Advertisement

Freiheit im Hag – oder: Was uns die alten Meister lehren

  • Thomas NistersEmail author
Chapter
  • 28 Downloads
Part of the Ethik und Bildung book series (ETHBI)

Zusammenfassung

Neben der (1) systematisch interessierten, freien Problemerörterung und der (2) philosophiegeschichtlich orientierten Arbeit am Text gibt es eine dritte Möglichkeit, philosophischen Unterricht einzurichten: (3) Wir schauen den Meisterdenkern und Meisterdenkerinnen bei der Arbeit über die Schulter, um von ihnen zu lernen, wie sie arbeiten, welche Methoden sie in Anschlag bringen. Diese Methoden sind fachdidaktisch aufzuarbeiten und helfen, kreativ-frei und gleichzeitig professionell-gebunden lege artis zu philosophieren.

Literatur

  1. Aristoteles. 1831. Opera, Volumen alterum. Berlin: De Gruyter.Google Scholar
  2. Birnbacher, Dieter. 2010. Das Sokratische Gespräch. In Texte zur Didaktik der Philosophie, Hrsg. K. Meyer, 215–236. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  3. Hebel, Johann Peter. 1985. Erzählungen und Aufsätze des Rheinländischen Hausfreunds. München: Hanser.Google Scholar
  4. Hegel, Georg Wilhelm Friedrich. 1986. Nürnberger und Heidelberger Schriften 1808–1817. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Kant, Immanuel. 1912. Kant’s Werke, Band II, Vorkritische Schriften II 1757–1777. Berlin: Reimer.Google Scholar
  6. Martens, Ekkehard. 2003. Methodik des Ethik- und Philosophieunterrichts. Hannover: Siebert.Google Scholar
  7. Rohbeck, Johannes. 2010. Philosophische Methoden im Unterricht. In Texte zur Didaktik der Philosophie, Hrsg. K. Meyer, 237–254. Stuttgart: Reclam.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität zu KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations