Advertisement

39 Der Präsident

  • Bernhard Judex

Zusammenfassung

Nach Die Jagdgesellschaft beschäftigt sich Thomas Bernhards fünftes abendfüllendes Drama, das zwischen 1973 und 1974 entstanden ist, abermals mit dem Thema gesellschaftlicher Macht und ihrer fragwürdigen Legitimation. Eine vorläufige Skizze zum Stück und Andeutungen zu seiner Entstehung finden sich in der Chronik von Verleger Siegfried Unseld am 16. August 1974 (vgl. Bernhard/Unseld 2009, 443). Die Fertigstellung erfolgte im Dezember, die Uraufführung fand am 17. Mai 1975 im Wiener Akademietheater unter der Regie von Ernst Wendt mit Kurt Beck in der Titelrolle und Ida Krottendorf als Präsidentin statt. Als deutlich gelungenere Umsetzung gilt jedoch die beinahe zeitgleiche deutsche Erstaufführung durch Claus Peymann am 21. Mai 1975 im Staatstheater Stuttgart mit Horst Christian Beckmann und Edith Heerdegen (vgl. ebd., 468–471; Komm. W 16, 378 und 383–385). Siegfried Unseld zufolge habe die Wiener Aufführung »durch zu große Werktreue dem Werk mehr geschadet«, die ersten beiden Akte erschienen ihm als »zu lang« (Bernhard/Unseld 2009, 469). Ähnlich hatte Herbert Gamper den Eindruck von »Monotonie und Langeweile« und spricht von einer allzu psychologischen Herangehensweise des Regisseurs als »Kennzeichen sonst provinziellen Routinetheaters« (Gamper 1975, 32). Auch Bernhard selbst war die Stuttgarter Premiere wichtiger als die Uraufführung im Rahmen der Wiener Festwochen, was auf seine bis dahin fruchtbare Zusammenarbeit mit Peymann zurückzuführen war und diese zugleich bekräftigte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Beer, Otto F.: Anarchismus auf manieristisch. In: Süddeutsche Zeitung, 21.5.1975.Google Scholar
  2. Becker, Peter von: Die große, ehrliche Geschwätzoper. In: Süddeutsche Zeitung, 24./25.5.1975.Google Scholar
  3. Bernhard, Thomas/Unseld, Siegfried: Der Briefwechsel. Hg. von Raimund Fellinger/Martin Huber/Julia Ketterer. Frankfurt a. M. 2009.Google Scholar
  4. Gamper, Herbert: Körperdisziplin und Kopfdisziplin. In: Theater heute 16 (1975), H. 8, 32–35.Google Scholar
  5. Gamper, Herbert: Thomas Bernhard. München 1977, bes. 161–177 und 210–214.Google Scholar
  6. Hannemann, Bruno: Satirisches Psychogramm der Mächtigen. Zur Kunst der Provokation in Thomas Bernhards Der Präsident. In: Maske und Kothurn 23 (1977), H. 2, 147–158.Google Scholar
  7. Hegenbart, Christine: Thomas Bernhards Der Präsident. Ein politisches Stück? In: Johann Georg Lughofer (Hg.): Thomas Bernhard. Gesellschaftliche und politische Bedeutung der Literatur. Wien/Köln/Weimar 2012, 245–262.Google Scholar
  8. Höller, Hans: Kritik einer literarischen Form. Versuch über Thomas Bernhard. Stuttgart 1979.Google Scholar
  9. Huntemann, Willi: Artistik & Rollenspiel. Das System Thomas Bernhard. Würzburg 1990.Google Scholar
  10. Iden, Peter: Für überhaupt nichts mehr. In: Frankfurter Rundschau, 23.5.1975.Google Scholar
  11. Judex, Bernhard: »Wild wächst die Blume meines Zorns …«. Die Vater-Sohn-Problematik bei Thomas Bernhard. Frankfurt a. M. u. a. 1997.Google Scholar
  12. Kiesenhofer, Anton: Aus Protest und Resignation. Künstlerproblematik und Gesellschaftsanalyse in vier Stücken von Thomas Bernhard: Ein Fest für Boris, Die Jagdgesellschaft, Vor dem Ruhestand, Am Ziel. In: Modern Austrian Literature 21 (1988), Nr. 3/4, 123–134.Google Scholar
  13. Klug, Christian: Thomas Bernhards Theaterstücke. Stuttgart 1991.CrossRefGoogle Scholar
  14. Krammer, Stefan: »redet nicht von Schweigen…« Zu einer Semiotik des Schweigens im dramatischen Werk Thomas Bernhards. Würzburg 2003.Google Scholar
  15. Maleta, Gerda: Seteais. Tage mit Thomas Bernhard. Weitra 1992.Google Scholar
  16. Maleta, Gerda: Um der Kälte zu entfliehen. Gerda Maletas Bernhard-Fotografien. Mit einem Essay von Hans Höller. Weitra o. J. [2006].Google Scholar
  17. Michaelis, Rolf: Die sich selbst zerstörende Wortmaschine. In: Die Zeit, 30.5.1975.Google Scholar
  18. Millner, Alexandra: Spiegelwelten – Weltenspiegel. Zum Spiegelmotiv bei Elfriede Jelinek, Adolf Muschg, Thomas Bernhard, Albert Drach. Wien 2004, bes. 109–154.Google Scholar
  19. Mittermayer, Manfred: Thomas Bernhard. Stuttgart/Weimar 1995.CrossRefGoogle Scholar
  20. Mittermayer, Manfred: Thomas Bernhard. Eine Biografie. Wien/Salzburg 2015.Google Scholar
  21. Palma Caetano, José A.: Thomas Bernhard und Portugal. In: Thomas Bernhard Jahrbuch 2007/08, 171–186.Google Scholar
  22. Venuti, Lawrence: Bernhard on Stage: Politics and Performance in Der Präsident. In: Pequod. A Journal of Contemporary Literature and Literary Criticism 33 (1992), 124–133.Google Scholar
  23. Winkler, Jean-Marie: L ’attente et la fête. Recherches sur le théâtre de Thomas Bernhard. Bern u. a. 1989.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Bernhard Judex
    • 1
  1. 1.Universität SalzburgSalzburgAustria

Personalised recommendations