Advertisement

Interaktionale Linguistik: Entstehung und theoretische Annahmen

  • Wolfgang Imo
  • Jens Philipp Lanwer
Chapter

Zusammenfassung

Es ist bereits angedeutet worden, dass die Interaktionale Linguistik ihre Wurzeln in der Konversationsanalyse, genauer in der amerikanischen ethnomethodologischen Konversationsanalyse, hat. Diese wiederum geht als soziologische Theorie unmittelbar auf die ebenfalls soziologische Theorie der Ethnomethodologie (Garfinkel 1967, 1973) und diese zu großen Teilen auf die Soziologie des Alltags nach Schütz (1933/1993) zurück (wobei Garfinkels Rückgriff auf Schütz nicht zuletzt auch in bewusster Abgrenzung zu dem damals in den USA dominierenden strukturfunktionalistischen Ansatz von Talcott Parsons (1937) geschah; vgl. die Darstellung bei Bergmann 1988: 16–17). Im Folgenden soll dieses wissenschaftshistorische Erbe kurz dargestellt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Imo
    • 1
  • Jens Philipp Lanwer
    • 2
  1. 1.HamburgDeutschland
  2. 2.MünsterDeutschland

Personalised recommendations