Advertisement

I-Diamant Automaten

  • Anca Muscholl
Chapter
Part of the TEUBNER-TEXTE zur Informatik book series (XTTI, volume 17)

Zusammenfassung

In den bisherigen Betrachtungen haben wir uns auf Automaten mit verteilter Kontrolle konzentriert, die die nebenläufige Ausführung unabhängiger Aktionen erlauben. Wenn man hingegen den klassischen Ansatz der M-Automaten [Ei174] für das Monoid der endlichen Spuren M = M(∑, D) verfolgt, so werden deterministische Automaten A = (Q, ∑, δ, q 0, F) mit I-Diamant Eigenschaft betrachtet (siehe Abb. 7.1). Mit der I-Diamant Eigenschaft wird Nebenläufigkeit in Form von Interleaving ausgedrückt, indem alle sequentiellen Ausführungen einer Spur dasselbe Übergangsverhalten im Automaten zeigen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© B. G. Teubner Verlagsgesellschaft Leipzig 1996

Authors and Affiliations

  • Anca Muscholl
    • 1
  1. 1.Universität StuttgartDeutschland

Personalised recommendations