Hg.) (1998): 391–430Google Scholar
  41. Kleinsteuber, Hans J. et al. (Hg.) (1990): EG-Medienpolitik: Fernsehen in Europa zwischen Kultur und Kommerz. Berlin: VistasGoogle Scholar
  42. Kohler-Koch, B. (Hg.) (1998): Regieren in entgrenzten Räumen. Politische Vierteljahresschrift Sonderheft 29/1998Google Scholar
  43. Kohli, K. (2000): The battle-grounds of European identity. In: European Societies 2: 37–113CrossRefGoogle Scholar
  44. Kopper, G.G. (Hg.) (1997): Europäische Öffentlichkeit: Entwicklung von Strukturen und Theorie. Berlin: VistasGoogle Scholar
  45. Lager, C. (1995): L’Europe en quête de ses symboles. Bern: LangGoogle Scholar
  46. Lepsius, R. M. (1997): Bildet sich eine kulturelle Identität in der Europäischen Union? In: Blätter für deutsche und internationale Politik 8: 948–955Google Scholar
  47. Loth, W. (1995): Rettungsanker Europa? Deutsche Europa-Konzeptionen vom Dritten Reich bis zur Bundesrepublik. In: Volkmann (Hg.) (1995): 201–221Google Scholar
  48. Lützeler, P.M. (1992): Die Schriftsteller und Europa. Von der Romantik bis zur Gegenwart. München: PiperGoogle Scholar
  49. Macdonald, S. (Hg.) (2000): Approaches to European historical consciousness. Hamburg: KörberGoogle Scholar
  50. Mai, G. (2001): Europa 1918–1939. Mentalitäten, Lebensweisen, Politik zwischen den Weltkriegen. Stuttgart: KohlhammerGoogle Scholar
  51. Mann, E./Mann, K. (1929): Rundherum. Berlin: FischerGoogle Scholar
  52. Marzower, M. (1991): Dark continent: Europe’s twentieth century. New York: KnopfGoogle Scholar
  53. Mendras, H. (1997): L’Europe des européeens. Sociologie de l’Europe occidentale. Paris: GallimardGoogle Scholar
  54. Mitterauer, M. (1999): Die Entwicklung Europas-ein Sonderweg? Legitimationsideologien und die Diskussion in der Wissenschaft. Wien: PicusGoogle Scholar
  55. Morin, E. (1991): Europa denken. Frankfurt a.M.: GallimardGoogle Scholar
  56. Münkler, H. (1991): Europa als politische Idee. Ideengeschichtliche Facetten des Europabegriffs und deren aktuelle Bedeutung. In: Leviathan 19: 521–541Google Scholar
  57. Nemo, Ph. (Hg.) (1997): The European Union and the Nationstate. Paris: 77–98Google Scholar
  58. Nora, P. (1988): Les »lieux de mémoires« dans la culture européenne. In: Europe sans rivage. Symposium international sur l’identité culturelle européenne. Paris: Michel. 1988: 38–42Google Scholar
  59. Osterhammel, J. (1998): Die Entzauberung Asiens. Europa und die asiatischen Reiche im 18. Jahrhundert. München: BeckGoogle Scholar
  60. Passerini, L. (1999): Europe in love, love in Europe. Imagination and politics in Britain between the wars. London: New York University PressGoogle Scholar
  61. Passerini, L. (ed.) (1998): Identità culturale europea. Idee, sentimenti, relazione, Scandicci: La Nuova ItaliaGoogle Scholar
  62. Pastureau, M./Schmitt, J.-C. (1990): Europe. Mémoire et emblèmes. Paris: Editions de’l EpargneGoogle Scholar
  63. Réau, E. du (1996): L’idée d’Europe au XXe siècle. Des mythes aux réalités. Paris: ComplexeGoogle Scholar
  64. Ringer, F. (1991): Fields of knowledge. French academic culture in comparative perspective, 1890–1920. Cambridge: Cambridge University PressGoogle Scholar
  65. Saly, P./Margairaz, M./Pigenet, M./Robert, J.-L. (1998): Industrialisation et sociétés. Europe occidentale 1880–1970. Paris: Armand ColinGoogle Scholar
  66. Salzmann, S. (1988): Mythos Europa. Europa und der Stier im Zeitalter der industriellen Zivilisation, Ausstellungskatalog, Kunsthalle BremenGoogle Scholar
  67. Schmale, W. (1997): Geschichte Europas. Köln: Böhlau VerlagGoogle Scholar
  68. Schmale, W. (1996): Scheitert Europa an seinem Mythendefizit? Bochum: Winkler VerlagGoogle Scholar
  69. Schmidt-Gernig, A. (1999): Gibt es eine „europäische Identität“? Konzeptionelle Überlegungen zum Zusammenhang transnationaler Erfahrungsräume, kollektiver Identitäten und öffentlicher Diskurse in Westeuropa seit dem Zweiten Weltkrieg. In: Kaelble/Schriewer (Hg.) (1999): 163–216Google Scholar
  70. Shore, C. (1999): Inventing homo Europeaeus. The cultural politics of European integration. In: Ethnologia europaea 29: 53–66Google Scholar
  71. Shore, C. (2000): Building Europe, The cultural politics and European integration. London: RoutledgeGoogle Scholar
  72. Siegfried, A. (1935): Die Krise Europas. Zürich/Leipzig: Europa-VerlagGoogle Scholar
  73. Snyder, L.B./Willenborg, B./Watt, J. (1991): Advertising and cross-cultural convergence in Europe, 1953–89. In: European Journal of Communication 6: 441–68CrossRefGoogle Scholar
  74. Stråth, B. (Hg.) (2000): Europe and the other and Europe as the other. Frankfurt a.M.: Peter LangGoogle Scholar
  75. Sutcliffe, A. (1996): An economic and social history of Western Europe since 1945. London: LongmanGoogle Scholar
  76. Swedberg, R. (1994): The idea of »Europe« and the origin of the European Union-a sociological approach. In: Zeitschrift für Soziologie 23: 378–387CrossRefGoogle Scholar
  77. Therborn, G. (1995): European modernity and beyond. The trajectory of European societies 1945–2000. London: SageCrossRefGoogle Scholar
  78. Viehoff, R./Segers, R.T. (Hg.) (1999): Kultur, Identität, Europa. Über die Schwierigkeiten und Möglichkeiten einer Konstruktion. Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  79. Volkmann, H.-E. (Hg.) (1995): Ende des Dritten Reiches-Ende des Zweiten Weltkriegs. München: PiperGoogle Scholar
  80. Wilke, P. (1990): Medienmarkt Europa. Ein vergleichender Überblick. In: Kleinsteuber et al. (Hg.) (1990): 7–34Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Authors and Affiliations

  • Hartmut Kaelble

There are no affiliations available

Personalised recommendations