Advertisement

Identität als Mythopoem

Zur politischen Symbolisierungsfunktion verfassungsgerichtlicher Spruchweisheiten
  • Otwin Massing

Zusammenfassung

Eine Dramaturgie konkurrierender politischer Deutungsmuster, die für die Bundesrepublik Deutschland als Ganzes erst noch zu erstellen wäre, fiele in jedem Falle unvollständig aus, wenn sie nicht auf das Kondominium zu sprechen käme, in dessen Symbiose-Verbund einerseits die gesellschaftliche Integration durch aktives Handeln staatlich-administrativer Instanzen und ihrer politischen Funktionseliten andererseits, die die Arbeit an der politischen Identitätsbildung zwecks Herstellung und Durchsetzung ihrer kulturellen Hegemonie durch verfassungsgerichtliche Interpretationstätigkeit korrelativ zueinander sich vollziehen, kurz, wenn sie das spezifische Verhältnis von Recht und Politik,1 deren „synchrone Präsenz”2 für die bundesrepublikanischen Verhältnisse ebenso unverwechselbar wie konstitutiv ist, ausblenden wollte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Vgl. Otwin Massing: Recht als Korrelat der Macht? Überlegungen zu Status und Funktion der Verfassungsgerichtsbarkeit, in: Schäfer, Gerd/Nedelmann, Carl (Hrsg.): Der CDU-Staat, Studien zur Verfassungswirklichkeit der Bundesrepublik, München 1967, S. 123–150 undGoogle Scholar
  2. 1a.
    Vgl. Otwin Massing: Recht als Korrelat der Macht? Überlegungen zu Status und Funktion der Verfassungsgerichtsbarkeit, in: Schäfer, Gerd/Nedelmann, Carl (Hrsg.): Der CDU-Staat, Studien zur Verfassungswirklichkeit der Bundesrepublik, München 1967, S. 179–250; 2. Aufig., Frankfurt/M. 1969, Bd. I, S. 211–258.Google Scholar
  3. 2.
    Hermann Lübbe: Die Identitätspräsentationsfunktion der Historie, in: ders. : Praxis der Philosophie — Praktische Philosophie — Geschichtstheorie, Stuttgart 1978, S. 97 – 122 (97).Google Scholar
  4. 3.
    Vgl. Hans-Joachim Lietzmann: Das Bundesverfassungsgericht. Eine sozialwissenschaftliche Studie über Wertordnung, Dissenting Votes und funktionale Genese, Opladen 1988.Google Scholar
  5. 4.
    Vgl. Murray Edelman: „The Symbolic Uses of Politics” und „Politics as Symbolic Action”, (dt.: Politik als Ritual. Die symbolische Funktion staatlicher Institutionen und politischen Handelns, Frankfurt/ New York 1976; neuerdings Ulrich Sarcinelli: Symbolische Politik. Zur Bedeutung symbolischen Handelns in der Wahlkampfkommunikation der Bundesrepublik Deutschland, Opladen 1987.Google Scholar
  6. 5.
    Edelmann, a.a.O., S. 95.Google Scholar
  7. 6.
    Vgl. Otwin Massing: Zur Rolle und Funktion der wissenschaftlichen Mitarbeiter im Entscheidungsprozeß des Bundesverfassungsgerichts (BVfG) — oder: eine juristische „black box” als Forschungsgegenstand?, in: Gawron, Thomas/Rogowski, Ralf (Hrsg.): Verfassungsgerichte im Vergleich — Constitutional Courts in Comparison: Supreme Court/Europäischer Gerichtshof/Bundesverfassungsgericht, Tagungsreader der Theodor-Heuß-Akademie der Friedrich Naumann-Stiftung, Gummersbach 1988.Google Scholar
  8. 7.
    Friedrich Nietzsche: Der Antichrist, in: Werke in drei Bänden, herausgegeben von Karl Schlechta, 2. Bd., Nr. 44, S. 1161 – 1235 (1206).Google Scholar
  9. 8.
    Ders., a.a.O., Nr. 12, S. 1173.Google Scholar
  10. 9.
    Vgl. Otwin Massing: Kritische Theorie als Institutionenkritik, 1988 (unveröffentl. Ms.).Google Scholar
  11. 10.
    BVerfGE 36, 29.Google Scholar
  12. 11.
    Hans Blumenberg: Wirklichkeitsbegriff und Wirkungspotential des Mythos, in: Manfred Fuhrmann (Hrsg.): Terror und Spiel. Probleme der Mythenrezeption, München 1971, S. 11–66.Google Scholar
  13. 12.
    BVerfGE 26, 23.Google Scholar
  14. 13.
    BVerfGE 36, 23.Google Scholar
  15. 14.
    Vgl. Joachim C. Fest: Die deutsche Frage: Das offene Dilemma, in: Wolfgang Jäger/Werner Link: Republik im Wandel 1974–1982: Die Ära Schmidt, Stuttgart 1987. Bd. V/2, S. 433–446.Google Scholar
  16. 15.
    BVerfGE 36, 16.Google Scholar
  17. 16.
    Edelman, vgl. FN 5.Google Scholar
  18. 17.
    Joseph A. Schumpeter: Kapitalismus, Sozialismus und Demokratie, 2., erweiterte Auflage, Bern 1950, S. 428.Google Scholar
  19. 18.
    Vgl. BVerfGE 36, 18.Google Scholar
  20. 19.
    BVerfGE 36, 18.Google Scholar
  21. 20.
    Thomas Oppermann: Anmerkung, in: JZ 1973, S. 594–597 (596).Google Scholar
  22. 21.
    BVerfGE 36, 36.Google Scholar
  23. 22.
    BVerfGE 36, 2f.Google Scholar
  24. 23.
    BVerfGE 36, 35.Google Scholar
  25. 24.
    Hans Weber: Krise der Strafverfolgung in imperialistischen Ländern, in: Neue Justiz, 8/84, S. 315–318(316).Google Scholar
  26. 25.
    BVerfGE 36, 28.Google Scholar
  27. 26.
    VGL BVerfGE 36, 21; 33ff.Google Scholar
  28. 27.
    BVerfGE 36, 33; Hervorhebung von mir, O.M.Google Scholar
  29. 28.
    Oppermann, a.a.O., vgl. FN 20, S. 596.Google Scholar
  30. 29.
    BVerfGE 36, 35.Google Scholar
  31. 30.
    BVerfGE 36, 34.Google Scholar
  32. 31.
    Vgl. Massing, a.a.O., vgl. FN 1.Google Scholar
  33. 32.
    Vgl. Otwin Massing: Das Bundesverfassungsgericht als Instrument sozialer Kontrolle. Überlegungen zu einer funktionskritischen Formanalyse der Verfassungsgerichtsbarkeit in der Bundesrepublik Deutschland, in: Politische Vierteljahresschrift (PVS), II. Jg., 1970, Sonderheft 2, S. 180–225; desgl. in: Mehdi Tohidipur (Hrsg.): Verfassung, Verfassungsgerichtsbarkeit, Politik. Zur verfassungsrechtlichen und politischen Stellung und Funktion des Bundesverfassungsgerichts, Frankfurt/M. 1977, S. 30–91.Google Scholar
  34. 33.
    Vgl. Robert Alexy: Theorie der juristischen Argumentation. Die Theorie des rationalen Diskurses als Theorie der juristischen Begründung, Frankfurt/M. 1978.Google Scholar
  35. 34.
    Vgl. Otwin Massing: Rechtsstaat und Justizherrschaft, in: ders.: Verflixte Verhältnisse. Über soziale Umwelten des Menschen. Opladen 1987, S. 114–129.CrossRefGoogle Scholar
  36. 35.
    Vgl. Berger, P.L. /Luckmann, Th.: The Social Construction of Reality, New York 1966 (dt. : Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit. Eine Theorie der Wissenssoziologie, Frankfurt/M., 2. Aufig., 1971).Google Scholar
  37. 36.
    Edelman, a.a.O., vgl. FN 4, S. 68f.; 165.Google Scholar
  38. 37.
    Lübbe, a.a.O., vgl. FN 2, S. 105.Google Scholar
  39. 38.
    Otwin Massing: Politische Theorie und gesellschaftliche Konstitution, in: ders. : Politische Soziologie, Frankfurt/M. 1974, S. 8–36.Google Scholar
  40. 39.
    Lübbe, a.a.O., vgl. FN 2, S. 110.Google Scholar
  41. 40.
    Lübbe, a.a.O., vgl. FN 2, S. 115.Google Scholar
  42. 41.
    Vgl. Sigmund Freud: Massenpsychologie und Ich-Analyse, in: Gesammelte Werke, Bd. XIII, S. 71 – 161 (73); desgl. George H. Mead: Mind, Seif and Society. From the Standpoint of Social Behavior, Chicago 1934 (dt.: Geist, Identität und Gesellschaft, Frankfurt/M. 1973).Google Scholar
  43. 42.
    Vgl. Alfred Rinken: Vorbemerkung zu Artikel 93 und 94, RZ 75ff., in: Alternativkommentar zum GG, Bd. 2, Neuwied 1984.Google Scholar
  44. 43.
    George H. Mead: Sozialpsychologie, Neuwied-Berlin 1969, S. 320.Google Scholar
  45. 44.
    Vgl. Erhard Denninger: Freiheitsordnung — Wertordnung — Pflichtordnung, in: Tohi-dipur, a.a.O., vgl. FN 32, S. 163–183.Google Scholar
  46. 45.
    Vgl. Otwin Massing: Loyalität als soziales Tauschverhältnis, a.a.O., vgl. FN 34, S. 48–74.Google Scholar
  47. 46.
    Ulrich K. Preuß: Die Aufrüstung der Normalität, in: Kursbuch 56/1979, S. 15–37 (29).Google Scholar
  48. 47.
    BVerfGE 39, 347.Google Scholar
  49. 48.
    BVerfGE 39, 347; Hervorhebungen von mir, O.M.Google Scholar
  50. 49.
    Vgl. Günter Gaus: Die Welt der Westdeutschen. Kritische Betrachtungen, Köln 1986.Google Scholar
  51. 50.
    BVerfGE 39, 355; vgl. dazu neuerdings Dammann, Klaus/Siemantel, Erwin (Hrsg.): Berufsverbote und Menschenrechte in der Bundesrepublik, Köln 1987.Google Scholar
  52. 51.
    Vgl. FN 24; vgl. zuletzt die Kampagnen der DDR-Führung gegen sogenannte Dissidenten aus der Friedensbewegung sowie ausreisewillige DDR-Bürger, die anläßlich der Gedenkveranstaltungen zum 43. Jahrestag der Zerstörung Dresdens im „Neuen Deutschland” als kriminelle Subjekte, Verräter und als vom faschistischen Ausland gesteuert denunziert wurden. Vgl. FR vom 17.2.1988 und HAZ vom 18.2.1988.Google Scholar
  53. 52.
    Immanuel Kant: Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung?, in: Was ist Aufklärung? Beiträge aus der Berlinischen Monatsschrift, herausgegeben von Norbert Hinske, Darmstadt 1973, S. 452–465 (454).Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1989

Authors and Affiliations

  • Otwin Massing

There are no affiliations available

Personalised recommendations