Advertisement

Zusammenfassung und Folgerungen

  • Martin Leonhard
Chapter
Part of the Beiträge zur sozialwissenschaftlichen Forschung book series (BEISOFO)

Zusammenfassung

Vor dem Versuch, die wesentlichen Aspekte der vorgetragenen Ergebnisse zusammenzufassen, um daraus Schlüsse für die Entwicklungsgrenzen umweltverbandlicher Interessenorganisation zu ziehen, ist zunächst an die Ausgangslage der Analyse zu erinnern. Die strukturelle Organisations- und vor allem die Vermittlungsschwäche des Umweltschutzes brldete einen ersten Bezugspunkt. Die Entwicklung neuer, lokal geprägter Partizipationsformen war ein zweiter, der dazu Anlaß gab, nach der Erweiterungs- und Wandlungsfähigkeit des Verbändesystems, mithin nach der verbandlichen Organisation des Umweltschutzes zu fragen. Den grundsätzlich eher skeptischen Erwartungen hinsichtlich der Systemöffnung wurden Beobachtungen gegen übergestellt, die auf Veränderungen an den Rändern hindeuten. Zu ihnen gehören etwa die organisatorischen Anpassungsbestrebungen der Umweltinitiativen an die Strukturen der repräsentativen Ordnung und die Neugründung von primären Umweltverbänden. Daneben stößt man auf traditionelle und vielfach sekundär der Umwelt zugewandte Verbände mit örtlichem Organisationsschwerpunkt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Vgl. dazu J. Bölsche, 1982, S. 40.Google Scholar
  2. 2.
    C. Amery, 1976, S.181.Google Scholar
  3. 3.
    Vgl. dazu D. Birnbacher, in: D. Birnbacher (Hrsg.), 1980.Google Scholar
  4. 4.
    G. Kade, in: M. Glagow (Hrsg.), 1972, S. 124 ff.Google Scholar
  5. 5.
    H. Löns, zitiert nach G. Olschowy (Hrsg.), 1978, S. 3.Google Scholar
  6. 6.
    Vgl. dazu den Band von O. Lafontaine, 1985.Google Scholar
  7. 7.
    Vgl. zum Verhältnis von BBU und Grünen auch U. Kempf, Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz, ‘BBU und Grüne’, in: B. Guggenberger, U. Kempf (Hrsg.), 1984, S. 404 ff.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1986

Authors and Affiliations

  • Martin Leonhard

There are no affiliations available

Personalised recommendations