Advertisement

Gedächtnis

  • Viktoria Tkaczyk
Chapter

Wer einen Anruf tätigt, entnimmt die Telefonnummer gelegentlich einem Adressbuch, murmelt die Nummer dann laut oder in Gedanken vor sich hin, um sie nach dem Wählen wieder zu vergessen. Diese Technik des kurzzeitigen Merkens akustischer Inhalte bezeichnet die Gedächtnisforschung als ›Echogedächtnis‹. Geprägt wurde der Begriff in den 1960er Jahren durch den US-amerikanischen Psychologen Ulric Neisser (1967). Neisser betonte dabei die funktionelle Differenz zwischen der langsameren, aber auch persistenteren auditiven Informationsverarbeitung des ›echoischen Gedächtnisses‹ und der Ad-hoc-Verarbeitung visueller Informationen durch das ›ikonische Gedächtnis‹. 1981 widmete sich Neisser mit dem ›repisodischen Gedächtnis‹ erneut einer Form akustischen Erinnerns. Anlass dazu gab John Dean , ein früherer Berater des US-Präsidenten Richard Nixon und einer der Hauptakteure in der Watergate-Affäre. Dean sagte 1972 als Kronzeuge vor Gericht über vertrauliche Gespräche mit Nixon aus –...

Literatur

  1. Auhagen, Wolfgang/Bullerjahn, Claudia/Höge, Holger (Hg.): Musikpsychologie – Musikalisches Gedächtnis und musikalisches Lernen. Göttingen u. a. 2009.Google Scholar
  2. Ballet, Gilbert: Die innerliche Sprache und die verschiedenen Formen der Aphasie. Leipzig/Wien 1890.Google Scholar
  3. Bergson, Henri: Materie und Gedächtnis. Eine Abhandlung über die Beziehung von Körper und Geist. Hamburg 1991 (frz. 1896).Google Scholar
  4. Berner, Margit/Hoffmann, Anette/Lange, Britta: Sensible Sammlungen. Aus dem anthropologischen Depot. Hamburg 2011.Google Scholar
  5. Bijsterveld, Karin (Hg.): The Public Historian 37/4 (2015), Themenheft: Auditory History.Google Scholar
  6. Bijsterveld, Karin/Dijck, José van (Hg.): Sound Souvenirs. Audio Technologies, Memory and Cultural Practices. Amsterdam 2009.Google Scholar
  7. Birdsall, Carolyn: Nazi Soundscapes. Sound, Technology and Urban Space in Germany, 1933–1945. Amsterdam 2012.Google Scholar
  8. Broca, Paul: Perte de la parole, ramollissement chronique et destruction partielle du lobe antérieur gauche du cerveau. In: Bulletins de la Société d’ Anthropologie de Paris 2 (1861), 235–238.Google Scholar
  9. Broca, Paul: Sur le siège de la faculté du langage articulé. In: Bulletins de la Société d’Anthropologie de Paris, I° Série, 6/1 (1865), 37–393.Google Scholar
  10. DeNora, Tia: Music in Everyday Life. Cambridge 2000.Google Scholar
  11. Draaisma, Douwe: Die Metaphernmaschine. Eine Geschichte des Gedächtnisses. Darmstadt 1999 (niederl. 1995).Google Scholar
  12. Enns, Anthony: Telepathie – Telefon – Terror. Ausweitungen und Verstümmelungen des Körpers. In: Nicola Gess/Florian Schreiner/Manuela K. Schulz (Hg.): Hörstürze. Akustik und Gewalt im 20. Jahrhundert. Würzburg 2005, 89–113.Google Scholar
  13. Fastl, Hugo/Zwicker, Eberhard: Psychoacoustics. Facts and Models. Berlin/Heidelberg/New York 32007.Google Scholar
  14. Freud, Sigmund: Ratschläge für den Arzt bei der psychoanalytischen Behandlung [1912]. In: Ders.: Gesammelte Werke. Bd. 8: Werke aus den Jahren 1909–1913. Frankfurt a. M. 81990, 376–386.Google Scholar
  15. Freud, Sigmund: Einige Bemerkungen über den Begriff des Unbewußten in der Psychoanalyse [1913]. In: Ders.: Gesammelte Werke. Bd. 8: Werke aus den Jahren 1909–1913. Frankfurt a. M. 81990, 429–439.Google Scholar
  16. Gall, Franz Joseph: Sur les fonctions du cerveau et sur celles du chacune de ses parties, Bd. 5. Paris 1825.Google Scholar
  17. Guyau, Jean-Marie: La mémoire et le phonographe. In: Revue philosophique de la France et de l’étranger, Bd. 9 (1880), 319–322.Google Scholar
  18. Hagner, Michael: Der Geist bei der Arbeit. Historische Untersuchungen zur Hirnforschung. Göttingen 2006.Google Scholar
  19. Hunt, Arnold: The Art of Hearing. English Preachers and Their Audiences, 1590–1640. Cambridge 2010.Google Scholar
  20. Kassler, Jamie C.: Inner Music. Hobbes, Hooke and North on Internal Character. London 1995.Google Scholar
  21. Kittler, Friedrich: Grammophon, Film, Typewriter. Berlin 1986.Google Scholar
  22. Maier, Robert (Hg.): Akustisches Gedächtnis und Zweiter Weltkrieg. Göttingen 2011.Google Scholar
  23. Mayer, Andreas: Mikroskopie der Psyche. Die Anfänge der Psychoanalyse im Hypnose-Labor. Göttingen 2002.Google Scholar
  24. McAdams, Stephen/Bigand, Emmanuel (Hg.): Thinking in Sound. The Cognitive Psychology of Human Audition. Oxford 1993.Google Scholar
  25. McCarthy-Jones, Simon: Hearing Voices. The Histories, Causes and Meanings of Auditory Verbal Hallucinations. Cambridge 2012.Google Scholar
  26. Meier-Oeser, Stephan: Wort, inneres; Rede, innere. In: Joachim Ritter et al. (Hg.): Historisches Wörterbuch der Philosophie. Bd. 12: W–Z. Darmstadt 2004, 1037–1050.Google Scholar
  27. Meumann, Ernst: Ökonomie und Technik des Gedächtnisses. Hamburg 1908.Google Scholar
  28. Meynert, Theodor: Ein Fall von Sprachstörung, anatomisch begründet. [In der Sitzung der k. k. Gesellschaft für Ärzte vom 9. Februar 1866 gehaltener Vortrag.] In: Medizinische Jahrbücher der Zeitschrift der k. k. Gesellschaft der Ärzte in Wien 12 (1866), 152–189.Google Scholar
  29. Neisser, Ulric: Cognitive Psychology. New York 1967.Google Scholar
  30. Neisser, Ulric: John Dean’s memory. A case study. In: Cognition 9 (1981), 102–115.Google Scholar
  31. Pintner, Rudolph: Untersuchungen über die Aufmerksamkeitsformen beim Lesen und Reagieren. Leipzig 1913.Google Scholar
  32. Sacks, Oliver: Musicophilia. Tales of Music and the Brain. New York 2008.Google Scholar
  33. Saussure, Ferdinand de: Cours de linguistique générale. Tübingen 2013 (frz. 1916).Google Scholar
  34. Schnupp, Jan/Nelken, Israel/King, Andrew: Auditory Neuroscience. Making Sense of Sound. Cambridge, MA 2011.Google Scholar
  35. Smith, Mark M. (Hg.): Hearing History. A Reader. Athens, GA/London 2004.Google Scholar
  36. Spitzer, Manfred: Musik im Kopf. Hören, Musizieren, Verstehen und Erleben im neuronalen Netzwerk. Stuttgart 2002.Google Scholar
  37. Sterne, Jonathan: The Audible Past. Cultural Origins of Sound Reproduction. Durham, NC 2003.Google Scholar
  38. Street, Seán: The Memory of Sound. Preserving the Sonic Past. New York/London 2015.Google Scholar
  39. Thompson, Emily: Making noise in The Roaring ’Twenties. Sound and aural history on the web. In: The Public Historian 37/4 (2015), 91–110.Google Scholar
  40. Thompson, Emily/Mahoy, Scott: The Roaring ’Twenties. An interactive exploration of the historical soundscape of New York City (2013 ff.). In: http://vectorsdev.usc.edu/NYCsound/777b.html (30.1.2018).
  41. Wernicke, Carl: Der aphasische Symptomencomplex. Eine psychologische Studie auf anatomischer Basis. Breslau 1874.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations