Advertisement

Handbuch Sound pp 230-233 | Cite as

Tinnitus

  • Uwe C. Steiner
Chapter

Das Klingen oder Klingeln der Ohren, seit Plinius d. Ä. Tinnitus aurium genannt, ist kein neues Leiden (vgl. Feldmann 1998, 17). Schon immer hat man Töne oder Geräusche vernommen, denen nichts Äußeres entspricht und die allein der Betroffene hört. Zahlreiche Dokumente zeugen kulturgeschichtlich davon. Medizinisch sind die Gründe für das Phantomgeräusch bis heute nicht bis ins Letzte geklärt, auch wenn man mittlerweile zahlreiche mögliche Auslöser kennt, zum Beispiel Knalltraumen, Hörstürze, Stress, Medikamenten­abusus oder reflektorische Störungen der Halswirbelsäule. Manchmal werden auch Genussmittel oder Umweltgifte erwogen. Die Medizin bezeichnet den Tinnitus in aller Regel auch nicht als Krankheit, sondern als Symptom.

Der Rätselcharakter des Phänomens begründet denn auch das kulturgeschichtliche Interesse am Tinnitus und bietet sich zumal einer wissensgeschichtlich interessierten Literaturwissenschaft an. In den Erklärungen, die dem Ohrenklang seit jeher gewidmet wurden, wird das...

Literatur

  1. Amis, Martin: Money. A Suicide Note. London 181985 (dt. 1991).Google Scholar
  2. Brockes, Barthold Heinrich: Die fünf Sinne. In: Ders.: Auszug der vornehmsten Gedichte aus dem Irdischen Vergnügen in Gott. Faksimiledruck nach der Ausgabe 1738. Stuttgart 1965, 606–658.Google Scholar
  3. Du Verney, Joseph-Guichard: Traité de l’organe de l’ouïe, contenant la structure, les usages et les maladies de toutes les parties de l’oreille. Paris 1683.Google Scholar
  4. Feldmann, Harald: Medizinhistorisches und Kulturhistorisches zum Tinnitus. In: Ders. (Hg.): Tinnitus. Grundlagen einer rationalen Diagnostik und Therapie. Stuttgart/New York 1998, 1–34.Google Scholar
  5. Frankl-Hochwart, Lothar von: Der Ménière’sche Symptomencomplex. Die Erkrankungen des inneren Ohres. Wien 1895.Google Scholar
  6. Goebel, Gerhard: Tinnitus und Hyperakusis. Göttingen 2003.Google Scholar
  7. Henkel, Gabriele: Geräuschwelten im deutschen Zeitroman. Epische Darstellung und poetologische Bedeutung von der Romantik bis zum Naturalismus. Wiesbaden 1996.Google Scholar
  8. Herder, Johann Gottfried: Abhandlung über den Ursprung der Sprache [1772]. In: Ders.: Werke in zehn Bänden. Hg. von Martin Bollacher et al. Bd. 1: Frühe Schriften 1764–1772. Hg. von Ulrich Gaier. Frankfurt a. M. 1985, 695–810.Google Scholar
  9. Jean Paul: Sämtliche Werke. Hg. von Norbert Miller. München 1959–1978.Google Scholar
  10. Kafka, Franz: Briefe an Felice und andere Korrespondenz aus der Verlobungszeit. Hg. von Erich Heller und Jürgen Born. Frankfurt a. M. 1983.Google Scholar
  11. Kafka, Franz: Der Proceß [1916]. Roman in der Fassung der Handschrift. Hg. von Malcolm Pasley. Frankfurt a. M. 1990.Google Scholar
  12. Moos, S.: Ueber die Ohrenkrankheiten der Locomotivführer und Heizer, welche sociale Gefahren in sich bergen. In: Zeitschrift für Ohrenheilkunde 9 (1880), 370–383.Google Scholar
  13. Müller, Johannes: Zur vergleichenden Physiologie des Gesichtssinnes des Menschen und der Thiere. Leipzig 1826.Google Scholar
  14. Pastior, Oskar: Lesungen mit Tinnitus. Gedichte 1980–1985. München/Wien 1986.Google Scholar
  15. Raabe, Wilhelm: Unruhige Gäste [1885]. In: Ders.: Sämtliche Werke. Braunschweiger Ausgabe. Hg. von Karl Hoppe und Jost Schillemeit. Bd. 16: Pfister’s Mühle. Göttingen 1961, 180–337.Google Scholar
  16. Raabe, Wilhelm: Stopfkuchen [1891]. In: Ders.: Sämtliche Werke. Braunschweiger Ausgabe. Hg. von Karl Hoppe und Jost Schillemeit. Bd. 18: Stopfkuchen. Gutmanns Reisen. Göttingen 1969, 5–207.Google Scholar
  17. Radkau, Joachim: Das Zeitalter der Nervosität. Deutschland zwischen Bismarck und Hitler. München/Wien 1998.Google Scholar
  18. Schelling, Friedrich Wilhelm Joseph von: Werke. Nachlaßbd.: Die Weltalter [1811]. Hg. von Manfred Schroeter. München 1946.Google Scholar
  19. Schlegel, Friedrich: Kritische Friedrich-Schlegel-Ausgabe. Abt. I., Bd. 5: Dichtungen. Hg. von Hans Eichner. Paderborn u. a. 1962.Google Scholar
  20. Shorter, Edward: Moderne Leiden. Zur Geschichte der psychosomatischen Krankheiten. Reinbek bei Hamburg 1994.Google Scholar
  21. Steiner, Uwe C.: Das Rauschen der Unterhaltung und der Schrecken im Bade. Wilhelm Raabes »Unruhige Gäste« und die Kulturgeschichte des Hörens. In: Jahrbuch der Raabe-Gesellschaft 2016, 3–22.Google Scholar
  22. Steiner, Uwe C.: Ohrenrausch und Götterstimmen. Eine Kulturgeschichte des Tinnitus. München 2012.Google Scholar
  23. Welsh, Caroline: Nerven – Saiten – Stimmung. Zum Wandel einer Denkfigur zwischen Musik und Wissenschaft 1750–1850. In: Berichte zur Wissenschaftsgeschichte 31/2 (2008), 113–129.Google Scholar
  24. Zedler, Johann Heinrich (Hg.): Großes vollständiges Universal-Lexicon aller Wissenschafften und Künste [1732–1754]. 64 Bde., 4 Supplementbde. Graz 1961–1964.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.HagenDeutschland

Personalised recommendations