Advertisement

Heilige Szenen pp 365-373 | Cite as

Schlusswort: Szenen des Heiligen – Mehrdeutigkeit und Ambivalenzen

  • Sandra Bornemann-Quecke
Part of the Szene & Horizont. Theaterwissenschaftliche Studien book series (STHOTHST, volume 3)

Zusammenfassung

Die Inszenierung der Gralslegende in der Uraufführung von Richard Wagners Parsifal markierte im Jahr 1882 den Beginn der sakralen Aufladung von darstellender Kunst. Die Szenografiekonzepte von Norman Bel Geddes, Ernst Stern, Bruno Taut, Joseph Urban, Gustav Wunderwald und Hans Wildermann stehen beispielhaft für die Wiederbelebung des Heiligen im Theater des frühen 20. Jahrhunderts.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Sandra Bornemann-Quecke
    • 1
  1. 1.DarmstadtDeutschland

Personalised recommendations