Advertisement

Stetige Funktionen

  • Heinrich Wippermann
Chapter
Part of the Mathematik für die Lehrerausbildung book series (GEW)

Zusammenfassung

Im üblichen Sprachgebrauch wird der Begriff „stetig“ häufig in einem Sinn gebraucht, der nicht dem mathematischen Sinn dieses Begriffs entspricht. Wenn etwa von einer stetigen Gewinnentwicklung eines Unternehmens gesprochen wird, so heißt dies, daß die Gewinne sich von Jahr zu Jahr gesteigert haben und nicht durch Gewinneinbußen oder gar Verluste unterbrochen wurden. In der Mathematik sprechen wir in einem solchen Fall von einem monotonen Vorgang. Wir wollen anhand einiger Beispiele die mathematische Bedeutung des Begriffs „stetig“ herausarbeiten. In Abschn. 4.3 erfolgt dann die genaue Definition dieses Begriffs.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© B. G. Teubner, Stuttgart 1983

Authors and Affiliations

  • Heinrich Wippermann
    • 1
  1. 1.Universität HannoverHannoverDeutschland

Personalised recommendations