Advertisement

25 An der Baumgrenze

  • Dagmar von Hoff
Chapter

Zusammenfassung

Unter dem Titel An der Baumgrenze wurden die drei Erzählungen Der Kulterer, Der Italiener. Fragment und An der Baumgrenze 1969 zum ersten Mal veröffentlicht. Dieser Erzählband von Thomas Bernhard erschien mit Zeichnungen von Anton Lehmden im Residenz Verlag in Salzburg und wurde 2010 im Suhrkamp Verlag in einer bibliophilen Ausgabe mit dem Bildmaterial erneut herausgegeben. Während Der Kulterer eine Überarbeitung der Erzählung Der Briefträger ist, die 1962 entstand und in einer Anthologie 1963 veröffentlicht wurde, ist der Text Der Italiener. Fragment zuerst 1964 im Insel-Almanach auf das Jahr 1965 abgedruckt worden. Diese erste Fassung ist dabei um wenige Zeilen länger gehalten, als sie in den nächsten Abdrucken dieses Prosastückes im Erzählband An der Baumgrenze sein sollte (vgl. D.B. 1986, 51). Demgegenüber kann der titelgebende Text An der Baumgrenze des Erzählbandes als ausgereiftes Prosastück gelten. Es wurde zuerst 1967 im Jahresring 67/68 in der Deutschen Verlags-Anstalt gedruckt. Der Erfolg der Erzählung An der Baumgrenze steht im unmittelbaren Zusammenhang mit der ebenfalls 1967 an Bernhard verliehenen »Literarischen Ehrengabe« des Kulturkreises des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (vgl. ebd., 51 f.). Überhaupt sollte dieser Text zu den »meist nachgedruckten Erzählungen von Thomas Bernhard« (ebd., 52) gehören. Entsprechend ist diese Erzählung auch in der Bernhard-Ausgabe Erzählungen des Suhrkamp Verlages im Jahr 1979 enthalten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. D. B.: Nachbemerkung. In: Thomas Bernhard: An der Baumgrenze. Erzählungen. Stuttgart 1986, 51–53.Google Scholar
  2. Fellinger, Raimund: Anti-Idylle und Trost der Kunst. In: Thomas Bernhard: An der Baumgrenze. Erzählungen [Nachdruck der bibliophilen Ausgabe mit den Zeichnungen von Anton Lehmden, Salzburg 1969]. Berlin 2010, 89–105.Google Scholar
  3. Gamper, Herbert: Finsterlandschaft. In: Zürcher Woche, Sonntagsjournal, 30./31.8.1969.Google Scholar
  4. Gelus, Marjorie: The Advantage of Death. Thomas Bernhard’s Attaché an der französischen Botschaft and An der Baumgrenze. In: Modern Austrian Literature 21 (1988), H. 3/4, 69–88.Google Scholar
  5. Götze, Clemens: »Nichts als Todespathologie und Daseinsdilettantismus.« Fremdkörper in Thomas Bernhards frühen Erzählungen. In: Sarah Mohi von Känel/Christoph Steier (Hg.): Nachkriegskörper. Prekäre Korporealitäten in der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts. Würzburg 2013, 203–214.Google Scholar
  6. Hoff, Dagmar von: Verfinsterung. Thomas Bernhards Textstrategie der Sinnverdunkelung in der Erzählung An der Baumgrenze. In: Alexander Honold/Markus Joch (Hg.): Thomas Bernhard – Die Zurichtung des Menschen. Würzburg 1999, 59–65.Google Scholar
  7. Hoff, Dagmar von: Familiengeheimnisse. Inzest in Literatur und Film der Gegenwart. Köln/Weimar/Wien 2003.Google Scholar
  8. Honegger, Gitta: Thomas Bernhard. The Making of an Austrian. New Haven/London 2001.Google Scholar
  9. Kahrs, Peter: Thomas Bernhards frühe Erzählungen. Rhetorische Lektüren. Würzburg 2000.Google Scholar
  10. Kreye, Horst: Thomas Bernhard, An der Baumgrenze. In: Hans-Albrecht Koch (Hg.): Grenzfrevel. Rechtskultur und literarische Kultur. Bonn 1998, 177–189.Google Scholar
  11. Mittermayer, Manfred: Thomas Bernhard. Stuttgart/Weimar 1995.CrossRefGoogle Scholar
  12. Musil, Robert: Der Vorstadtgasthof. In: Ders.: Gesammelte Werke. Hg. von Adolf Frisé. Bd. II. Reinbek bei Hamburg 1978, 630–634.Google Scholar
  13. Schmidt-Dengler, Wendelin: Der Übertreibungskünstler. Zu Thomas Bernhard. Wien 1986.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Dagmar von Hoff
    • 1
  1. 1.Deutsches InstitutJohannes Gutenberg-Universität MainzMainzDeutschland

Personalised recommendations