Advertisement

92 Wirkung auf andere Autoren und Autorinnen

  • Uwe Betz
  • Manfred Mittermayer

Zusammenfassung

Thomas Bernhards Werke erzwingen geradezu die aktive Beteiligung der (›professionellen‹) Leserschaft. Seine reduktiven Erzählmuster und -techniken liefern quasi das Gerüst, das vom Rezipienten / der Rezipientin mit Substanz gefüllt werden kann. Seine widerständige und immer wieder Skandale provozierende Rolle im Kulturbetrieb machte ihn dort zum Vor- oder Feindbild. Bernhards Texte sind durch ihre monologisch-provokative und affektive Sprachform stilprägend, sowohl was die Wortwahl, die Wortneubildungen, den verschlungenen Satzbau als auch spezifische Denkfiguren betrifft. So ist es nicht verwunderlich, dass seine auf diese Weise markant verfassten Schelten, Tiraden und Monologe eine Menge Nachahmer und Parodisten auf den Plan riefen (s. auch Kap. IV.93). Über eine Nachahmung, die keineswegs parodistisch gemeint war, hat sich Bernhard im Jahr 1975 selbst noch in einem Brief an Siegfried Unseld beschwert: Der Roman In Trubschachen (1973) des Schweizers E.Y. Meyer zeigte so viel Ähnlichkeiten mit Frost, dass Bernhard seinen Verleger fragte, ob er Schreiben in dieser Form nicht verbieten könne (vgl. Bernhard/Unseld 2009, 468).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abish, Walter: Embraced by Death. In: The New York Times Book Review, 16.2.1986.Google Scholar
  2. Azúa, Félix de: Geschichte eines Idioten, von ihm selbst erzählt oder Vom Wesen des Glücks. Aus dem Spanischen von Christiane Rasche. Frankfurt a. M. 1994.Google Scholar
  3. Bernhard, Thomas/Unseld, Siegfried: Der Briefwechsel. Hg. von Raimund Fellinger/Martin Huber/Julia Ketterer. Frankfurt a. M. 2009.Google Scholar
  4. Betz, Uwe: Über das Bernhardisieren. Von Nachfolgern und Pla(y)giatoren Thomas Bernhards. In: Thomas Bernhard Jahrbuch 2003, 71–97.Google Scholar
  5. Betz, Uwe: Unter Bernhard-Verdacht. In: Thomas Bernhard Jahrbuch 2005/06, 175–190.Google Scholar
  6. Betz, Uwe: Bernhard 2.0. Zur innerliterarischen Rezeption von Thomas Bernhards Werk. In: literaturkritik.de, 8.2.2011, http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=15263 (Zugriff: 11.12.2017).
  7. Brandstetter, Alois: Die Mühle. Salzburg/Wien 1981.Google Scholar
  8. Burger, Hermann: Schilten. Schulbericht zuhanden der Inspektorenkonferenz. Zürich 1976.Google Scholar
  9. Burger, Hermann: Zu Besuch bei Thomas Bernhard. In: Ders.: Werke in 8 Bänden. Hg. von Simon Zumsteg. Bd. 7: Ein Mann aus Wörtern. Als Autor auf der Stör. München 2014, 229–234.Google Scholar
  10. Dahl, Sverre: Starke Lektüre. Bernhard in Norwegen. In: Wolfram Bayer (Hg.): Kontinent Bernhard. Zur Thomas- Bernhard-Rezeption in Europa. Wien/Köln/Weimar 1995, 404–413.Google Scholar
  11. Dittmar, Jens (Hg.): Der Bernhardiner. Ein wilder Hund. Tomaten, Satiren und Parodien über Thomas Bernhard. Wien 1990.Google Scholar
  12. Doerry, Martin/Hage, Volker: »Ich fürchte das Melodramatische«. In: Der Spiegel, 12.3.2001.Google Scholar
  13. Faschinger, Lilian: Magdalena Sünderin. Köln 1995.Google Scholar
  14. Fortea, Carlos: Der beste Schriftsteller des spanischen Realismus. In: Wolfram Bayer (Hg.): Kontinent Bernhard. Zur Thomas-Bernhard-Rezeption in Europa. Wien/Köln/Weimar 1995, 319–117.Google Scholar
  15. Fosse, Jon: Melancholie. Roman. Aus dem Norwegischen von Hinrich Schmidt-Henkel. Reinbek bei Hamburg 2001.Google Scholar
  16. Franzen, Jonathan: Freiheit. Aus dem Englischen von Bettina Abarbanell und Eike Schönfeld. Reinbek bei Hamburg 2010.Google Scholar
  17. Gaddis, William: Das mechanische Klavier. Roman. Aus dem Amerikanischen von Marcus Ingendaay. München 2003.Google Scholar
  18. Goubran, Alfred (Hg.): Staatspreis – Der Fall Bernhard. Klagenfurt/Wien 1997.Google Scholar
  19. Goubran, Alfred: Der Pöbelkaiser oder mit den 68ern heim ins Reich. Ein Brief. Salzburg u. a. 2002.Google Scholar
  20. Gstrein, Norbert: Einer. Frankfurt a. M. 1988.Google Scholar
  21. Gstrein, Norbert: Anderntags. Frankfurt a. M. 1989.Google Scholar
  22. Gstrein, Norbert: Das Register. Frankfurt a. M. 1992.Google Scholar
  23. Gstrein, Norbert: Selbstportrait mit einer Toten. Frankfurt a. M. 2003.Google Scholar
  24. Guibert, Hervé: Dem Freund, der mir das Leben nicht gerettet hat. Übers. von Hinrich Schmidt-Henkel. Reinbek bei Hamburg 1991.Google Scholar
  25. Händler, Ernst-Wilhelm: Fall. München 2000.Google Scholar
  26. Helwig, Heide: Falsche Vertraulichkeiten? Parodien und Satiren zu Thomas Bernhard. In: Wolfram Bayer (Hg.): Kontinent Bernhard. Zur Thomas-Bernhard-Rezeption in Europa. Wien/Köln/Weimar 1995, 109–128.Google Scholar
  27. Huntemann, Willi: Fan-Post ins Jenseits. Anmerkungen zur posthumen Bernhard(iner)-Literatur. In: Wolfram Bayer (Hg.): Kontinent Bernhard. Zur Thomas-Bernhard- Rezeption in Europa. Wien/Köln/Weimar 1995, 153–162.Google Scholar
  28. Jelinek, Elfriede: Der Einzige und wir, sein Eigentum. Elfriede Jelinek würdigt den Schriftsteller-Kollegen Thomas Bernhard. In: Sepp Dreissinger (Hg.): Thomas Bernhard. Portraits. Bilder und Texte. Weitra 1991, 159–165.Google Scholar
  29. Josipovici, Gabriel: Moo Pak. Aus dem Englischen von Jochen Schimmang. Frankfurt a. M. 2010.Google Scholar
  30. Kertész, Imre: Kaddisch für ein nicht geborenes Kind. Roman. Aus dem Ungarischen von György Buda und Kristin Schwamm. Reinbek bei Hamburg 1992.Google Scholar
  31. Kertész, Imre: Liquidation. Roman. Aus dem Ungarischen von Laszló Kornitzer und Ingrid Krüger. Frankfurt a. M. 2003.Google Scholar
  32. Kuczok, Wojciech: Dreckskerl. Eine Antibiographie. Aus dem Polnischen von Gabriele Leupold und Dorota Stroinska. Frankfurt a. M. 2007.Google Scholar
  33. Kuhn, Gudrun: Eingedenken. Imre Kertész im Dialog mit Thomas Bernhard. In: Thomas Bernhard Jahrbuch 2007/08, 37–51.Google Scholar
  34. Löffler, Sigrid: »Ich bin ein verstümmelter Mensch«. In: Literaturen 2004, H. 1/2, 8–12.Google Scholar
  35. Maier, Andreas: Wäldchestag. Frankfurt a. M. 2000.Google Scholar
  36. Maier, Andreas: Die Verführung. Thomas Bernhards Prosa. Göttingen 2004.Google Scholar
  37. Malmsten, Bodil: Der Preis des Wassers in Finistère. Aus dem Schwedischen von Sigrid Engeler. Wien 2007.Google Scholar
  38. Marković, Barbi: Ausgehen. Aus dem Serbischen von Mascha Dabic. Frankfurt a. M. 2009.Google Scholar
  39. Meyer, E. Y.: In Trubschachen. Frankfurt a. M. 1973.Google Scholar
  40. Mikulska-Frindo, Ewa: Seit vier Jahrzehnten in Polen – Tendenz steigend. Zur Rezeption Thomas Bernhards in Polen. In: Thomas Bernhard Jahrbuch 2005/06, 139–154.Google Scholar
  41. Mittermayer, Manfred: Antworten auf Thomas Bernhard aus der internationalen Literatur. In: Cultura tedesca 32 (Gennaio-Giugno 2007): Thomas Bernhard, 159–179.Google Scholar
  42. Moya, Horacio Castellanos: Ausschnitt aus Der Ekel. Übers. von Erich Hackl. In: Die Presse, 11.10.2003.Google Scholar
  43. Mulitzer, Thomas: Tau. Roman. Wien 2017.Google Scholar
  44. Öncu, Kenan: Thomas Bernhards Konrad in Das Kalkwerk und Orhan Pamuks Prinz in Das schwarze Buch. Eine komparative Studie unter besonderer Berücksichtigung der Isolationsräume. In: Armin Eidherr/Manfred Mittermayer (Hg.): Thomas Bernhard in der Türkei. Istanbul 2002, 9–27.Google Scholar
  45. Pamuk, Orhan: Der Koffer meines Vaters. Aus dem Leben eines Schriftstellers. Aus dem Türkischen von Ingrid Iren und Gerhard Meier. Hanser 2010.Google Scholar
  46. Parks, Tim: Schicksal. Roman. Aus dem Englischen von Ulrike Becker. München 2001.Google Scholar
  47. Paschiller, Doris: Plädoyer für eine düstere Weltsicht. Thomas Bernhard und Elfriede Jelinek. In: Joachim Hoell/Kai Luehrs-Kaiser (Hg.): Thomas Bernhard – Traditionen und Trabanten. Würzburg 1999, 111–115.Google Scholar
  48. Pfeiferová, Dana: Angesichts des Todes. Die Todesbilder in der neueren österreichischen Prosa: Bachmann, Bernhard, Winkler, Jelinek, Handke, Ransmayr. Wien 2007.Google Scholar
  49. Piglia, Ricardo: Künstliche Atmung. Roman. Aus dem argentinischen Spanisch von Sabine Giersberg. Berlin 2002.Google Scholar
  50. Richter, Sandra: Eine Weltgeschichte der deutschsprachigen Literatur. München 2017, bes. 423–430.Google Scholar
  51. Saénz, Miguel: Thomas Bernhard: Erinnern und Vergessen. Statement anlässlich der Diskussionsveranstaltung »Thomas Bernhard und Spanien«, Wien, Instituto Cervantes, 19. Jänner 2006. In: Thomas Bernhard Jahrbuch 2005/06, 155–161.Google Scholar
  52. Sauer, Jörg Uwe: Uniklinik. Reinbek bei Hamburg 2001.Google Scholar
  53. Schäfer, Andreas: Sein Schreibstil war ein Virus. In: Die Zeit, 6.2.2014.Google Scholar
  54. Schimmelbusch, Alexander: Die Murau Identität. Berlin 2014.Google Scholar
  55. Schindel, Robert: Der Kalte. Berlin 2013.Google Scholar
  56. Schlembach, Mario: Dichtersgattin. Roman. Salzburg 2017.Google Scholar
  57. Schmidt-Dengler, Wendelin: Klausen. Eine Verunsicherung. In: Literaturen 2003, H. 6, 74.Google Scholar
  58. Schreiner, Margit: Schreibt Thomas Bernhard Frauenliteratur? In: Franz Gebesmair/Alfred Pittertschatscher (Hg.): Bernhard-Tage Ohlsdorf 1996. Weitra o. J. [1998], 68–84.Google Scholar
  59. Schreiner, Margit: Schreibt Thomas Bernhard Frauenliteratur? Über Literatur, das Leben und andere Täuschungen. Frankfurt a. M. 2008, bes. 62–75.Google Scholar
  60. Sebald, Wilfried G.: Wo die Dunkelheit den Strick zuzieht. Einige Bemerkungen zum Werk Thomas Bernhards. In: Literatur und Kritik 1981, H. 155, 294–302; auch in: Ders.: Die Beschreibung des Unglücks. Zur österreichischen Literatur von Stifter bis Handke. Salzburg 1985, 103–114.Google Scholar
  61. Sebald, W.G.: Austerlitz. München 2001.Google Scholar
  62. Silverblatt, Michael: A Poem of an Invisible Subject. In: The Emergence of Memory. Conversations with W.G. Sebald. Ed. by Lynn Sharon Schwartz. London 2007, 77–86.Google Scholar
  63. Sontag, Susan: Worauf es ankommt. München 2005.Google Scholar
  64. Stuckrad-Barre, Benjamin von: Deutsches Theater. München 2003.Google Scholar
  65. Süskind, Patrick: Der Kontrabaß. Zürich 1997.Google Scholar
  66. Vanderbeke, Birgit: Das Muschelessen. Frankfurt a. M. 2002.Google Scholar
  67. Wagner, Walter: Hervé Guibert und Thomas Bernhard: Eine Wahlverwandtschaft. In: Thomas Bernhard Jahrbuch 2004, 117–134.Google Scholar
  68. Winkler, Josef: Muttersprache. Frankfurt a. M. 1982.Google Scholar
  69. Winkler, Josef: Schutzengel der Selbstmörder. Eingedenken am ersten Todestag Thomas Bernhards. In: Frankfurter Rundschau, 17.2.1990.Google Scholar
  70. Zeyringer, Klaus: Der Vorschimpfer und sein Chor. Zur innerliterarischen Bernhard-Rezeption. In: Wolfram Bayer (Hg.): Kontinent Bernhard. Zur Thomas-Bernhard- Rezeption in Europa. Wien/Köln/Weimar 1995, 129–152; auch als: Der Vorschimpfer und sein Chor – zur intertextuellen Bernhard-Rezeption. In: Klaus Zeyringer: Österreichische Literatur 1945–1998. Überblicke, Einschnitte, Wegmarken. Innsbruck 2001, 522–536.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Uwe Betz
    • 1
  • Manfred Mittermayer
    • 2
  1. 1.NürnbergDeutschland
  2. 2.Universität SalzburgSalzburgAustria

Personalised recommendations