Advertisement

Ich, das bin ich jederzeit

  • Saartje GobynEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Während Die Danziger Trilogie und örtlich betäubt fiktive homodiegetische Ich-Erzähler aufführen, präsentiert Aus dem Tagebuch einer Schnecke einen Ich-Erzähler, der auf den realen Autor Günter Grass hinweist. In einem Interview mit Raddatz behauptet Grass, dass im Tagebuch „das Autor-Ich und das Erzähler-Ich weitgehend identisch ist“. Das Autor-Ich, das im ersten Kapitel des zweiten Teils als eine textuelle Projektion des extratextuellen Autors bezeichnet wurde, kehrt in fast allen nach dem Tagebuch publizierten Romanen Grass‘ wieder, entweder explizit wie in Der Butt, Die Rättin und in der Erinnerungstrilogie oder implizit wie in Unkenrufe oder in Im Krebsgang.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Abteilung Deutsche LiteraturwissenschaftUniversität GentGentBelgien

Personalised recommendations