Advertisement

»Ich kann jetzt noch nicht sagen, was ich thun will.« Zum Politischen des Handlungsaufschubs – mit einem Fokus auf Friedrich Schillers Wallenstein

  • Immanuel Nover
Part of the Abhandlungen zur Literaturwissenschaft book series (ABLI)

Zusammenfassung

»Mit eitler Rede wird hier nichts geschafft, / Die Stunde dringt, dem Mann muß Hülfe werden.«1 Und weiter: »In Gottes Nahmen denn! Gieb her den Kahn, / Ich wills mit meiner schwachen Kraft versuchen.« (I.1, V. 151–152) Bereits in der ersten Szene wird Wilhelm Tell in Friedrich Schillers gleichnamigem Drama als Mann der Tat dargestellt, der dem von der Obrigkeit verfolgten Baumgarten seine Hilfe nicht versagt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arendt, Hannah: Was ist Politik? Fragmente aus dem Nachlaß. Hg. von Ursula Ludz. München/ Zürich 1993.Google Scholar
  2. Arendt, Hannah: Macht und Gewalt. München/Zürich 1971.Google Scholar
  3. Beetz, Manfred: Vom ›selbstständigen Widerstand‹ des Schönen. Schillers Dramaturgie des Publikums in Wallenstein. In: Heßelmaan, Peter/Huesmann, Michael/Jakob, Hans-Joachim (Hg.): »Das Schöne soll sein«. Aisthesis in der deutschen Literatur. Festschrift für Wolfgang F. Bender. Bielefeld 2011, S. 205–230.Google Scholar
  4. Bohrer, Karl-Heinz: Plötzlichkeit. Zum Augenblick des ästhetischen Scheins. Frankfurt a. M. 1981.Google Scholar
  5. Crouch, Colin: Postdemokratie. Frankfurt a. M. 2013.Google Scholar
  6. Godel, Rainer: Schillers Wallenstein. Das Drama der Entscheidungsfindung. In: Rudolph, Andre/Stöckmann, Ernst (Hg.): Aufklärung und Weimarer Klassik im Dialog. Tübingen 2008, S. 105–134.Google Scholar
  7. House of Cards. Staffel 4, Folge 13. Regie: Jakob Verbruggen. USA 2016.Google Scholar
  8. Hübinger, Gangolf: Die Tat und der Tat-Kreis. Politische Entwürfe und intellektuelle Konstellationen. In: Grunewald, Michel/Puschner, Uwe (Hg.): Das konservative Intellektuellenmilieu in Deutschland, seine Presse und seine Netzwerke (1890–1960). Bern 2003, S. 407–426.Google Scholar
  9. Jahraus, Oliver: Ins finstere Herz der Präsidentschaft: wo Demokratie und Totalitarismus ununterscheidbar werden. Zum Ende der vierten Staffel von ›House of Cards‹ (24.5.2016), https://www.medienobservationen.de/artikel/tv/tv_pdf/Jahraus_hoc.pdf (3.9.2018).
  10. Koschorke, Albrecht: Brüderbund und Bann. Das Drama der politischen Inklusion in Schillers Tell. In: Hebukus, Uwe/Matala de Mazza, Ethel/Koschorke, Albert (Hg.): Das Politische. Figurenlehren des sozialen Körpers nach der Romantik. München 2003, S. 106–122.Google Scholar
  11. Lefort, Claude/Gauchet, Marcel: Über die Demokratie: Das Politische und die Instituierung des Gesellschaftlichen. In: Rödel, Ulrich (Hg.): Autonome Gesellschaft und libertäre Demokratie. Frankfurt a. M. 1990, S. 89–122.Google Scholar
  12. Lotman, Jurij M.: Die Struktur literarischer Texte. München 1993.Google Scholar
  13. Marchart, Oliver: Die politische Differenz. Frankfurt a. M. 2010.Google Scholar
  14. Mouffe, Chantal: Über das Politische. Wider die kosmopolitische Illusion. Frankfurt a. M. 2007.Google Scholar
  15. Neuhaus, Stefan: Schillers klassische Dramen. In: Selbmann, Rolf (Hg.): Deutsche Klassik. EpocheAutorenWerke. Darmstadt 2005, S. 159–177.Google Scholar
  16. Nilges, Yvonne: Schiller und das Recht. Göttingen 2012.Google Scholar
  17. Rosanvallon, Pierre: Pour une histoire conceptuelle du politique. Paris 2003.Google Scholar
  18. Sautermeister, Gert: Wallenstein: Selbsttäuschung und Identitätsbrüche im Spannungsfeld der Politik. In: Cahiers d’Études Germaniques 67 (2014), S. 137–155.CrossRefGoogle Scholar
  19. Schiller, Friedrich: Wilhelm Tell. In: Schillers Werke. Nationalausgabe Bd. 10. Hg. von Norbert Oellers u. a. Weimar 1980.Google Scholar
  20. Schiller, Friedrich: Wallenstein. In: Schillers Werke. Nationalausgabe Bd. 8. Hg. von Hermann Schneider und Lieselotte Blumenthal. Weimar 1949.Google Scholar
  21. Schmitt, Carl: Politische Theologie. Vier Kapitel zur Lehre von der Souveränität. Berlin 2015.Google Scholar
  22. Schmitt, Carl: Theorie des Partisanen. Zwischenbemerkung zum Begriff des Politischen. Berlin 2006.Google Scholar
  23. Schmitt, Carl: Hamlet oder Hekuba. Der Einbruch der Zeit in das Spiel. Stuttgart 1985.Google Scholar
  24. Schnitzler, Arthur: Anatol. Das dramatische Werk. Dramen 1889–1891. Bd. 1. Frankfurt a. M. 1996.Google Scholar
  25. Shakespeare, William: Hamlet. Prinz von Dänemark. Leipzig 1980.Google Scholar
  26. Stöckmann, Ingo: Der Wille zum Willen. Der Naturalismus und die Gründung der literarischen Moderne 1880–1900. Berlin/New York 2009.Google Scholar
  27. Vogl, Joseph: Über das Zaudern. Zürich/Berlin 2008.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Immanuel Nover
    • 1
  1. 1.Universität Koblenz-LandauKoblenzDeutschland

Personalised recommendations