Advertisement

Parteipolitische Aktivitäten, Sozialstruktur und politische Netzwerke der Grünen Rheinland-Pfalz im Jahr 1984: Eine Fallstudie

  • Uwe Pfenning
Chapter
Part of the Schriften des Zentralinstituts für sozialwissenschaftliche Forschung der Freien Universität Berlin book series (SOSZ)

Zusammenfassung

Die formale, parteigesetzliche Gründung der Bundespartei Die Grünen erfolgte am 12./13. Januar 1980 in Karlsruhe. Bereits zuvor existierte auf Länderebene eine Vielzahl bunt-grün-alternativer Vereinigungen. Seither sind zahlreiche Veröffentlichungen — Studien, Spekulationen, Pamphlete und Hypothesen — über die Grünen erschienen. Dieser Beitrag ergänzt diese Publikationen, thematisiert die Grünen jedoch aus der Sicht der empirischen Parteiensoziologie, aus den analytischen Aspekten des oftmals vermuteten Zusammenhangs zwischen den sogenannten neuen sozialen Bewegungen und den Wahlerfolgen und der Etablierung der Grünen im Parteiensystem der Bundesrepublik.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Barnes, Samuel H./Max Kaase et al., Political Action: Mass Participation in Five Western Democracies, Beverly Hills 1979Google Scholar
  2. Becker, Helmut/Bodo Hombach, Die SPD von Innen - Eine Bestandsaufnahme an der Basis der Partei, Bonn 1983Google Scholar
  3. Bretschneider, Michael, Mitgliederzahlen der Parteien und ihre räumliche Verteilung Berlin: Deutsches Institut für Urbanistik 1978Google Scholar
  4. Bürklin, Wilhelm, Grüne Politik, Opladen 1984Google Scholar
  5. ders., Die Grünen: Versuchung junger Menschen oder Etablierungsprobleme der neuen Bildungsklasse?, in: Rüdiger von Voss/Karl Friedrich (Hrsg.), Jungwähler–Wem gehört die Zukunft, Stuttgart: Verlag Bonn aktuell 1986, S. 145–177Google Scholar
  6. Dalton, Russell J./Kai Hildebrandt, Die neue Politik, in: Politische Vierteljahresschrift, Nr. 18/1977, Opladen 1977, S. 230–256Google Scholar
  7. Dittberner, Jürgen/Rolf Ebbighausen (Hrsg.), Parteiensystem in der Legitimationskrise. Studien und Materialien zur Soziologie der Parteien in der Bundesrepublik Deutschland, Opladen 1973Google Scholar
  8. Gabriel, Oskar W. (Hrsg.), Bürgerbeteiligung und kommunale Demokratie, Sonderauflage der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, München 1983Google Scholar
  9. Greven, Michael Th., Parteimitglieder. Ein empirischer Essay, Opladen: Leske Budrich 1987Google Scholar
  10. Guggenberger, Bernd, Bürgerinitiativen in der Parteiendemokratie, Mainz 1980Google Scholar
  11. Güllner, Manfred, Daten zur Mitgliederstruktur der SPD: Von der Arbeiterelite zu den Bourgeoissöhnchen, in: Wahlforschung: Sonden im politischen Markt, Transfer, Nr. 2, Bonn 1977, S. 91–106Google Scholar
  12. Huber, Jürgen, Wer soll das alles ändern? Die Alternativen derAlternativbewegung, Berlin 1980Google Scholar
  13. Kaase, Max, Bedingungen unkonventionellen politischen Verhaltens in der Bundesrepublik Deutschland, in: Sonderheft 7 der Politischen Vierteljahresschrift, Opladen 1976, S. 179–215Google Scholar
  14. ders., Partizipatorische Revolution–Ende der Parteien?, in: Joachim Raschke (Hrsg.), Barger und Parteien–Ansichten und Analysen einer schwierigen Beziehung (Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung, Bd. 189), Bonn 1982, S. 173–190Google Scholar
  15. ders., Legitimationskrise in den westlichen demokratischen Industriegesellschaften–Mythos oder Realität?, in: Helmut Klages/Peter Kmieciak (Hrsg.), Wertwandel und gesellschaftlicher Wandel, Frankfurt a.M. 1979, S. 328–350Google Scholar
  16. ders., Zur Legitimität des politischen Systems in den westlichen Demokratien, in: Albrecht Randelzhofer/Werner Süß (Hrsg.), Konsens und Konflikt–35 Jahre Grundgesetz, Berlin 1986, S. 463–494Google Scholar
  17. Kelly, Petra, Das System ist bankrott–die neue Kraft muß her!, in: Jo Leinen/Petra Kelly (Hrsg.), Ökopax die neue Kraft, Bonn 1982, S. 124–140Google Scholar
  18. Kroeger, Kurt, Bürgerprotest im demokratischen Staat, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, Beilage zur Wochenzeitschrift Das Parlament v. 1.10.1983, hrsg. von der Bundeszentrale für politische Bildung, B39/1983, Bonn 1983, S. 3–11Google Scholar
  19. Mayntz, Renate, Parteigruppen in der Großstadt - Untersuchungen in einem Berliner Kreisverband der CDU, Köln 1959Google Scholar
  20. Meyenburg, Rolf, SPD in der Provinz - Empirische Untersuchung über die soziale Struktur, die politische Aktivität und das gesellschaftliche Bewußtsein von SPD-Mitgliedern im Unterbezirk Oldenburg, Oldenburg 1975Google Scholar
  21. Michels, Robert, Zur Soziologie des Parteienwesens in der modernen Demokratie, hrsg. und mit einem Nachwort versehen von Werner Conze, Stuttgart 1970Google Scholar
  22. Mohler, Peter Ph./Uwe Pfenning/Astrid Pfenning, Parteipräferenzen in sozialen Netzwerken, in: ZUMA-Nachrichten Nr. 24, Mannheim 1989, S. 73–86Google Scholar
  23. Müller-Rommel, Ferdinand, Sozialstruktur und postmaterialistische Wertorientierungen von Ökologisten, in: Politische Vierteljahresschrift, 4/1981, Opladen 1981, S. 383–397Google Scholar
  24. ders., Die GRÜNEN im Lichte von neuesten Ergebnissen der Wahlforschung, in: Thomas Kluge (Hrsg.), Grüne Politik, Bonn 1984Google Scholar
  25. Niedermayer, Oskar, Innerparteiliche Partizipation, Opladen: Westdeutscher Verlag 1989Google Scholar
  26. ders., Die deutsche Sozialdemokratie nach 1945: Mitgliederentwicklung und Sozialstruktur, in: Oskar Niedermayer/Karlheinz Reif/Hermann Schmitt (Hrsg.), Neumitglieder in der SPD, Neustadt a.d. Weinstraße 1987Google Scholar
  27. Opp, Karl-Dieter, Konventionelle und unkonventionelle politische Beteiligung, in: Zeitschrift far Soziologie, Jg. 14, 1985, S. 282–297Google Scholar
  28. Schenk, Michael, Soziale Netzwerke und Kommunikation, Tübingen 1984Google Scholar
  29. ders., Kommunikationsstrukturen in Bürgerinitiativen,Tübingen 1982Google Scholar
  30. Schmidt-Jortig, Elmar, Bürgerschaftliches Aufbegehren, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, Beilage zur Wochenzeitschrift Das Parlament v. 22.9.1979, hrsg. von der Bundeszentrale für politische Bildung, B38/1979, Bonn 1979, S. 3–19Google Scholar
  31. Schmidt, Manfred G., Demokratie, Wohlfahrtsstaat und neue soziale Bewegungen, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, Beilage zur Wochenzeitschrift Das Parlament v. 17.3.1984, hrsg. von der Bundeszentrale für politische Bildung, B11/1984, Bonn 1984, S. 3–14Google Scholar
  32. Stöss, Richard/Lilian Klotzsch, Die Grünen, in: Parteienhandbuch, Bd. 2, Opladen: Westdeutscher Verlag 1983, S. 1561–1582Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1990

Authors and Affiliations

  • Uwe Pfenning

There are no affiliations available

Personalised recommendations