Advertisement

Erkennbarkeit und unendliche Wörter

  • Anca Muscholl
Part of the TEUBNER-TEXTE zur Informatik book series (XTTI, volume 17)

Zusammenfassung

Das vorliegende Kapitel gibt eine Einführung in die Untersuchung unendlicher Objekte am Beispiel unendlicher Wörter. Wir stellen darin eine Übersicht wichtiger Ergebnisse der Theorie der ω-Sprachen vor, die wir in den späteren Kapitel auf Sprachen unendlicher Spuren verallgemeinern. Wir haben den Schwerpunkt auf den automatentheoretischen Teil gelegt. Die Verallgemeinerungen für Spuren erfordern durch die Verwendung von Automaten mit verteilter Kontrolle zusätzliche Konzepte. Durch die Einschränkung auf Wörter möchten wir zunächst die wesentlichen Ideen in ihrer einfacheren Form erläutern. Insbesondere behandeln wir hier die Determinisierungskonstruktion von S. Safra [Saf88], in der nichtdeterministische Büchi Automaten in äquivalente deterministische Rabin (bzw. Muller) Automaten umgewandelt werden, und dies mit einem optimalen Anstieg der Zustandszahl. Diese Konstruktion ist weniger bekannt aus der Standardliteratur und steht im Kontrast zum Komplementierungsverfahren von N. Klarlund für Büchi Automaten. Wir beschreiben das Verfahren von Klarlund in Kapitel 5 für den allgemeineren Fall der reellen Spuren, wo wir asynchrone Büchi Automaten behandeln.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© B. G. Teubner Verlagsgesellschaft Leipzig 1996

Authors and Affiliations

  • Anca Muscholl
    • 1
  1. 1.Universität StuttgartDeutschland

Personalised recommendations