Advertisement

Chicago

  • Stephanie Schmitt
Chapter
  • 27 Downloads

Zusammenfassung

Die Fotofolge Chicago, welche erstmals und posthum in der Zusammenstellung Der Film in Worten publiziert wurde (1982; FW, 297–306), entstand während eines kurzen Ausflugs in die Metropole, als Brinkmann sich im Frühjahr 1974 bei entfernten Verwandten in der Nähe aufhielt. In einem Brief an Sheila, die Kommilitonin von Brinkmanns Freund Hartmut Schnell, schreibt er dazu: »having seen one day Chicago, going to bookstores, bying O’Haras great volume of poetry being not impressed by skyscrapers, seeing that rotten and vast surroundings of suburban« (BrH, 23). Schon hier klingt die für Brinkmann typische, ambivalente Einstellung gegenüber Amerika an, welche im Spannungsfeld zwischen seiner Begeisterung für die Sprache, die neue Poesie, Musik und Kunst und der Ablehnung zahlreicher Aspekte der Lebens- und Denkweise oszilliert (s. Kap. 3.2 und Kap. 4.1).

Literatur

  1. Brinkmann, Maleen: Editorische Notiz. In: Dies. (Hg.): Der Film in Worten. Reinbek bei Hamburg 1982.Google Scholar
  2. Brinkmann, Maleen: Editorische Notiz. In: Dies. (Hg.): Westwärts 1&2. Reinbek bei Hamburg 2005.Google Scholar
  3. Di Bella, Roberto: Die Fotofolgen aus Westwärts 1&2. In: Jan Röhnert/Gunter Geduldig (Hg.): Rolf Dieter Brinkmann. Seine Gedichte in Einzelinterpretationen. Berlin/Boston 2012, 847–860.Google Scholar
  4. Kramer, Andreas: Chicago. In: Jan Röhnert/Gunter Geduldig (Hg.): Rolf Dieter Brinkmann. Seine Gedichte in Einzelinterpretationen. Berlin/Boston 2012, 420–430.Google Scholar
  5. von Steinaecker, Thomas: Literarische Foto-Texte: zur Funktion der Fotografien in den Texten Rolf Dieter Brinkmanns, Alexander Kluges und W. G. Sebalds. Bielefeld 2007.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • Stephanie Schmitt
    • 1
  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations