Advertisement

Ästhetische Erfahrung im Therapieprozess

  • Werner Pohlmann

Zusammenfassung

Das Verhältnis von Leben und Kunst ist kein Kompositum, so als käme zum Leben noch die Kunst als seine besondere Gestaltung hinzu. Der Begriff ›Lebenskunst‹ legt allerdings ein solches Verständnis zunächst nahe. Wilhelm Schmid schreibt in seiner Philosophie der Lebenskunst, dass das Leben sich nicht in Kunst auflöse und Kunst nicht in Lebenskunst (Schmid 1998, 74 f.). Worin besteht nun der Zusammenhang von Leben und Kunst, und was hat das mit einer Kunst der Psychotherapeutik zu tun? Schmid postuliert ihre wechselseitige Autonomie, beschreibt dabei aber unentwegt, dass hier ein untrennbarer Zusammenhang vorliegt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adorno, Theodor W.: Ästhetik [1958/59]. Vorlesungen, Bd. 3. Frankfurt a. M. 2009.Google Scholar
  2. Argelander, Hermann: Die kognitive Organisation psychischen Geschehens. Stuttgart 1979.Google Scholar
  3. Altmeyer, Martin: Das Unbewusste als der virtuelle Andere. In: Michael B. Buchholz/Günter Gödde (Hg.): Macht und Dynamik des Unbewussten. Auseinandersetzungen in Philosophie, Medizin und Psychoanalyse. Das Unbewusste, Bd. I. Gießen 2005, 650–669.Google Scholar
  4. Blothner, Dirk: Filmische Behandlungsprozesse. In: Günter Gödde/Werner Pohlmann/Jörg Zirfas (Hg.): Ästhetik der Behandlung. Beziehungs-, Gestaltungs- und Lebenskunst im psychotherapeutischen Prozess. Gießen 2015, 147–166.Google Scholar
  5. Breyer, Thiemo: Verkörperte Intersubjektivität und Empathie. Frankfurt a. M. 2015.Google Scholar
  6. Buchholz, Michael B. u. a.: Architekturen der Empathie. Erste Erfahrungen aus einem konversationsanalytischen Projekt. In: Günter Gödde/Sabine Stehle (Hg.): Die therapeutische Beziehung in der psychodynamischen Psychotherapie. Ein Handbuch. Gießen 2016, 215–254.Google Scholar
  7. Buchholz, Michael B.: Kleine Theorie der Pause. In: Psyche – Z Psychoanal 72 (2018), 91–121.CrossRefGoogle Scholar
  8. Erhardt, Ingrid: Bezogenheit und Differenzierung in der therapeutischen Dyade. Eine empirische Untersuchung von psychoanalytischen und psychotherapeutischen Veränderungsprozessen. Gießen 2014.Google Scholar
  9. Ferenczi, Sandor: Zur psychoanalytischen Technik [1919]. In: Ders.: Schriften zur Psychoanalyse, Bd. 1. Frankfurt a. M. 1982, 272–283.Google Scholar
  10. Ferro, Antonino: Das bipersonale Feld. Konstruktivismus und Feldtheorie in der Kinderanalyse. Gießen 2003.Google Scholar
  11. Freud, Sigmund: Zur Dynamik der Übertragung [1912]. GW, Bd. 8, 364–374.Google Scholar
  12. Freud, Sigmund: Konstruktionen in der Analyse [1937]. GW, Bd. 16, 43–56.Google Scholar
  13. Goethe, Johann Wolfgang v.: Zur Farbenlehre. In: Goethes Werke. Naturwissenschaftliche Schriften 1. Hamburger Ausgabe, Bd. 13. München 1998, 314–536.Google Scholar
  14. Gödde, Günter/Zirfas, Jörg: Von der Muße zur »gleichschwebenden Aufmerksamkeit« – Therapeutische Erfahrungen zwischen Gelassenheit und Engagement. In: psycho logik. Jahrbuch für Psychotherapie, Philosophie und Kultur. Freiburg/München 2007, 135–153.Google Scholar
  15. Gödde, Günter/Zirfas, Jörg: Therapeutik und Lebenskunst. Eine psychologisch-philosophische Grundlegung. Gießen 2016.Google Scholar
  16. Gödde, Günter/Stehle, Sabine (Hg.): Die therapeutische Beziehung in der psychodynamischen Psychotherapie. Ein Handbuch. Gießen 2016.Google Scholar
  17. Merleau-Ponty, Merleau: Das Sichtbare und das Unsichtbare. München 2004.Google Scholar
  18. Pohlmann, Werner: Methoden des Seelischen – Methoden der Kunst. In: Günter Gödde/Werner Pohlmann/Jörg Zirfas (Hg.): Ästhetik der Behandlung. Beziehungs-, Gestaltungs- und Lebenskunst im psychotherapeutischen Prozess. Gießen 2015, 33–53.Google Scholar
  19. Rosa, Hartmut: Resonanz. Eine Soziologie der Weltbeziehung. Berlin 2016.Google Scholar
  20. Rothacker, Erich: Zur Genealogie des menschlichen Bewusstseins. Bonn 1966.Google Scholar
  21. Salber, Wilhelm: Konstruktion psychologischer Behandlung. Bonn 1980.Google Scholar
  22. Salber, Wilhelm: Seelenrevolution. Bonn 1993.Google Scholar
  23. Salber, Wilhelm: Psychästhetik. Köln 2002.Google Scholar
  24. Salber, Wilhelm: Morphologie des seelischen Geschehens. Bonn 2009.Google Scholar
  25. Schmid, Wilhelm: Philosophie der Lebenskunst. Frankfurt a. M. 1998.Google Scholar
  26. Stern, Daniel: Die Lebenserfahrung des Säuglings. Stuttgart 1992.Google Scholar
  27. Stern, Daniel: Der Gegenwartsmoment. Frankfurt a. M. 2005.Google Scholar
  28. Will, Herbert: Psychoanalytische Kompetenzen. Standards und Ziele für die psychotherapeutische Ausbildung und Praxis. Stuttgart 2010.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Werner Pohlmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations