Advertisement

73 Bildende Kunst

  • Viktor Konitzer

Zusammenfassung

Im Vergleich zur Musik platziert Bernhards Werk visuelle Kunstformen weniger prominent; gleichwohl spielen Bilder vor allem in seiner Prosa eine wichtige Rolle. Für eine Reihe von Veröffentlichungen gilt: »Ohne Sehen, und das heißt: ohne Bilder kann die Prozedur des Textes offenbar nicht in Gang kommen« (Kremer 2002, 194). Häufig hat die bildende Kunst die Funktion eines Stichwortgebers; Bernhards Figuren richten ihr Augenmerk auf einen ästhetischen Gegenstand und beginnen – wenn auch häufig im Modus polemischer Abwertung – von diesem her ihr Sprechen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bannasch, Bettina: Der Ab-Ort. Zur bildenden Kunst in Thomas Bernhards Alte Meister. In: Joachim Hoell/Alexander Honold/Kai Luehrs-Kaiser (Hg.): Thomas Bernhard – eine Einschärfung. Berlin 1998, 32–37.Google Scholar
  2. Dreissinger, Sepp (Hg.): Was reden die Leute. 58 Begegnungen mit Thomas Bernhard. Mit einem Vorwort von Manfred Mittermayer. Salzburg/Wien 2011.Google Scholar
  3. Hens, Gregor: Thomas Bernhards Trilogie der Künste. Der Untergeher, Holzfällen, Alte Meister. Rochester, NY 1999.Google Scholar
  4. Hoesterey, Ingeborg: Visual Art as Narrative Structure – Thomas Bernhard’s Alte Meister. In: Modern Austrian Literature 21 (1988), H. 3/4, 117–122.Google Scholar
  5. Konitzer, Viktor: ›Die Dame mit dem langen Hals‹. Zum Manierismus als Grundlage der Bildpraxis in Thomas Bernhards Auslöschung. In: Zeitschrift für deutsche Philologie 133 (2014), H. 4, 573–601.Google Scholar
  6. Kremer, Detlef: Ekphrasis. Fensterblick und Fotografie in Thomas Bernhards später Prosa. In: Franziska Schößler/Ingeborg Villinger (Hg.): Politik und Medien bei Thomas Bernhard. Würzburg 2002, 191–207.Google Scholar
  7. Mittermayer, Manfred: Thomas Bernhard. Eine Biografie. Wien/Salzburg 2015.Google Scholar
  8. Multer, Raingard: Künstler- und Kunstproblematik im Werk von Thomas Bernhard. Gegen Aura-Verlust und Warencharakter der Kunst. Ann Arbor, Mich. 1991.Google Scholar
  9. Schmidt-Dengler, Wendelin: Liquidation durch Anschauung. Zur Kunstvernichtungskunst in den Alten Meistern. In: Ders.: Der Übertreibungskünstler. Studien zu Thomas Bernhard. Wien 1986, 97–92.Google Scholar
  10. Schmidt-Dengler, Wendelin: Thomas Bernhard –Tintoretto. Gesetze des Standpunkts. In: Konstanze Fliedl/Irene Fußl (Hg.): Kunst im Text. Frankfurt a. M./Basel 2005, 201–217.Google Scholar
  11. Schmied, Wieland: B wie Bacon oder Beckett. In: Ders.: Auersbergers wahre Geschichte und andere Texte über Thomas Bernhard. Ein Alphabet. Weitra o. J. [2014], 25–27.Google Scholar
  12. Schütte, Uwe: Zwei Wege zur »Aufhellung der Finsternisse in der Welt«. Zum untergründigen Wechselverhältnis von Literatur & Malerei bei Thomas Bernhard & Francis Bacon. In: Rüdiger Görner (Hg.): Images of Words. Literary Representations of Pictorial Themes. München 2005, 121–155.Google Scholar
  13. Stefan, Matthias: Thomas Bernhard und die bildende Kunst. Tintoretto, Kubin, Bacon und alle, die dazugehören. In: Kulturbericht Oberösterreich 63 (2009), H. 11, 6 f.Google Scholar
  14. Vogel, Juliane/Post, Anna-Maria: Thomas Bernhard. In: Konstanze Fliedl/Marina Rauchenbacher/Joana Wolf (Hg.): Handbuch der Kunstzitate. Malerei, Skulptur, Fotografie in der deutschsprachigen Literatur der Moderne. Bd. 1: A–K. Berlin/Boston 2011, 64–67.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Viktor Konitzer
    • 1
  1. 1.Fachbereich LiteraturwissenschaftUniversität KonstanzKonstanzDeutschland

Personalised recommendations