Advertisement

Gedanken zur Todesverleugnung in Friedensforschung und Politik

  • Gerda Zellentin

Zusammenfassung

Es dürfte kein Zufall sein, daß sich die praktische und theoretische Politik in Deutschland nach der Wiedervereinigung und angesichts der lethalen Risiken, die auf die Bundeswehr bei ihren friedenschaffenden Militärexpeditionen in aller Welt zukommen, wieder mit der Bedeutung des Todes für die politische Ordnung der Gesellschaft befaßt. Unter welchen Bedingungen ist der Bürger und Soldat bereit, „fürs Vaterland zu sterben“oder für universale Werte wie Menschenrechte, Weltfrieden, Gerechtigkeit sein Leben zu opfern? Politikwissenschaftlich gefragt: Welche Wechselwirkungen bestehen zwischen der Stabilität einer politischen Ordnung und der Todeserfahrung ihrer Bürger?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Balandier, G., 1967: Anthropologie politique, Paris.Google Scholar
  2. Baudrillard, J., 1982: Der symbolische Tausch und der Tod, München: Matthes & Seitz.Google Scholar
  3. Gantzel, K.G./Meyer-Stamer (Hrsg.), 1986: Die Kriege nach dem Zweiten Weltkrieg bis 1984, München.Google Scholar
  4. Girard, R., 1983: Das Ende der Gewalt, Freiburg: Herder.Google Scholar
  5. Jaspers, K., 1958: Die Atombombe und die Zukunft des Menschen, München: Piper.Google Scholar
  6. Herzog, R., 19872: Stichwort: Leben. S. 1988, in: Evangelisches Staatslexikon. Stuttgart: Krenz.Google Scholar
  7. Horn, K., 1983: Die insgeheime Lust am Krieg, den niemand wirklich will. S. 7 in: P. Passett u. E. Modena (Hrsg.), Krieg und Frieden aus psychoanalytischer Sicht, Frankfurt am Main.Google Scholar
  8. Negt O.; Kluge, A., 1992: Maßverhältnisse des Politischen, Frankfurt am Main: Fischer.Google Scholar
  9. Weber, M., 1909: Die Protestantische Ethik und der „Geist“ des Kapitalismus. Archiv für Sozialwissenschaft und Sozialpolitik.Google Scholar
  10. Weber, M., 1964: Richtungen und Stufen religiöser Weltablehnung in: ders., Soziologie, weltgeschichtliche Analysen, Politik. Stuttgart: Kröner.Google Scholar
  11. Zellentin, G., 1994: Mit Gewalt zum Frieden... in: Vogt, W. (Hrsg.), 1993: Jahrbuch AFK.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1997

Authors and Affiliations

  • Gerda Zellentin

There are no affiliations available

Personalised recommendations