Advertisement

Soziale Frage, Sozialpolitische Regulation und Europäische Integration

  • Hans-Jürgen Bieling

Zusammenfassung

Die Frage nach der Zukunft der sozialpolitischen Regulation in Westeuropa ist mit dem EG-Binnenmarkt, spätestens aber infolge des Vertrags über die Europäische Union, vor allem aufgrund der geplanten Wirtschafts- und Währungsunion (WWU) und des Sozialprotokolls Anfang der 90er Jahre erneut ins Rampenlicht der sozialwissenschaftlichen Auseinandersetzung getreten. Das Diskussionsfeld wird durch die beiden Extrem-Pole der EuroOptimisten und Euro-Pessimisten abgesteckt. Erstere (Jacobi 1995; Platzer 1995) begreifen den neuen Integrationsschub primär als Chance, die nationalen sozialpolitischen Einschränkungen durch die Europäisierung der Regulationsweise zu überwinden. Nach der intensivierten wirtschaftlichen Verflechtung gelte es demnach, nun auch innerhalb der Europäischen Union, einen mit bürgerlichen Freiheits-, politischen Partizipations- und sozialen Teilhaberechten ausgestatteten europäischen Staatsbürgerstatus zu schaffen. Im Kern setzen die Euro-Optimisten auf die Herausbildung einer euro-korporatistischen Sozialpartnerschaft und auf neo-keynesianische Impulse der Re-Regulierung. So sollen — in Kooperation mit der Kommission — vor allem diejenigen Akteure die sozialpolitische Ausgestaltung vorantreiben, die bereits im 19. und 20. Jahrhundert maßgeblich den Ausbau des nationalen Sozialstaats stützten, die Gewerkschaften und die Sozialdemokratie. Ob ihnen dieses gelingt, hängt dabei entscheidend von ihrer Fähigkeit ab, die Kräfte auf europäischer Ebene zu bündeln. Supranationale Regulation durch organisatorische Europäisierung und Vernetzung lautet das strategische „Credo“ der euro-optimistischen Position.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albo, Gregory (1994): „Competitive Austerity“ and the Impasse of Capitalist Employment Policy; in: Miliband, Ralph/Panitch, Leo (eds.), Between Globalism and Nationalism. Socialist Register 1994, London, S. 144–170.Google Scholar
  2. Altvater, Elmar (1994): Operationsfeld Weltmarkt oder: Die Transformation des souveränen Nationalstaats in den nationalen Wettbewerbsstaat, in: Prokla, 24. Jg., Heft 97, S. 517–547.Google Scholar
  3. Altvater, Elmar/Mahnkopf, Birgit (1993): Gewerkschaften vor der europäischen Herausforderung. Tarifpolitik nach Mauer und Maastricht, Münster.Google Scholar
  4. Amin, Ash/Thrift, Nigel (1995): Institutional issues for the European regions: from markets and plans to socioeconomics and powers of association, in: Economy and Society, No 1, S. 41–66.Google Scholar
  5. Anderson, Perry (1993): Zum Ende der Geschichte, Nördlingen.Google Scholar
  6. Balze, Wolfgang (1994): Die sozialpolitischen Kompetenzen der Europäischen Union, Baden-Baden.Google Scholar
  7. Benoit-Guilbot, Odile/Gallie, Duncan (eds.) (1994): Long-Term Unemployment, London.Google Scholar
  8. Bieling, Hans-Jürgen/Deppe, Frank (1996): Internationalisierung, Integration und politische Regulierung, in: Jachtenfuchs, Markus/Kohler-Koch, Beate (Hg.), Europäische Integration, Opladen, S. 481–511.Google Scholar
  9. Bonder, Michael/Röttger, Bernd/Ziebura, Gilbert (1992): Deutschland in einer neuen Weltära. Die unbewältigte Herausforderung, Opladen.Google Scholar
  10. Bultemeier, Anja/Deppe, Frank (1995): Arbeitslosigkeit und Sozialpolitik in der Europäischen Union, in: Europäische Integration und politische Regulierung — Aspekte, Dimensionen, Perspektiven (FEG-Studie Nr. 5 ), Marburg, S. 81–96.Google Scholar
  11. Busch, Klaus (1993): Gewerkschaftliche Tarifpolitik in Europa — Handlungsbedingungen und Möglichkeiten bei unterschiedlichen europäischen Einigungsstrategien, Düsseldorf.Google Scholar
  12. Cox, Robert W. (1987): Production, Power, and World Order. Social Forces in the Making of History, New York.Google Scholar
  13. Cox, Robert W. (1992): Global Perestroika; in: Miliband, Ralph/Panitch, Leo (eds.), New World Order? Socialist Register 1992, London, S. 26–43.Google Scholar
  14. Cox, Robert W. (1993): Structural Issues of Global Governance: Implications for Europe; in: Gill, Stephen (ed.), Gramsci, historical materialism and international relations, Cambridge, S. 259–289.Google Scholar
  15. Dahrendorf, Ralf (1994): Der moderne soziale Konflikt. Essay zur Politik der Freiheit, München.Google Scholar
  16. Deleeck, Herman (1991): Die Systeme sozialer Sicherheit im europäischen Eini- gungsprozeß; in: Zeitschrift für Sozialreform, 37. Jg., Heft 10, S. 582–606.Google Scholar
  17. Deppe, Frank (1993): Von der „Europhorie“ zur Erosion — Anmerkungen zur PostMaastricht-Krise der EG; in: ders./Felder, Michael, Zur Post-Maastricht-Krise der Europäischen Gemeinschaft (EG), (FEG-Arbeitspapier Nr. 10 ), Marburg, S. 7–62.Google Scholar
  18. Deppe, Frank/Weiner, Klaus-Peter (Hg.) (1991): Binnenmarkt `92. Zur Entwicklung der Arbeitsbeziehungen in Europa, Hamburg.Google Scholar
  19. Ebbinghaus, Bernhard/Visser Jelle (1994): Barrieren und Wege „grenzenloser“ Solidarität: Gewerkschaften und Europäische Integration; in: Streeck, Wolfgang (Hg.), Staat und Verbände, Opladen, S. 223–255.Google Scholar
  20. Esping-Andersen, Gosta (1990): The Three Worlds of Welfare Capitalism, Princeton; New Jersey.Google Scholar
  21. Esser, Josef (1993): Die Suche nach dem Primat der Politik; in: Unseld, Siegfried (Hg.), Politik ohne Projekt? Nachdenken über Deutschland, Frankfurt a.M., S. 409–430.Google Scholar
  22. Eurostat (1995): Arbeitslosigkeit, Heft 3–4, Luxemburg.Google Scholar
  23. Fach, Wolfgang (1995): Postmoderne Regierungslehre. Oder: Moral als Standortfak-tor; in: Blätter für deutsche und internationale Politik, Heft 6, S. 699–708.Google Scholar
  24. Falkner, Gerda (1993): „Sozialdumping“ im EG-Binnenmarkt: Betrachtungen aus politikwissenschaftlicher Sicht; in: OZP, 22. Jg., Heft 3, S. 261–276.Google Scholar
  25. Falkner, Gerda (1994): Supranationalität trotz Einstimmigkeit: Entscheidungsmuster der EU am Beispiel Sozialpolitik, Bonn.Google Scholar
  26. Gill, Stephen (1992): The Emerging World Order and European Change: The Political Economy of European Union; in: Miliband, Ralph/Panitch, Leo (eds.), New World Order? Socialist Register 1992, London, S. 157–196.Google Scholar
  27. Gill, Stephen R./Law, David (1989): Global Hegemony and the Structural Power of Capital; in: International Studies Quaterly 33, S. 475–499.Google Scholar
  28. Glyn, Andrew (1992): The Costs of Stability: The Advanced Capitalist Countries in the 1980s, in: New Left Review 195, S. 71–95.Google Scholar
  29. Grinspun, Ricardo/Kreklewich, Robert (1994): Consolidating Neoliberal Reforms: „Free Trade“ as a Conditioning Framework; in: Studies in Political Economy 43, Spring, S. 33–61.Google Scholar
  30. Hirsch, Joachim (1995): Der nationalen Wettbewerbsstaat. Staat, Demokratie und Politik im globalen Kapitalismus, Berlin; Amsterdam.Google Scholar
  31. Hirst, Paul/Zeitlin, Jonathan (1991): Flexible specialisation versus post-Fordism: theory, evidence and policy implications; in: Economy and Society, Vol. 20, No. 1, S. 1–56.Google Scholar
  32. Holloway, John (1993): Reform des Staats: Globales Kapital und nationaler Staat; in: Prokla, 23. Jg., Heft 90, S. 12–33.Google Scholar
  33. Holman, Otto/Van der Pijl, Kees (1992): Restructuring the Ruling Class and European Unification, Working Paper No. 28, Amsterdam.Google Scholar
  34. Hübner, Kurt (1993): Strukturveränderung des Kapitalismus und Internationalisierung des Kapitals; in: links, Heft 7/8, S. 34–36.Google Scholar
  35. Jacobi, Otto (1995): Der Soziale Dialog in der Europäischen Union; in: Mesch, Michael (Hg.), Sozialpartnerschaft und Arbeitsbeziehungen in Europa, Wien, S. 257–287.Google Scholar
  36. Jessop, Bob (1994): Veränderte Staatlichkeit. Veränderungen von Staatlichkeit und Staatsprojekten; in: Grimm, Dieter (Hg.), Staatsaufgaben, Baden-Baden, S. 4373.Google Scholar
  37. Jessop, Bob (1995): Die Zukunft des Nationalstaats: Erosion oder Reorganisation? —Grundsätzliche Überlegungen zu Westeuropa; in: Europäische Integration und politische Regulierung — Aspekte, Dimensionen, Perspektiven (FEG-Studie Nr. 5 ), Marburg, S. 9–47.Google Scholar
  38. Keller, Berndt (1993): Die soziale Dimension des Binnenmarktes. Zur Begründung einer europessimistischen Sicht; in: PVS, 34. Jg. Heft 4, S. 588–612.Google Scholar
  39. Keohane, Robert O./Hoffmann, Stanley (1990): Conclusions: Community politics and institutional change; in: Wallace, William (ed.), The Dynamics of European Integration, London, S. 276–300.Google Scholar
  40. Koch, Claus (1995): Die Gier des Marktes. Die Ohnmacht des Staates im Kampf der Weltwirtschaft, München; Wien.Google Scholar
  41. Kohl, Jürgen (1993): Der Wohlfahrtsstaat in vergleichender Perspektive. Anmerkungen zu Esping-Andersen’s „Three Worlds of Welfare Capitalism“; in: Zeitschrift für Sozialreform, 39. Jg., Heft 2, S. 67–82.Google Scholar
  42. Kronauer, Martin (1995): Massenarbeitslosigkeit in Westeuropa: Die Entstehung einer neuen „Underclass“?; in: Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen (Hg.), Im Zeichen des Umbruchs, Opladen, S. 197–214.Google Scholar
  43. Layon, Eva (1991): Auf dem Weg nach Europa. Zur Entwicklung der Arbeitsbeziehungen in Spanien; in: Deppe, Frank/Weiner, Klaus-Peter (Hg.), Binnenmarkt ‘82. Zur Entwicklung der Arbeitsbeziehungen in Europa, Hamburg, S. 186–204.Google Scholar
  44. Leibfried, Stefan/Pierson, Paul (1992): Prospects for Social Europe; in: Politics & Society, Vol. 20, No. 3, S. 333–366.Google Scholar
  45. Lepsius, Rainer M. (1991): Nationalstaat oder Nationalitätenstaat als Modell für die Weiterentwicklung der Europäischen Gemeinschaft, in: Wildenmann, Rudolf (Hg.), Staatswerdung Europas, Baden-Baden, S. 19–40.Google Scholar
  46. Lessenich, Stefan (1994): „Three Worlds of Welfare Capitalism“ — oder vier? Strukturwandel arbeits- und sozialpolitischer Regulierungsmuster in Spanien; in: Politische Vierteljahresschrift, 35. Jg., Heft 2, S. 224–244.Google Scholar
  47. Lessenich, Stefan (1995): Wohlfahrtsstaatliche Regulierung und die Strukturierung von Lebensläufen. Zur Selektivität sozialpolitischer Interventionen; in: Soziale Welt, 46. Jg., Heft 1, S. 51–69.Google Scholar
  48. Lipietz, Alain (1992): Towards a New Economic Order. Postfordism, Ecology and Democracy, Cambridge.Google Scholar
  49. Lutz, Burkart (1984): Der kurze Traum immerwährender Prosperität, Frankfurt a.M.; New York.Google Scholar
  50. Majone, Giandomenico (1993): The European Community Between Social Policy and Social Regulation; in: Journal of Common Market Studies, Vo. 31, No. 2, S. 153–170.Google Scholar
  51. Marshall, Thomas H. (1992): Bürgerrechte und soziale Klassen. Zur Soziologie des Wohlfahrtsstaates, Frankfurt a.M.; New York.Google Scholar
  52. Narr, Wolf-Dieter/Schubert, Alexander (1994): Weltökonomie. Die Misere der Politik, Frankfurt a.M.Google Scholar
  53. Naschold, Frieder (1993): Modernisierung des Staates. Zur Ordnungs- und Innovationspolitik des öffentlichen Sektors, Berlin.Google Scholar
  54. Notermans, Ton (1993): The Abdication from National Policy Autonomy: Why the Macroeconomic Policy Regime Has Become So Unfavorable to Labor; in: Politics & Society.Google Scholar
  55. Offe, Claus (1984): Zu einigen Widersprüchen des modernen Sozialstaats; in: ders., „Arbeitsgesellschaft“: Strukturprobleme und Zukunftsperspektiven, Frankfurt a.M.; New York, S. 323–339.Google Scholar
  56. Offe, Claus (1993): Zur Typologie von sozialpolitischen „Regimes“; in: Zeitschrift für Sozialreform, 39. Jg., Heft 2, S. 83–86.Google Scholar
  57. Panitch, Leo (1994): Gobalisation and the State; in: Miliband, Ralph/Panitch, Leo (eds.), Between Globalism and Nationalism. Socialist Register 1994, London, S. 60–93.Google Scholar
  58. Picciotto, Sol (1993): Die Krise des internationalen Staates; in: Prokla, 23. Jg, Heft 90, S. 34–49.Google Scholar
  59. Platzer, Wolfgang (1991): Gewerkschaftspolitik ohne Grenzen? Die transnationale Zusammenarbeit der Gewerkschaften im Europa der 90er Jahre, Bonn.Google Scholar
  60. Pugliese, Enrico (1993): The Europe of the Unemployed, in: Kronauer, Martin (ed.), Unemployment in Western Europe. International Journal of Political Economy, No. 3., S. 13–36.Google Scholar
  61. Rosenau, James N./Czempiel, Ernst-Otto (eds.) (1992): Governance without government: order and change in world politics, Cambridge.Google Scholar
  62. Ross, George (1993): The European Community and Social Policy: Regional Blocks and a Humane Social Order; in: Studies in Political Economy 40, Spring, S. 4172.Google Scholar
  63. Röttger, Bernd (1993): Akkumulation und Regulation in der EG-metropolitanen Integration. Zur Dialektik von Vereinheitlichung und Fraktionierung in Europa, IIP Arbeitpapier Nr. 22, Berlin.Google Scholar
  64. Scharpf, Fritz W. (1985): Die Politikverflechtungs-Falle: Europäische Integration und deutscher Föderalismus im Vergleich; in: Politische Vierteljahresschrift, 26. Jg., Heft 4, S. 323–356.Google Scholar
  65. Scharpf, Fritz W. (1987): Sozialdemokratische Krisenpolitik in Westeuropa, Frankfurt a.M.; New York.Google Scholar
  66. Scharpf, Fritz W. (1991): Die Handlungsfähigkeit des Staates am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts; in: Politische Vierteljahresschrift, 32. Jg., Heft 4, S. 621–634.Google Scholar
  67. Schmid, Günther (1995): Europas Arbeitsmärkte im Wandel. Institutionelle Integration oder Vielfalt?; in: Bentele, Karlheinz/Reissert, Bernd/Schettkat, Ronald (Hg.), Die Reformfähigkeit von Industriegesellschaften, Fritz. W. Scharpf: Festschrift zu seinem 60. Geburtstag, Frankfurt a.M.; New York, S. 250–276.Google Scholar
  68. Schulte, Bernd (1991): Die Folgen der EG-Integration für die wohlfahrtsstaatlichen Regimes; in: Zeitschrift für Sozialreform, 37. Jg., Heft 9, S. 548–578.Google Scholar
  69. Schulte, Bernd (1995): Von der Wirtschafts- und Rechtsgemeinschaft über die Europäische Union zur Sozialunion? Das unerfüllte soziale Postulat der Europäischen Gemeinschaft, in: Döring, Diether/Hauser, Richard (Hg.), Soziale Sicherheit in Gefahr, Frankfurt a.M., S. 222–246.Google Scholar
  70. Schulten, Thorsten (1995): Auf dem Weg zu einem neuen transnationalen Unternehmenskorporatismus? — Zum Verhältnis von transnationalen Konzernen, nationalen Systemen der Arbeitsbeziehungen und sozialer Regulierung in Europa, in: Europäische Integration und politische Regulierung — Aspekte, Dimensionen, Perspektiven (FEG-Studie Nr. 5 ), Marburg, S. 97–113.Google Scholar
  71. Streeck, Wolfgang (1994): Neo-voluntarism: A new social policy regime?, Paper at a Conference on European Law, 14./15. April, Florence.Google Scholar
  72. Streeck, Wolfgang (1995): Politikverflechtung und Entscheidungslücke. Zum Verhältnis von zwischenstaatlichen Beziehungen und sozialen Interessen im europäischen Binnenmarkt; in: Bentele, Karlheinz/Reissert, Bernd/Schettkat, Ronald (Hg.), Die Reformfähigkeit von Industriegesellschaften, Fritz. W. Scharpf: Festschrift zu seinem 60. Geburtstag, Frankfurt a.M.; New York, S. 101–128.Google Scholar
  73. Soziale Frage, Sozialpolitische Regulation und Europäische Integration 51Google Scholar
  74. Streeck, Wolfgang/Schmitter, Philippe C. (1991): From National Corporatism to Transnational Pluralism: Organized Interests in the Single European Market, in: Politics & Society 19 no. 2, S. 133–164.Google Scholar
  75. Tâlos, Emmerich (1993): Umbau des Wohlfahrtsstaates. Konträre Begründungen und Optionen; in: ÖPZ, Heft 1, S. 37–55.Google Scholar
  76. Talos, Emmerich/Falkner, Gerda (1994): Sozialpolitik auf dem Rückzug? Tendenzen in westeuropäischen Sozialstaaten, in: Wirtschaft und Gesellschaft, Heft 2, S. 247–279.Google Scholar
  77. Teague, Paul (1993): Between convergence and divergence: Possibilities for Europen Community system of labour market regulation; in: International Labour Review, Vol. 132, No. 3, S. 391–406.Google Scholar
  78. Tömmel, Ingeborg (1992): Systementwicklung und Politikgestaltung in der Europäischen Gemeinschaft am Beispiel der Regionalpolitik; in: Michael Kreile (Hg.), Die Integration Europas, PVS-Sonderheft 23, Opladen, S. 185–208.Google Scholar
  79. Tömmel, Ingeborg (1995): Die Europäische Integration: ökonomische Regulierung und Politikgestaltung zwischen Staat und Markt; in: Europäische Integration und politische Regulierung — Aspekte, Dimensionen, Perspektiven (FEG-Studie Nr. 5 ), Marburg, S. 49–63.Google Scholar
  80. Vobruba, Georg (1990): Lohnarbeitszentrierte Sozialpolitik in der Krise der Lohnar-beit; in: ders. (Hg.), Strukturwandel der Sozialpolitik, Frankfurt a.M., S. 11–80.Google Scholar
  81. Vobruba, Georg (1995): Sozialpolitik im inszenierten Eurokorporatismus; in: Zeit-schrift für Sozialreform, 41. Jg., Heft 1, S. 1–17.Google Scholar
  82. Walwei, Ulrich (1993): Atypische Beschäftigungsformen in EG-Ländern; in: WSIMitteilungen, 46. Jg., Heft 9, S. 584–593.Google Scholar
  83. Weißbuch (1993): Kommission der Europäischen Gemeinschaften, Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit, Beschäftigung. Herausforderungen der Gegenwart und Wege ins 21. Jahrhundert, Bulletin der Europäischen Gemeinschaften, Beilage 6/93, Brüssel.Google Scholar
  84. Willke, Helmut (1992): Ironie des Staates. Grundlinien einer Staatstheorie polyzentristischer Gesellschaften, Frankfurt a.M..Google Scholar
  85. Ziltener, Patrick (1995): EU-Entwicklungsperspektiven und -blockaden; in: Widerspruch, 15. Jg., Heft 29, S. 80–94.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1997

Authors and Affiliations

  • Hans-Jürgen Bieling

There are no affiliations available

Personalised recommendations