Advertisement

Gattungsdefinition Postmortale Narrationen

  • Nora HallerEmail author
Chapter

Zusammenfassung

„Das Messer, das mich tötete, war ein besonderes Messer“, so lautet der erste Satz in Anthony McGowans Roman Der Tag, an dem ich starb (2009: 7). Die Kombination aus dem Personalpronomen ‚mich‘ und dem in Präteritum gesetzten Verb ‚töten‘, lässt zunächst keine andere Interpretation zu, als dass der Erzähler dieser Geschichte, das ‚Ich‘, bereits vor Einsetzen des Erzählaktes verstorben – in diesem Fall wahrscheinlich getötet worden – ist. Somit müsste es sich bei McGowans Roman um eben jene Form von Texten handeln, die im Folgenden unter dem Begriff ‚Postmortale Narrationen‘ subsumiert werden sollen, nämlich um einen fiktionalen Prosatext, in dem ein ‚Ich-Erzähler‘ post mortem erzählt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations