Advertisement

Zur politischen Ästhetik einer Holocaust-Literatur. W.G. Sebalds Prosabuch Austerlitz

  • Gerhard Fischer
Part of the Abhandlungen zur Literaturwissenschaft book series (ABLI)

Zusammenfassung

In seinen kritischen Essays zur Nachkriegsliteratur sowie in Interviews und öffentlichen Reden liefert W. G. Sebald theoretische Anhaltspunkte zu einer sehr persönlichen, doch für ihn verbindlichen Ästhetik einer politischen Literatur, die er in seiner Holocaust-Erzählung Austerlitz in die literarische Praxis überführt. Vier Aspekte sind dabei von zentraler Bedeutung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Benjamin, Walter: Das Eingedenken als der Strohhalm. In: Ders.: Gesammelte Schriften. Unter Mitwirkung von Theodor W. Adorno und Gershom Scholem. Hg. von Rolf Tiedemann u. a. Bd. I.3. Frankfurt a. M. 1974, S. 1244.Google Scholar
  2. Bowie, Andrew: Problems of Historical Understanding in the Modern Novel. Norwich 1979.Google Scholar
  3. Bülow, Ulrich von: The Disappearance of the Author in the Work. Some Reflections on W. G. Sebald’s Nachlass in the Deutsches Literaturarchiv Marbach. In: Catling, Jo/Hibbit, Richard (Hg.): Saturn’s Moons. W. G. SebaldA Handbook. London 2011, S. 247–263.Google Scholar
  4. Cowan, James L.: Sebald’s Austerlitz and the Great Library. A Documentary Study. In: Fischer, Gerhard (Hg.): W. G. Sebald. Schreiben ex patria/Expatriate Writing. Amsterdam/New York 2009, S. 193–212.Google Scholar
  5. Fischer, Gerhard: Schreiben ex patria: W. G. Sebald und die Konstruktion einer literarischen Identität. In: Ders. (Hg.): W. G. Sebald. Schreiben ex patria/Expatriate Writing. Amsterdam/New York 2009, S. 27–44.Google Scholar
  6. Long, Jonathan J.: W. G. SebaldImage, Archive, Modernity. Edinburgh 2007.Google Scholar
  7. Remmler, Karen: The Shape of Memory: W. G. Sebald’s Die Ringe des Saturn and Austerlitz. In: Lützeler, Paul Michael/Schindler, Stephan K. (Hg.): Gegenwartsliteratur. Ein germanistisches Jahrbuch 6. Tübingen 2007, S. 141–163.Google Scholar
  8. Sebald, W. G.: Ich fürchte das Melodramatische. Gespräch mit Martin Doerrey und Volker Hage (2001). In: Hoffmann, Torsten (Hg.): ›Auf ungeheuer dünnem Eis. Gespräche 1971 bis 2001. Frankfurt a. M. 42011, S. 196–207.Google Scholar
  9. Sebald, W. G.: In This Distant Place: Conversation with Steve Wasserman. In: Catling, Jo/Hibbit, Richard (Hg.): Saturn’s Moons. W. G. SebaldA Handbook. London 2011, S. 364–376.Google Scholar
  10. Sebald, W. G.: So wie ein Hund einen Löffel findet. Gespräch mit Jean-Pierre Rondas (2001). In: Hoffmann, Torsten (Hg.): ›Auf ungeheuer dünnem Eis‹. Gespräche 1971 bis 2001. Frankfurt a. M. 42011, S. 208–223.Google Scholar
  11. Sebald, W. G.: Wie kriegen die Deutschen das auf die Reihe? Gespräch mit Marco Poltronieri (1993). In: Hoffmann, Torsten (Hg.): ›Auf ungeheuer dünnem Eis‹. Gespräche 1971 bis 2001. Frankfurt a. M. 2011, S. 87–95.Google Scholar
  12. Sebald, W. G.: Campo Santo. München/Wien 2003.Google Scholar
  13. Sebald, W. G.: Austerlitz. München/Wien 2001.Google Scholar
  14. Sontag, Susan: On W. G. Sebald (2000), http://www.coldbacon.com/writing/sontag-sebald.html (10.9.2014).
  15. Wilton-Ely, John: The Mind and Art of Giovanni Battista Piranesi. London 1988.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Gerhard Fischer
    • 1
  1. 1.School of Humanities and Languages der University of New South Wales SydneySydneyAustralia

Personalised recommendations