Advertisement

»Großartige Zweideutigkeit«: Kant

  • Josef FrüchtlEmail author
Chapter

In einer Essenzbeschreibung dessen, was man Frankfurter Schule oder, weiter gefasst, Kritische Theorie nennt, kommt der Name Kants zunächst nicht vor. Die Überlagerung verschiedener Großtheorien, als die sich Kritische Theorie beschreiben lässt, besteht nämlich vor allem aus der hegelschen Dialektik , der marxschen Kapitalismuskritik und der freudschen Psychoanalyse . Dazu treten, in wechselnder Akzentuierung, Nietzsches totalisierende Vernunftkritik und Max Webers Rationalitätstheorie. Kritische Theorie ist im Kern eine Verschmelzung dieser groß angelegten Theorien. Diejenige Kants zählt nicht zu ihnen. Ein äußerliches Indiz dafür kann man darin sehen, dass Kant in den einführenden Texten zu Adornos Philosophie keine oder kaum eine relevante Rolle spielt, wenn überhaupt, dann eine negative.

Anders sieht es aus, wenn man Kritische Theorie im Kontext eines, vielleicht sogar des Fundamentalbegriffs der Philosophie definiert, im Zusammenhang mit »Vernunft«. Dann ist sie Kritik der...

Literatur

  1. Brunkhorst, Hauke (1990): Theodor W. Adorno. Dialektik der Moderne. München/Zürich.Google Scholar
  2. Haag, Karl Heinz (1983): Der Fortschritt in der Philosophie. Frankfurt a. M. Google Scholar
  3. Schnädelbach, Herbert (1983): »Dialektik als Vernunftkritik. Zur Konstruktion des Rationalen bei Adorno«. In: Friedeburg, Ludwig von/Habermas, Jürgen (Hrsg.): Adorno-Konferenz 1983. Frankfurt a. M.: 66–93.Google Scholar
  4. Wellmer, Albrecht (1993): »Adorno, die Moderne und das Erhabene«. In: Ders.: Endspiele. Die unversöhnliche Moderne. Essays und Vorträge. Frankfurt a. M.: 178–203.Google Scholar
  5. Welsch, Wolfgang (1989): »Adornos Ästhetik. Eine implizite Ästhetik des Erhabenen«. In: Pries, Christine (Hrsg.): Das Erhabene. Weinheim: 185–213.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.AmsterdamNiederlande

Personalised recommendations