Advertisement

Nebensache Nachbarschaft. Über Kontiguität und Kontinuität in Stifters Die Mappe meines Urgroßvaters, Brigitta und Der Nachsommer

  • Oliver GrillEmail author
Chapter
Part of the Abhandlungen zur Literaturwissenschaft book series (ABLI)

Zusammenfassung

Der Aufsatz nimmt eine bislang kaum beachtete Reflexionsfigur in Stifters Erzählungen in den Blick: die der Nachbarschaft. In Die Mappe meines Urgroßvaters, Brigitta und Der Nachsommer verbindet Stifter die soziale und räumliche Beziehungsgröße der Nachbarschaft mit seinem Interesse am Neben(an)liegenden, Peripheren und scheinbar Marginalen. Dies betrifft erstens die Topographie und das Sozialgefüge der Diegese, zweitens die Gestaltung des Plots und der narrativen Struktur sowie drittens das metonymische Prinzip in Stifters Erzählen. Indem sich das jeweilige Nachbarschaftsverhältnis nachträglich als Kern einer scheiternden oder gescheiterten Liebesgeschichte erweist, relativiert Stifter – in einer Art Aufmerksamkeitsübung für Randständiges – die Bedeutung des Hauptschauplatzes, der Erzählinstanz erster Ordnung oder auch der vermeintlich im Fokus stehenden Handlung. Die Nachbarschaft wird dadurch als poetologisches Raummodell einer Umwertungsstrategie lesbar, die sowohl das Verhältnis zwischen Haupt- und Nebensache als auch die narrative Ordnung insgesamt irritiert.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations