Advertisement

Soziale vs. musikalische Kritik: Der Fall Wagner

  • Richard KleinEmail author
Chapter

Einleitung

Die Schwierigkeit, die Adornos VersuchüberWagner einem Interpreten entgegensetzt, gründet in einer schwer durchschaubaren Disproportion von Programm und Durchführung , Grundidee und realisierter Textgestalt . Dabei geht es um mehr als um ein akademisches Problem, verfolgt der Philosoph hier doch die soziale und politische Kritik eines Kunstwerks intensiver, auch härter als in jeder anderen seiner Musikalischen Schriften. Auf der einen Seite ist ganz klar: Dass Adorno das Gesamtkunstwerk ideell als einen »Spätling der großen metaphysischen Systeme « (GS 13: 101; vgl. 142) begreift, der dann, um als reales Theateropus zu reüssieren, sowohl der »Bahn des künstlerischen Fortschritts« (GS 13: 42) folgt alsauchmit dem »Ursprung der Kulturindustrie « (GS 13: 102) sich liiert, stellt ein Novum in der Geschichte der Wagnerkritik dar, eine Zäsur gerade auch gegenüber Nietzsche . Auf der anderen Seite hat man dem Buch mit Recht vorgehalten, es kranke an kurzschlüssigen...

Literatur

  1. Adorno, Theodor W. (1938): Versuch über Wagner. In: Walter Benjamin Archiv. Berlin. Archiv-Nr. Ts 2791–2931.Google Scholar
  2. Adorno, Theodor W. (1939): Fragmente über Wagner. In: Studies in Philosophy and Social Science (formerly: Zeitschrift für Sozialforschung) 8: 1–49. CrossRefGoogle Scholar
  3. Adorno, Theodor W./Stephan, Rudolf (1960): »Zur Philosophie der neuen Musik«: SDR-Gespräch, gesendet am 19.2.1960.Google Scholar
  4. Bekker, Paul (1924): Wagner. Das Leben im Werke. Stuttgart/Berlin/Leipzig.Google Scholar
  5. Berlioz, Hector (1955): Instrumentationslehre. Ergänzt und revidiert von Richard Strauss. Leipzig.Google Scholar
  6. Brecht, Bertolt (1974): Arbeitsjournal 1: 1938 bis 1942. Hrsg. v. Werner Hecht. Frankfurt a. M.Google Scholar
  7. Dahlhaus, Carl (1970): »Soziologische Dechiffrierung von Musik. Zu Theodor W. Adornos Wagnerkritik«. In: International Review of the Aesthetics and Sociology of Music 1: 137–146. Google Scholar
  8. Dombois, Johanna/Klein, Richard (2012): Richard Wagner und seine Medien. Für eine kritische Praxis des Musiktheaters. Stuttgart.Google Scholar
  9. Ette, Wolfram (2001): »Schein versus Schein. Zur Dialektik des Phantasmagorischen in Adornos Versuch über Wagner«. In: Goebel, Eckart/Geisenhanslüke, Achim (Hrsg.): Kritik der Tradition. Hella Tiedemann-Bartels zum 65.Ge­burtstag. Würzburg: 89–102.Google Scholar
  10. Gregor-Dellin, Martin (1980): Richard Wagner. Sein Leben Sein Werk Sein Jahrhundert. München.Google Scholar
  11. Janz, Tobias (2006): Klangdramaturgie. Studien zur Orchesterkomposition in Wagners »Ring des Nibelungen«. Würzburg.Google Scholar
  12. Klein, Richard (1991): Solidarität mit Metaphysik? Ein Versuch über die musikphilosophische Problematik der Wagner-Kritik Theodor W. Adornos. Würzburg.Google Scholar
  13. Klein, Richard (1998): »Der Kampf mit dem Höllenfürst, oder: Die vielen Gesichter des ›Versuch über Wagner‹«. In: Ders./Mahnkopf, Claus-Steffen (Hrsg.): Mit den Ohren denken. Zu Adornos Philosophie der Musik. Frankfurt a. M.: 167–205.Google Scholar
  14. Klein, Richard (2003): »Zwangsverwandtschaft. Über Nähe und Abstand Adornos zu Richard Wagner«. In: Kiem, Eckehard/Holtmeier, Ludwig (Hrsg.): Wagner und seine Zeit. Laaber: 183–236.Google Scholar
  15. Klein, Richard (2009): »Philosophische Kritik als Problem der Musikwissenschaft. Zur Adorno-Rezeption bei Carl Dahlhaus am Beispiel des ›Versuch über Wagner‹«. In: Dorschel, Andreas (Hrsg.): Kunst und Wissen in der Moderne. Otto Kolleritsch zum 75.Geburtstag. Wien: 105–121.Google Scholar
  16. Klein, Richard (2011): »Noch einmal: Bewußtmachende oder rettende Kritik. Eine musikphilosophische Lektüre des Disputs zwischen Benjamin und Adorno«. In: Musik & Ästhetik 16. H. 60.Google Scholar
  17. Klein, Richard (2014): »Nietzsches Wagner«. In: Ders.: Musikphilosophie zur Einführung. Hamburg: 75–93.Google Scholar
  18. Klein, Richard (2016): »Der negative Körper und die Rückseite des Spiegels. Versuch mit Paul Bekker über Antisemitismus in Wagners Werk«. In: Musik & Ästhetik 20 (2016). H. 77: 42–58.Google Scholar
  19. Kurth, Ernst (1923): Romantische Harmonik und ihre Krise in Wagners ›Tristan‹. Berlin.Google Scholar
  20. Marquard, Odo (1989): »Gesamtkunstwerk und Identitätssystem. Überlegungen im Anschluß an Hegels Schelling-Kritik«. In: Ders.: Aesthetica und Anaesthetica. Philosophische Überlegungen. Paderborn: 100–112. Google Scholar
  21. Nietzsche, Friedrich (1999): Sämtliche Werke. Kritische Studienausgabe in 15 Bänden (KSA). Hrsg. v. Giorgio Colli und Mazzino Montinari. München.Google Scholar
  22. Radkau, Joachim (1985): »Richard Wagners Erlösung vom Faschismus durch die Emigration«. In: Exilforschung. Ein Internationales Jahrbuch 3. München: 71–105.Google Scholar
  23. Vaget, Hans Rudolf (2017): »Wehvolles Erbe«. Richard Wagner in Deutschland. Hitler, Knappertsbusch, Mann. Frankfurt a. M.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Freiburg i. Br.Deutschland

Personalised recommendations