Advertisement

Negative Moralphilosophie

  • Gerhard Schweppenhäuser
Chapter

1996 wurde Adornos Frankfurter Vorlesung ProblemederMoralphilosophie aus dem Sommersemester 1963 veröffentlicht. Dort geht es hauptsächlich um eine dialektische Interpretation von Kants praktischer Philosophie. Adorno hatte die Nachschrift dieser Vorlesung als Grundlage für das Kant -Kapitel seiner NegativenDialektikverwendet. Eine frühere Vorlesung über Moralphilosophie aus dem Wintersemester 1956/57, die noch nicht publiziert worden ist, trug den gleichen Titel; sie enthält unter anderem Adornos Interpretation der antiken Ethik bei Sokrates , Platon und Aristoteles als Elemente einer »Urgeschichte des Moralischen« (Schweppenhäuser 2016: 39). Platons Versuch, das erwachende selbstbezügliche Bewusstsein des einzelnen Subjekts und die damit verbundene Vorstellung von Glück und Erfüllung mit den Einschränkungen und Herrschaftsansprüchen zu vermitteln, auf denen die Polis basiert, bezeichnet Adorno als den »Doppelcharakter « seiner Ethik (zit. nach Schweppenhäuser...

Literatur

  1. Adorno, Theodor W. (1973): Philosophische Terminologie. Zur Einleitung I. Hrsg. v. Rudolf zur Lippe. Frankfurt a. M. (Vorlesung 1962/63).Google Scholar
  2. Adorno, Theodor W. (1974): Philosophische Terminologie. Zur Einleitung II. Hrsg. v. Rudolf zur Lippe. Frankfurt a. M. (Vorlesung 1962/63).Google Scholar
  3. Adorno, Theodor W. (1943–1969): »Graeculus (II). Notizen zu Philosophie und Gesellschaft 1943–1969«. In: Frankfurter Adorno Blätter VIII. Hrsg. v. Rolf Tiedemann. München 2003: 9–41.Google Scholar
  4. Adorno, Theodor W.: Probleme der Moralphilosophie. Vorlesung WS 1956/57. Typoskript (nach der stenographischen Mitschrift von M. Adorno) im Theodor W. Adorno Archiv der Stadt Frankfurt a. M. Vorlesung vom 29.11.1956. Zit. nach Schweppenhäuser 2016.Google Scholar
  5. Angehrn, Emil (1986): »Sein und Haben. Zum normativen Fundament der Entfremdungskritik«. In: Ders./Lohmann, Georg (Hrsg.): Ethik und Marx. Moralkritik und normative Grundlagen der Marxschen Theorie. Königstein/Ts.: 125–149.Google Scholar
  6. Eichhorn, Wolfgang (1997): »Ethischer Sozialismus«. In: Haug, Wolfgang Fritz (Hrsg.): Historisch-Kritisches Wörterbuch des Marxismus 3. Hamburg: 902–909.Google Scholar
  7. Freud, Sigmund (1978): »Das Unbehagen in der Kultur«. In: Ders.: Studienausgabe 9. Frankfurt a. M.: 191–270.Google Scholar
  8. Habermas, Jürgen (1991): Erläuterungen zur Diskursethik. Frankfurt a. M.Google Scholar
  9. Hegel, Georg Wilhelm Friedrich (1970): Phänomenologie des Geistes (Theorie Werkausgabe 3). Frankfurt a. M.Google Scholar
  10. Honneth, Axel (1992): Kampf um Anerkennung. Zur moralischen Grammatik sozialer Konflikte. Frankfurt a. M.Google Scholar
  11. Horkheimer, Max (1989): Gesammelte Schriften 13. Hrsg. v. Gunzelin Schmid Noerr. Frankfurt a. M.: 111–120.Google Scholar
  12. Jaeggi, Rahel (2005): »›Kein Einzelner vermag etwas dagegen‹. Adornos Minima Moralia als Kritik von Lebensformen«. In: Dialektik der Freiheit. Frankfurter Adorno Konferenz 2003. Hrsg. v. Axel Honneth. Frankfurt a. M.: 115–141.Google Scholar
  13. Jaeggi, Rahel (2009): »Was ist Ideologiekritik?«. In: Dies./Wesche, Tilo (Hrsg.): Was ist Kritik? Frankfurt a. M.: 266–295.Google Scholar
  14. Jepsen, Per (2011): Adornos kritische Theorie der Selbstbestimmung. Eine systematische Studie. Würzburg.Google Scholar
  15. Kant, Immanuel (1974): Kritik der praktischen Vernunft. Grundlegung zur Metaphysik der Sitten. Werkausgabe 7. Hrsg. v. Wilhelm Weischedel. Frankfurt a. M.Google Scholar
  16. Marx, Karl/Engels, Friedrich (1981): Die deutsche Ideologie. In: Dies.: Werke 3. Berlin.Google Scholar
  17. Menke, Christoph (2005): »Tugend und Reflexion. Die ›Antinomien der Moralphilosophie‹«. In: Dialektik der Freiheit. Frankfurter Adorno Konferenz 2003. Hrsg. v. Axel Honneth, Frankfurt a. M.: 142–162.Google Scholar
  18. Pelzer, Roland (1964): »Studien über Hegels ethische Theoreme«. In: Archiv für Philosophie 13. H. 1–2: 3–49.Google Scholar
  19. Schmid Noerr, Gunzelin (1997): »Moralischer Impuls und gesellschaftliche Reflexion. Das Verhältnis der Kritischen Theorie zur Mitleidsethik«. In: Ders.: Gesten aus Begriffen. Konstellationen der Kritischen Theorie. Frankfurt a. M.: 153–197.Google Scholar
  20. Schmid Noerr Gunzelin (1999): »Kritik der Ethik in moralischer Absicht. Anläßlich neuerer Versuche, Adornos Ethik zu rekonstruieren«. In: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 24. H. 1: 69–80.Google Scholar
  21. Schmidt, Alfred (1983): »Begriff des Materialismus bei Adorno«. In: Friedeburg, Ludwig von/Habermas, Jürgen (Hrsg.): Adorno-Konferenz 1983. Frankfurt a. M.: 14–31.Google Scholar
  22. Schopenhauer, Arthur (1977): Über die Grundlage der Moral. In: Ders.: Werke in zehn Bänden 6. Zürich: 143–315. Tübingen 1992: 194–209.Google Scholar
  23. Schweppenhäuser, Gerhard (2016): Ethik nach Auschwitz. Adornos negative Moralphilosophie. Hamburg 1993. Zweite, überarbeitete Auflage. Wiesbaden.Google Scholar
  24. Schweppenhäuser, Gerhard (1997): »Ethik«. In: Historisch-Kritisches Wörterbuch des Marxismus 3. Hrsg. v. Wolfgang Fritz Haug. Hamburg: 874–895.Google Scholar
  25. Schweppenhäuser, Gerhard (2005): Die Antinomie des Universalismus. Zum moralphilosophischen Diskurs der Moderne. Würzburg.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Gerhard Schweppenhäuser
    • 1
  1. 1.WürzburgDeutschland

Personalised recommendations