Advertisement

Materialistische Erkenntniskritik

  • Stefan BreuerEmail author
Chapter

In seinem Spätwerk hat Adorno die »Depravation«, die die materialistische Dialektik im Zuge ihres Aufstiegs zu politischer Macht erlitten habe, auch an ihrer Ignoranz gegenüber Fragen der Erkenntnistheorie festgemacht. Aus der schon bei Marx zu beobachtenden Verachtung der Philosophie sei bei seinen Nachfolgern, insbesondere Lenin , das Bestreben geworden, die Erkenntnistheorie durch Dekrete zu überspringen. Der Preis dafür sei der Rückfall auf eine simple Abbildlehre gewesen, worin sich für Adorno nicht bloß eine philosophische Regression ausdrückte. »Materialismus wird zum Rückfall in die Barbarei , den er verhindern sollte; dem entgegenzuarbeiten ist nicht die gleichgültigste unter den Aufgaben einer kritischen Theorie « (GS 6: 205). Von hier aus erklärt sich die zentrale, zugleich theoretische und praktisch-politische Bedeutung, die Adorno seiner Erkenntniskritik beigemessen und in Buchtiteln ebenso wie in Vorlesungsüberschriften zum Ausdruck gebracht hat.

Im Frühwerk dagegen...

Literatur

  1. Abromeit, John (2011): Max Horkheimer and the Foundations of the Frankfurt School. Cambridge.Google Scholar
  2. Adorno, Theodor W. (1941): »Spengler Today«. In: Studies in Philosophy and Social Science 9. H. 2: 305–325.Google Scholar
  3. Adorno, Theodor W. (1973): Vorlesung zur Einleitung in die Erkenntnistheorie (WS 1957/58). Frankfurt a. M. (Raubdruck).Google Scholar
  4. Adorno, Theodor W. (1998): »Geschichtsphilosophischer Exkurs zur Odyssee«. In: Frankfurter Adorno-Blätter 5 (FAB 5): 37–88.Google Scholar
  5. Benjamin, Walter (1991): Rez. Carl Albrecht Bernouilli, Johann Jacob Bachofen und das Natursymbol. In: Ders.: Gesammelte Schriften III. Hrsg. v. Rolf Tiedemann/Hermann Schweppenhäuser. Frankfurt a. M.: 43–45.Google Scholar
  6. Fett, Othmar Franz (2000): Der undenkbare Dritte. Vorsokratische Anfänge des eurogenen Naturverhältnisses. Tübingen.Google Scholar
  7. Freytag, Carl (1997): »›Kann man leben von seinem Genie?‹ Alfred Sohn-Rethel in Heidelberg«. In: Blomert, Reinhard (Hrsg.): Heidelberger Sozial- und Staatswissenschaften. Das Institut für Sozial- und Staatswissenschaften zwischen 1918 und 1958. Marburg: 329–347.Google Scholar
  8. Großheim, Michael (1996): »›Die namenlose Dummheit, die das Resultat des Fortschritts ist‹ – Lebensphilosophie und dialektische Kritik der Moderne«. In: Logos N. F. 3: 97–133.Google Scholar
  9. Heit, Helmut (2006): Der Ursprungsmythos der Vernunft. Zur Genealogie der griechischen Philosophie als Abgrenzung vom Mythos. Hannover.Google Scholar
  10. Horkheimer, Max/Adorno, Theodor W. (1985): »Diskussionen über die Differenz zwischen Positivismus und materialistischer Dialektik«. In: Horkheimer, Max: Gesammelte Schriften 12. Hrsg. v. Alfred Schmidt/Gunzelin Schmid Noerr. Frankfurt a. M.: 436–466.Google Scholar
  11. Klages, Ludwig (1981): Der Geist als Widersacher der Seele. Bonn (6. Aufl.).Google Scholar
  12. Klages, Ludwig (1988): Vom kosmogonischen Eros. Bonn (9. Aufl.).Google Scholar
  13. Löwenthal, Leo (1980): Mitmachen wollte ich nie. Ein autobiographisches Gespräch mit Helmut Dubiel. Frankfurt a. M.Google Scholar
  14. Lukács, Georg (1968): Geschichte und Klassenbewußtsein. In: Ders.: Werke 2: Frühschriften II. Neuwied und Berlin.Google Scholar
  15. Marx, Karl (1972): Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie 1 (MEW 23). Berlin.Google Scholar
  16. Marx, Karl (1974): Grundrisse der Kritik der politischen Ökonomie. Frankfurt a. M./Wien.Google Scholar
  17. Müller-Doohm, Stefan (2003): Adorno. Eine Biographie. Frankfurt a. M.Google Scholar
  18. Reichardt, Tobias (2003): Recht und Rationalität im frühen Griechenland. Würzburg. Google Scholar
  19. Scholem, Gershom (1975): Walter Benjamin die Geschichte einer Freundschaft. Frankfurt a. M.Google Scholar
  20. Sohn-Rethel, Alfred (1978): Zur kritischen Liquidierung des Apriorismus. In: Ders.: Warenform und Denkform. Mit zwei Anhängen. Frankfurt a. M.: 27–89.Google Scholar
  21. Steinert, Heinz (1993): Adorno in Wien. Über die (Un‑)Möglichkeit von Kunst, Kultur und Befreiung. Frankfurt a. M.Google Scholar
  22. Theunissen, Michael (1969): Gesellschaft und Geschichte. Zur Kritik der kritischen Theorie. Berlin. Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations