Advertisement

I. Einleitung

  • Gerhard Kurz
Part of the Abhandlungen zur Literaturwissenschaft book series (ABLI)

Zusammenfassung

Wir deuten oder interpretieren immer. Im Alltag interpretieren wir ständig und sehr sensibel, wir interpretieren Gesichter, Gesten, Körperhaltungen, Aussehen, Kleidung, Äußerungen, die Tonlage einer Stimme, Handlungen, Bilder, Texte jeder Art. Soziologen interpretieren menschliches Handeln und Gesellschaften, Historiker historische Personen, Ereignisse und Epochen; Psychoanalytiker menschliches Bewusstsein und Verhalten, Juristen Gesetze, Testamente, Verordnungen; Theologen heilige Texte, Literaturwissenschaftler literarische Texte, Kunstwissenschaftler Bilder und Skulpturen. Jede kommunikative Handlung erfordert Interpretationen. Keine Handlung, auch wenn sie nicht kommunikativ intendiert ist, keine Situation, kein Ding entkommt der möglichen Interpretierbarkeit durch andere. Fahre ich mit dem Auto oder mit dem Fahrrad oder mit dem Bus, kann es interpretiert werden. Trage ich eine Krawatte, kann es interpretiert werden, trage ich keine, kann es ebenfalls interpretiert werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Gerhard Kurz
    • 1
  1. 1.Universitäten Amsterdam und GießenGießenDeutschland

Personalised recommendations