Advertisement

Vor, im und nach dem Kulturhauptstadtjahr 2010

Literarische ‚mental maps‘ des Ruhrgebiets zwischen neuer Heimatliteratur, Großstadtentwürfen und literarischen Ruhr-Rhizomen
  • Britta CaspersEmail author
  • Dirk Hallenberger
  • Werner Jung
  • Rolf Parr
Chapter

Zusammenfassung

Seit Mitte der 2000er-Jahre – und damit bereits im Vorfeld des Kulturhauptstadtjahres 2010, das mit dem Slogan „Essen für das Ruhrgebiet“ das gesamte Revier in den Fokus einer nicht nur europäischen Aufmerksamkeit zu rücken suchte – erscheint eine ganze Reihe von literarischen Texten, die mal eher implizit, mal durchaus explizit ganz verschiedene Ruhrgebiets-Räume und -Karten entwerfen und diachrone Entwicklungen häufig dadurch synchronisieren, dass sie diese auf den Raum ‚Ruhrgebiet‘ projizieren. Dabei knüpfen sie zum Teil an die rund um das Kulturhauptstadtjahr geführten Diskussionen an und verarbeiten sie literarisch weiter. Insofern stellen sich die daraus resultierenden literarischen ‚mental maps‘ als „semantische Verdichtung[en]“ dar, „mittels derer sich […] nicht nur Wahrnehmungen, Bilder und Erfahrungen, sondern auch kulturelle Wissensbestände produzieren und organisieren lassen“ (Berking/Löw 2005, 9).

Literatur

Ausgewählte Primärliteratur

  1. Albrecht, Jörg (2014): Anarchie in Ruhrstadt. Roman. Göttingen: Wallstein 2014.Google Scholar
  2. Baroth, Hans Dieter (1983): Streuselkuchen in Ickern. Roman. München: dtv 1983 [E: 1980].Google Scholar
  3. Goosen, Frank (2009): Radio Heimat. Geschichten von zuhause. Frankfurt a. M.: Eichborn 2009.Google Scholar
  4. Goosen, Frank (2012): Sommerfest. Roman. Köln: Kiepenheuer & Witsch 2012.Google Scholar
  5. Link, Jürgen (2008): Bangemachen gilt nicht auf der Suche nach der Roten Ruhr-Armee. Eine Vorerinnerung. Roman. Oberhausen: asso 2008.Google Scholar
  6. Melzer, Ulrike (2007): Zeitenbeugung. Am Anfang bleibt Zofia. Roman. Oberhausen: asso 2007.Google Scholar
  7. Neuner, Florian (2010): Ruhrtext. Eine Revierlektüre. Mit zwei Photoserien von Jörg Gruneberg. Wien: Klever 2010.Google Scholar

Ausgewählte Forschungsliteratur

  1. Amann, Wilhelm (2016): Transformationen von Regionalität in wissenschaftlichen und literarischen Diskursen. In: Britta Caspers/Dirk Hallenberger/Werner Jung/Rolf Parr (Hg.): Theorien, Modelle und Probleme regionaler Literaturgeschichtsschreibung. Essen: Klartext 2016, S. 31–41.Google Scholar
  2. Parr, Rolf (2011): Ab in die ‚Mitten‘. Von alten und neuen ‚mental maps‘ des Ruhrgebiets. In: Gerhard Rupp/Hanneliese Palm/Julika Vorberg (Hg.): Literaturwunder Ruhr. Essen: Klartext 2011, S. 21–42.Google Scholar

Primärliteratur

  1. Albrecht, Jörg (2014): Anarchie in Ruhrstadt. Roman. Göttingen: Wallstein 2014.Google Scholar
  2. Baroth, Hans Dieter (1983): Streuselkuchen in Ickern. Roman. München: dtv 1983 [E: 1980].Google Scholar
  3. Goosen, Frank (2001): liegen lernen. roman. Frankfurt a. M.: Eichborn 2001.Google Scholar
  4. Goosen, Frank (2009): Radio Heimat. Geschichten von zuhause. Frankfurt a. M.: Eichborn 2009.Google Scholar
  5. Goosen, Frank (2012): Sommerfest. Roman. Köln: Kiepenheuer & Witsch 2012.Google Scholar
  6. Link, Jürgen (2008): Bangemachen gilt nicht auf der Suche nach der Roten Ruhr-Armee. Eine Vorerinnerung. Roman. Oberhausen: asso 2008.Google Scholar
  7. Lodemann, Jürgen (1997): Essen Viehofer Platz oder Die letzte Revolution. Roman. Göttingen: Steidl 1997 (erheblich revidierte Fassung von 1985).Google Scholar
  8. Melzer, Ulrike (2007): Zeitenbeugung. Am Anfang bleibt Zofia. Roman. Oberhausen: asso 2007.Google Scholar
  9. Neuner, Florian (2010): Ruhrtext. Eine Revierlektüre. Mit zwei Photoserien von Jörg Gruneberg. Wien: Klever 2010.Google Scholar
  10. Scharein, Thomas (2011): Yes Ruhrstadt! Camping-Aliens zum Billard auf Zollverein. Science-Fiction-Roman. Oberhausen: Schmenk 2011.Google Scholar

Quellen

  1. Baukloh, Friedhelm (1969): Vorwiegend Beschreibung der Arbeitswelt. In: Das Parlament, Nr. 41/42 (11.10.1969), S. 16.Google Scholar
  2. Belghaus, Volker K. (2014): Vom Ende der Zukunft. In: k.west. magazin für kunst, kultur und gesellschaft, Nr. 9 (2014), S. 193–201.Google Scholar
  3. Böttingers Bücher – Durch die Heimat mit Frank Goosen und Melanie Raabe, WDR (10.07.2017) (http://www.ardmediathek.de/tv/WDR-DOK/B%C3%B6ttingers-B%C3%BCcher-Durch-die-Heimat-mit/WDR-Fernsehen/Video?bcastId=12877260&documentId=44282284; zuletzt eingesehen am 06.08.2017).
  4. Brussig, Thomas (2001): Liebe zu Zeiten der Kohl-Ära. Der mit mehreren Kleinkunstpreisen ausgezeichnete Autor und Entertainer Frank Goosen erweist sich in seinem Debüt „Liegen lernen“ als großes Erzähltalent. In: Der Spiegel, Nr. 5 (29.01.2001), S. 168–170.Google Scholar
  5. Dirksen, Jens (2010): Florian Neuner und das erlesene Revier. In: Der Westen (02.06.2010) (http://www.derwesten.de/kultur/florian-neuner-und-das-erlesene-revier-id3543737.html; zuletzt eingesehen am 06.01.2017).
  6. Ernst, Thomas (2008): Jürgen Link: Bangemachen gilt nicht auf der Suche nach der roten Ruhr-Armee; Helge Schneider: Bonbon aus Wurst; Wolfgang Welt: Doris hilft [Rez.]. In: Deutsche Bücher. Forum für Literatur, Autorengespräch, Kritik, Interpretation, Jg. 39, H. 4 (2009), S. 275–282.Google Scholar
  7. Grotjahn, Friedrich (2008): Annäherungen an ein Rhizom. In: AMOS, Nr. 3 (2008), S. 44 f.Google Scholar
  8. Heidemann, Britta (2010): Das Leben, ein Rhizom. Autor Jürgen Link über Renitenz und Resistenz im Ruhrgebiet. Eine Begegnung am Rande einer Nicht-Metropole. In: Westdeutsche Allgemeine Zeitung (25.06.2010).Google Scholar
  9. Hippe, Wolfgang/Sievers, Norbert (2008): Kulturpolitik für Europa. Einleitung. In: Kulturpolitische Gesellschaft e. V. (Hg.): kultur.macht.europa – europa.macht.kultur. Begründungen und Perspektiven europäischer Kulturpolitik. Dokumentation des Vierten Kulturpolitischen Bundeskongresses am 7./8. Juni 2007 in Berlin. Essen: Klartext 2008, S. 11–24.Google Scholar
  10. Jäger, Michael (2008): Die paradiesischen Gärten. Liebesgeschichte. Jürgen Link ist „auf der Suche nach der Roten Ruhrarmee“. In: Freitag, Nr. 50 (12.12.2008), S. 16.Google Scholar
  11. Klever-Verlag: Webseite zu Florian Neuners „Ruhrtext“ (http://klever-verlag.com/buecher/ruhrtext/; zuletzt eingesehen am 07.01.2017).
  12. Kriwet, Ferdinand (1968): manifest zur Umstrukturierung des Ruhrreviers zum Kunstwerk. In: Westfalenspiegel, Jg. 17 (1968), H. 3, S. 21.Google Scholar
  13. Krüger, Thomas/Scheytt, Oliver (2008): Vorwort. In: Kulturpolitische Gesellschaft e. V. (Hg.): kultur.macht.europa – europa.macht.kultur. Begründungen und Perspektiven europäischer Kulturpolitik. Dokumentation des Vierten Kulturpolitischen Bundeskongresses am 7./8. Juni 2007 in Berlin. Essen: Klartext 2008, S. 9 f.Google Scholar
  14. Link, Jürgen u. a. (Hg.) (seit 1982): kultuRRevolution. zeitschrift für angewandte diskurstheorie, Nr. 1 (1982) – Nr. 75 (2018).Google Scholar
  15. Link, Jürgen (1984): Geschrieben werden VS simulieren VS innovieren. über das projekt einer zeitschrift für angewandte diskurstheorie (kultuRRevolution). In: Jürgen Hein/Helmut H. Koch/Elke Liebs (Hg.): Das ICH als Schrift. Über privates und öffentliches Schreiben heute. Winfried Pielow zum 60. Geburtstag. Baltmannsweiler: Schneider-Hohengehren 1984, S. 183–191.Google Scholar
  16. Link, Jürgen (1990): Schreiben als Simulieren? Schreiben gegen Simulieren? Über Literaturkonzepte, ihre gesellschaftliche Funktion und das Kreative Schreiben. In: Diskussion Deutsch, Jg. 21, Nr. 116 (1990), S. 600–612.Google Scholar
  17. Link, Jürgen (2011a): Wie Heimatliteratur am Ruhrgebiet scheitert. Mit einem Blick auf einen autogenen Versuch in narrativer Deterritorialisierung. In: Gerhard Rupp/Hanneliese Palm/Julika Vorberg (Hg.): Literaturwunder Ruhr. Essen: Klartext 2011, S. 71–89.Google Scholar
  18. Link, Jürgen (2011b): Mohammed war doch der Prototyp des prophetischen Genies! In: Frankfurter Allgemeine Zeitung (13.01.2011).Google Scholar
  19. Link, Jürgen (2012): Wie kollektiv kann eine biographische Geschichte sein? Facetten des autonarrativen „Wir“. In: Peter Braun/Bernd Stiegler (Hg.): Literatur als Lebensgeschichte. Biographisches Erzählen von der Moderne bis zur Gegenwart. Bielefeld: Transcript 2012, S. 145–167.Google Scholar
  20. Link, Jürgen (2013): Die Normalisierung von Achtundsechzig als Anti-Ereignis: ein Fall für die Literatur? Prolegomena zum aktualhistorischen Roman „Bangemachen gilt nicht auf der Suche nach der Roten Ruhr-Armee. Eine Vorerinnerung“. In: Ina Ulrike Paul/Richard Faber (Hg.): Der historische Roman zwischen Kunst, Ideologie und Wissenschaft. Würzburg: Königshausen & Neumann 2013, S. 109–120.Google Scholar
  21. Lützenkirchen, H. Georg (2008): Schimanski for ever! Mit seinem Roman „Bangemachen gilt nicht auf der Suche nach der Roten Ruhr Armee“ leistet Jürgen Link einen Beitrag zur Denkmalwürdigkeit der ’68er. In: literaturkritik.de, Nr. 8 (August 2008).Google Scholar
  22. Neuner, Florian (2009): Jürgen Link: Bangemachen gilt nicht auf der Suche nach der roten Ruhr Armee [Rez.]. In: Wespennest, Nr. 155 (2009), S. 99 f.Google Scholar
  23. Pleitgen, Fritz/Scheytt, Oliver/Petzina, Karl-Heinz (2010): Vorwort der RUHR.2010 GmbH. In: Ruhrkunstmuseen und Ruhr.2010 (Hg.): Ruhrkunstmuseen. Die Sammlung. Ostfildern: Hatje Cantz 2010, S. 6 f.Google Scholar
  24. Schuller, Marianne (2009): Vexierbild. Anmerkungen zu Jürgen Links Roman „Bangemachen gilt nicht auf der Suche nach der Roten Ruhr-Armee. Eine Vorerinnerung“. In: DISS-Journal, Nr. 18 (2009), S. 39.Google Scholar
  25. Ufos landen im Grugapark! In: lokalkompass.de. Nachrichten-Community für Essen-Süd (http://www.lokalkompass.de/essen-sued/kultur/ufos-landen-im-grugapark-d108268.html; zuletzt eingesehen am 25.01.2017).
  26. Werber, Niels (2008): Stoßtruppen in Kurvenlandschaften. Wie der Literaturwissenschaftler Jürgen Link seine Suche nach der Roten Ruhr-Armee nach Jahrzehnten zu einer Art Roman montiert hat. In: Literaturen, Nr. 10 (2008), S. 41 f.Google Scholar

Filme

  1. Berlin. Die Sinfonie der Großstadt. Regie: Walter Ruttmann. Dokumentarfilm. Deutschland 1927.Google Scholar

Forschungsliteratur

  1. Amann, Wilhelm (2016): Transformationen von Regionalität in wissenschaftlichen und literarischen Diskursen. In: Britta Caspers/Dirk Hallenberger/Werner Jung/Rolf Parr (Hg.): Theorien, Modelle und Probleme regionaler Literaturgeschichtsschreibung. Essen: Klartext 2016, S. 31–41.Google Scholar
  2. Berking, Helmuth/Löw, Martina (2005): Wenn New York nicht Wanne-Eickel ist… Über Städte als Wissensobjekt der Soziologie. In: Dies. (Hg.): Die Wirklichkeit der Städte. Baden-Baden: Nomos 2005, S. 9–22.Google Scholar
  3. Boelmann, Jan (2011): Pop statt Maloche. Versuch einer Gattungsanalyse des Neuen Ruhrgebietsromans. In: Gerhard Rupp/Hanneliese Palm/Julika Vorberg (Hg.): Literaturwunder Ruhr. Essen: Klartext 2011, S. 125–141.Google Scholar
  4. Davy, Benjamin (2004): Die Neunte Stadt. Wilde Grenzen und Städteregion Ruhr 2030. Mit Bildern von Bildarchiv Städteregion Ruhr 2030. Bildredaktion in Zusammenarbeit mit Kamilla Kanafa. Wuppertal: Müller + Busmann 2004.Google Scholar
  5. Deleuze, Gilles/Guattari, Félix (1977): Rhizom. Berlin: Merve 1977.Google Scholar
  6. Deleuze, Gilles/Guattari, Félix (1981): Anti-Ödipus. Kapitalismus und Schizophrenie I. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981.Google Scholar
  7. Downs, Roger M./Stea, David (1982): Kognitive Karten. Die Welt in unseren Köpfen. New York, London: Harper & Row 1982.Google Scholar
  8. Ernst, Thomas (2010): Das Schwarze sind die Buchstaben. Das Ruhrgebiet in der Gegenwartsliteratur – ein Überblick. In: Ders./Florian Neuner (Hg.): Das Schwarze sind die Buchstaben. Das Ruhrgebiet in der Gegenwartsliteratur. Oberhausen: asso 2010, S. 216–268.Google Scholar
  9. Ernst, Thomas (2011): Das Ruhrgebiet als Rhizom. Die Netzstadt und die ‚Nicht-Metropole-Ruhr‘ in den Erzählwerken von Jürgen Link und Wolfgang Welt. In: Gerhard Rupp/Hanneliese Palm/Julika Vorberg (Hg.): Literaturwunder Ruhr. Essen: Klartext 2011, S. 43–70.Google Scholar
  10. Gödden, Walter: Lost in Ruhrstadt und schlaflos sowieso. Jörg Albrechts neuer Roman entwirft ein apokalyptisch-schrilles Bild der Metropole Ruhr. In: Literatur in Westfalen, Bd. 14 (2016), S. 499–511.Google Scholar
  11. Hard, Gerhart (1996): Zur Theorie und Empirie des „Regionalbewußtseins“. In: Geographische Zeitschrift, Bd. 84, H. 1 (1996), S. 54–61.Google Scholar
  12. Joachimsthaler, Jürgen (2016): Daten und Vorstellungsbilder. Literatur über eine Region. In: Britta Caspers/Dirk Hallenberger/Werner Jung/Rolf Parr (Hg.): Theorien, Modelle und Probleme regionaler Literaturgeschichtsschreibung. Essen: Klartext 2016, S. 57–72.Google Scholar
  13. Lachmann, Tobias (2011): Das Ruhrgebiet in Jürgen Links Bangemachen gilt nicht auf der Suche nach der Roten Ruhr-Armee. In: Jan-Pieter Barbian/Gertrude Cepl-Kaufmann/Hanneliese Palm (Hg.): Von Flussidyllen und Fördertürmen. Literatur an der Nahtstelle zwischen Ruhr und Rhein. Essen: Klartext 2011, S. 163–185.Google Scholar
  14. Lenger, Friedrich (2010): Das Ruhrgebiet – eine europäische Metropole? In: KWI-Interventionen, No. 2 (2010), S. 1–16.Google Scholar
  15. Lotman, Jurij M. (1972): Die Struktur literarischer Texte. München: Fink 1972, S. 311–329.Google Scholar
  16. Moretti, Franco (2009): Kurven, Karten, Stammbäume. Abstrakte Modelle für die Literaturgeschichte. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 2009.Google Scholar
  17. Parr, Rolf (2011): Ab in die ‚Mitten‘. Von alten und neuen ‚mental maps‘ des Ruhrgebiets. In: Gerhard Rupp/Hanneliese Palm/Julika Vorberg (Hg.): Literaturwunder Ruhr. Essen: Klartext 2011, S. 21–42.Google Scholar
  18. Parr, Rolf (2012): Wen (alles) adressiert eigentlich eine ‚Europäische Kulturhauptstadt‘? Das Beispiel ‚Essen für das Ruhrgebiet‘. In: Thomas Ernst/Dieter Heimböckel (Hg.): Verortungen der Interkulturalität. Die ‚Europäischen Kulturhauptstädte‘ Luxemburg und die Großregion (2007), das Ruhrgebiet (2010) und Istanbul (2010). Bielefeld: Transcript 2012, S. 149–169.Google Scholar
  19. Springer, Johannes (2008): „Es gibt immer zu wenig“. Ruhrgebiets-Erfahrung am Beispiel von Bastian Günthers ‚Autopiloten‘. In: Ders./Christian Steinbrink/Christian Werthschulte (Hg.): Echt! Pop-Protokolle aus dem Ruhrgebiet. Duisburg: Salon Alter Hammer 2008, S. 219–233.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Britta Caspers
    • 1
    Email author
  • Dirk Hallenberger
    • 2
  • Werner Jung
    • 3
  • Rolf Parr
    • 4
  1. 1.Institut für GermanistikUniversität Duisburg-EssenEssenDeutschland
  2. 2.Institut für GermanistikUniversität Duisburg-EssenEssenDeutschland
  3. 3.Institut für GermanistikUniversität Duisburg-EssenEssenDeutschland
  4. 4.Institut für GermanistikUniversität Duisburg-EssenEssenDeutschland

Personalised recommendations