Advertisement

Handbuch Sound pp 277-281 | Cite as

Krankenhaus

  • Manuela Schwartz
Chapter

Als sich das Krankenhaus der Moderne in Europa zu einem – wie Michel Foucault (1973, 8) es formulierte – »visionären« Raum entwickelte, in dem »die Welt der zu erkennenden Gegenstände« neu verhandelt wurde, begann sich ein Wissensgebiet zur auditiven Wahrnehmung der Kranken im klinischen Alltag zu entwickeln. Seit Anfang des 19. Jahrhunderts professionalisierte sich zum einen ein neuer Wissensbestand zum Nutzen musikalischer Therapie im medizinischen Raum. Zum anderen entstanden im Rahmen einer kurativen Soundscape-Gestaltung im Krankenhaus, die als pflegendes und heilendes akustisches Milieu zu verstehen ist, Fragen, die bis heute Gültigkeit haben: In welcher Form kann das akustische Umfeld zur medizinischen Versorgung beitragen oder beeinträchtigt es das Ziel, Kranken zu helfen?

Zwischen den frühen systematischen medizinischen Experimenten mit Musik zu Beginn des 19. Jahrhunderts und den visionären Vorstellungen einer healing architectureAnfang des 21. Jahrhunderts haben sich...

Literatur

  1. [Anonym:] The Music in War-Time Committee. Hospital concerts. In: The Musical Times 58/H. 894 (1.8.1917), 372.Google Scholar
  2. Biley, Francis C.: Effects of noise in hospitals. In: British Journal of Nursing 3/3 (1994), 110–113.Google Scholar
  3. Buker, Alden M.: The status of music therapy. In: Music Educators Journal 46/5 (April/Mai 1960), 62–64.Google Scholar
  4. Cass, Janet: Sounds of the hospital. In: Minnesota Medicine 98/11–12 (2015), 7.Google Scholar
  5. Fauser, Annegret: Sounds of War. Music in the United States during World War II. Oxford 2013.Google Scholar
  6. Fietze, Ingo/Wiesenäcker, David/Blau, Alexander/Penzel, Thomas: Die Schlafqualität im Krankenhaus und der Einfluss von Lärm. In: Somnologie 12 (2008), 167–175.Google Scholar
  7. Foucault, Michel: Die Geburt der Klinik. Eine Archäologie des ärztlichen Blicks. München 1973 (frz. 1963).Google Scholar
  8. Gilliland, Esther Goetz: The healing power of music. In: Music Educators Journal 31/1 (September/Oktober 1944), 18–20.Google Scholar
  9. Haisch, Erich: Musik in der Pathologie und Psychotherapie. In: Schweizer Archiv für Neurologie und Psychiatrie 74 (1954), 198–209.Google Scholar
  10. Hecht, David/Reiner, Miriam: Sensory dominance in combinations of audio, visual and haptic stimuli. In: Experimental Brain Research 193/2 (2009), 307–314.Google Scholar
  11. Iyendo, Timothy Onosahwo: Exploring the effect of sound and music on health in hospital settings. A narrative review. In: International Journal of Nursing Studies 63 (2016), 82–100.Google Scholar
  12. Kennaway, James: Bad Vibrations. The History of the Idea of Music as a Cause of Disease. Farnham 2012.Google Scholar
  13. Kisacky, Jeanne: Rise of the Modern Hospital. An Architectural History of Health and Healing, 1870–1940. Pittsburgh, PA 2017.Google Scholar
  14. Kramer, Cheryce: Soul music as exemplified in nineteenth-century German psychiatry. In: Penelope Gouk (Hg.): Musical Healing in Cultural Contexts. Aldershot u. a. 2000, 137–148.Google Scholar
  15. Kümmel, Werner Friedrich: Musik und Medizin. Ihre Wechselbeziehungen in Theorie und Praxis von 800 bis 1800. Freiburg i. Br./München 1977.Google Scholar
  16. Leins, Anne Kathrin/Spintge, Ralph/Thaut, Michael: Music therapy in medical and neurological rehabilitation settings. In: Susan Hallam/Ian Cross/Michael Thaut (Hg.): The Oxford Handbook of Music Psychology. Oxford 2009, 526–535.Google Scholar
  17. Mazer, Susan E.: Music, Noise, and the environment of care. History, theory, and practice. In: Music and Medicine 2/3 (2010), 182–191. doi: 10.1177/1943862110372773.Google Scholar
  18. Mieszkowski, Sylvia/Nieberle, Sigrid (Hg.): Unlaute. Noise/Geräusch in Kultur, Medien und Wissenschaften seit 1900. Bielefeld 2017.Google Scholar
  19. Nickl-Weller, Christine/Matthys, Stefanie/Eichenauer, Tanja (Hg.): Health Care der Zukunft 5. Healing Architecture + Communication. Berlin 2015.Google Scholar
  20. Nightingale, Florence: Notes on Nursing. What it is, and What it is not. London 1860.Google Scholar
  21. Rice, Tom: Hearing and the Hospital. Sound, Listening, Knowledge and Experience. Canon Pyon 2013.Google Scholar
  22. Sauer, Holger: Der angstfreie Operationssaal. Berlin 2014.Google Scholar
  23. Schulte-Fortkamp, Brigitte: Psychoakustische Konzepte für ›Neue Räume‹ – Wie Klang den Raum zusammenfügt. Eine Diskussion aus der Perspektive der Soundscape-Forschung. In: Christine Nickl-Weller/Stefanie Matthys/Tanja Eichenauer (Hg.): Health Care der Zukunft 5. Healing Architecture + Communication. Berlin 2015, 113–119.Google Scholar
  24. Schumacher, Rudolf: Die Musik in der Psychiatrie des 19. Jahrhunderts. Frankfurt a. M./Bern 1982.Google Scholar
  25. Schwartz, Manuela: Und es geht doch um die Musik. Zur musikalischen Heilkunde im 19. und 20. Jahrhundert (Teil 1 und 2). In: Musiktherapeutische Umschau 33/2 und 33/4 (2012), 113–125 und 334–349.Google Scholar
  26. Stein, Richard H.: Musik in Krankenhäusern und Gefängnissen. In: Die Musik. Monatsschrift 20/4 (Januar 1928), 258–266.Google Scholar
  27. Stoffer, Thomas: Kurze Geschichte der Musikpsychologie. In: Herbert Bruhn/Reinhard Kopiez/Andreas C. Lehmann (Hg.): Musikpsychologie. Das neue Handbuch. Reinbek bei Hamburg 2008, 655–664.Google Scholar
  28. Stoffer, Thomas H./Oerter, Rolf (Hg.): Allgemeine Musikpsychologie. Göttingen u. a. 2005.Google Scholar
  29. Sykes, David M./Tocci, Gregory C./Cavanaugh, William J. (Hg.): Sound & Vibration 2.0. Design Guidelines for Health Care Facilities (2010). New York u. a. 2013.Google Scholar
  30. Van de Wall, Willem: Music in Hospitals. New York 1946.Google Scholar
  31. Van den Berg, Agnes: Healing by architecture. In: Cor Wagenaar (Hg.): The Architecture of Hospitals. Rotterdam 2006, 254–257.Google Scholar
  32. Wischer, Robert/Riethmüller, Hans-Ulrich: Zukunftsoffenes Krankenhaus. Ein Dialog zwischen Architektur und Medizin. Fakten, Leitlinien, Bausteine. Wien/New York 2007.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.MagdeburgDeutschland

Personalised recommendations