Advertisement

Der Kampf um die Definition von Artikel 14 GG

  • Brun-Otto Bryde
Chapter
Part of the Jahrbuch für Rechtssoziologie und Rechtstheorie book series (JRR, volume 11)

Zusammenfassung

Die Frage danach, ob und wie verfassungsgerichtliche Entscheidungen implementiert werden, löst eine Reihe methodischer Fragen aus, die durch Anleihen bei der amerikanischen Supreme-Court-Forschung eher verschleiert als geklärt werden. Die Stellung des Supreme Court im Justiz- und Rechtssystem ist nämlich von der des BVerfG grundlegend verschieden, und, obwohl diese Unterschiede zunächst einmal solche rechtlicher Art sind, spricht einiges dafür, daß sie Auswirkungen auf die soziologische Fragestellung haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Grundsätzlich ablehnend aus positivistischer Sicht: D. Black,The Boundaries of Legal Sociology, in. Black/Mileski (ed.), The Social Organisation of Law, 41, 43 f.Google Scholar
  2. 2.
    Gawron/Rogowski.Google Scholar
  3. 3.
    Es darf nicht übersehen werden, daß ein Großteil der in der Statistik als Verfassungsbeschwerde gegen Urteile ausgewiesenen Fälle incidenter Gesetze angreifenGoogle Scholar
  4. 4.
    Gawron/Rogowski.Google Scholar
  5. 5.
    Bverfg 1, 14 (37), seither st. Rspr.Google Scholar
  6. 6.
    Vgl. Bryde,Verfassungsentwicklung, 1982, S. 400 ff.; Sachs,Die Bindung des Bundesverfassungsgerichts an seine Entscheidungen, 1977, S. 91 ff.; Wischermann,Rechtskraft und Bindungswirkung verfassungsrechtlicher Entscheidungen, 1979, S. 51 ff.; Vogel,Fg. BVerfG I, S. 568ff.; Schlaich,VVDStRL 39, S. 138–141; Hoffmann-Riem,Staat 13 (1974), S. 339 ff., alle m.w.N.Google Scholar
  7. 7.
    Dazu Bryde,a.a.O. (Fn. 6), S. 147 ff.; Dopatka,Das Bundesverfassungsgericht und seine Umwelt, 1982; Kommers,Judicial Politics in West Germany, 1976Google Scholar
  8. 8.
    Dazu bei Bryde,a.a.O. (Fn. 6), S. 167 ff.Google Scholar
  9. 9.
    Bryde, a. a. O. (Fn. 6), S. 364 ff.; Pitschas [unten S. 413 ff.] ist zuzustimmen, daß hier nicht unbedingt eine Dichotomie Recht - Politik vorliegt, sondern ein gleitender Cbergang, für den der Ausdruck „soft law“ kennzeichnend sein mag.Google Scholar
  10. 10.
    Rittstieg,Eigentum als Verfassungsproblem, 1975, S. 287 f.; Bryde,a.a.O. (Fn. 6), S. 155, 171Google Scholar
  11. 11.
    Zusammenfassend. Bverfge 45, 63 (15)Google Scholar
  12. 12.
    Bt Stenb. III/685aGoogle Scholar
  13. 13.
    Bghz 6, 270 (276) im Anschluß an RGZ 116, 268 (272); vgl. auch BGH,NJW 78, 2230 „Eigentum im Sinne von Art. 14 und § 903 BGB“; dazu die Kritik in BVerfGE 58, 300 (352 f.)Google Scholar
  14. 14.
    Bryde,a.a.O. (Fn. 6), S. 99 m.w.N.Google Scholar
  15. 15.
    Dieses Grundverständnis des Verhältnisses von Sozialbindung und Enteignung teilten auch, über allen Dissens verschiedener „Abgrenzungstheorien“ hinweg, Verwaltungsgerichtsbarkeit und die ganz h:L. in der Wissenschaft; vgl. die Nachweise bei Kimminich,BK, Art. 14, Drittb., Rdnr. 125 ff. m.w.N.Google Scholar
  16. 16.
    Vgl. etwa Bghz 60, 126 (136 f.)Google Scholar
  17. 17.
    Dürig,Zurück zum klassischen Enteignungsbegriff, JZ 1954, 4ff.; H. Krüger,Fs.f.Schack, 1966, S. 71 ff. w.N. bei Bryde,in: v. Münch, GGK, 3. A. Art. 14, Rdnr. 52Google Scholar
  18. 18.
    Gawron/Rogowski,S. 372; Kommers a.a.O. (Fn. 9), S. 277 ff.; Dopatka,a.a.O. (Fn. 9), S. 96Google Scholar
  19. 19.
    Dazu Bryde,a.a.O. (Fn. 6), S. 167 ff.Google Scholar
  20. 20.
    Vgl. insbes. Bgh, Zfw 1975, S. 45, Bghz 60, 126 (136 f.)Google Scholar
  21. 21.
    Bverfg 24, 367 ff.Google Scholar
  22. 22.
    a.a.O., S. 420 ff.Google Scholar
  23. 23.
    a.a.O., S. 400 ff.Google Scholar
  24. 24.
  25. 25.
    Beispiele finden sich vor allem im Prozeßrecht, wo in der Tat häufig eine ganze Kette von Entscheidungen notwendig ist, bevor die anderen Gerichte dem BVerfG folgen. Nachweise bei Bryde, a.a.O. (Fn. 6), S. 318 f.Google Scholar
  26. 26.
    Eine Ausnahme etwa Rittstieg,a.a.O. (Fn. 10), S. 398Google Scholar
  27. 27.
    Bverfge 50, 290 (349ff.)Google Scholar
  28. 28.
    Bverfge 58, 300 (334ff.). Umgekehrt hat aber das BVerfG in E 52,1 das geltende Klein-gartenrecht verfassungsrechtlich beanstandet, das die Zivilgerichte als zulässige, entschädigungslose Inhaltsbestimmung angesehen hatten (ebendort, S. 15)Google Scholar
  29. 29.
    Vgl. Dürig (Fn. 17)Google Scholar
  30. 30.
    Grenzen der Enteignung, 1930Google Scholar
  31. 31.
    Die Auflösung des Enteignungsbegriffs; JW 1929, 45 ff.Google Scholar
  32. 32.
    Vgl. etwa Breuer,Bodennutzung im Konflikt zwischen Städtebau und Eigentumsgarantie, 1976, S. 44 f. m.w.N.Google Scholar
  33. 33.
    Programm einer Wissenschaftssoziologie der Jurisprudenz, Köln Z Soz Sozpsych., Sonderheft 18 (1975), S. 100, 114 f.Google Scholar
  34. 34.
    So auch Wesel,„h.M.“, Kursbuch 56, 88 ff.Google Scholar
  35. 35.
    Noch nach Erlaß der Kleingartenentscheidung des BVerfG (E 52,1) mit ihrer nicht zu übersehenden Kritik am BGH wurde behauptet, sie bestätige die bisherige Rspr.: so Dicke,in von Minch GGK, 2. A. Art. 14, Rdnr. 50aGoogle Scholar
  36. 36.
    Bverfge 4, 219 (228 ff.)Google Scholar
  37. 37.
    Siehe etwa Art. 11 Abs. 2 BayLStVG; Art. 24 Abs. 1 BayWaldG; Art. 20 Abs. 1 BayDSchG; § 19 Abs. 1 WassSiG; § 17 Abs. 1 ErnSiG; Art. 36 Abs. 1 BayNatSchGGoogle Scholar
  38. 38.
    Vorländer,Verfassung und Konsens, 1901, S. 106 ff.; Bryde,a.a.O. (Fn. 6), S. 38 ff.Google Scholar
  39. 39.
    Nachweise bei Vorländer,ebendortGoogle Scholar
  40. 40.
    Hoffmann-Riem, Staat 13,S. 340 „mangelnder Mut vor Richterthronen“; Starck VVDStRL 34, S. 74; Denninger,Staatsrecht II, S. 201Google Scholar
  41. 41.
    Bverfge 44, 125 Öffentlichkeitsarbeit (vgl. dort S. 166)Google Scholar
  42. 42.
    Bryde,a.a.O. (Fn. 6), S. 203 f.; 324 f. m.w.N.Google Scholar
  43. 43.
    Vgl. aber Berkemann EuGRZ 1979, S. 595; Schwerdtfeger,JuS 1982, 1, 6 f.Google Scholar
  44. 44.
    III StHG, dazu BR-Dr. 215/78, S. 54 f.Google Scholar
  45. 45.
    BGHZ 60, 126 (136f.); BGH, ZfW 1975, S. 45Google Scholar
  46. 46.
    Vgl. z.B. Kimminich,BK, Drittb. Art. 14, Rdnr. 175 m.w.N.; sowie die Nachweise in BVerfGE 45, 13 (80)Google Scholar
  47. 47.
    Bgbl I, S. 1109Google Scholar
  48. 48.
    Btdrs 7/4546, S. 5Google Scholar
  49. 49.
    Bverfge 45, 63 (75 f., 80 f.); Dickes Charakterisierung (in v. Minch, GGK 2. A., Art. 14, Rdnr. 6a), das BVerfG „bettele“ um einen Vorlagebeschluß, vermag ich nicht zu folgenGoogle Scholar
  50. 50.
    Bryde,a.a.O. (Fn. 6), S. 364 ff. m.w.N.Google Scholar
  51. 51.
    Bgh v. 13.7.78 NJW 1978, 2290Google Scholar
  52. 52.
    Vgl. auch die Nachweise bei Dopotka,a.a.O. (Fn. 8), S. 99Google Scholar
  53. 53.
    BGHZ 84, 223; BGH NJW 1983, 1657Google Scholar
  54. 54.
    Bverwg Dvbi 1983, S. 895Google Scholar
  55. 55.
    Bgh Njw 1982, S. 1277 ff.; BGH NJW 1983, S. 1090; BGH NJW 83, S. 1663 ff., vgl. aber Fn. 58Google Scholar
  56. 56.
    Aus der reichen Literatur vgl. nur Battis,NVwZ 1982, S. 585 ff.; Scholz,NVwZ 1982, S. 337ff.; H. Weber,JuS 1982, S. 852ff.; vorsichtiger Papier,NVwZ 1983, S. 528ff.; Schwerdtfeger,JuS 1983, S. 104Google Scholar
  57. 57.
    Repräsentativ: Ossenbiihl,NJW 1983, 1 ff.; ders. Staatshaftungsrecht, 3. A., S. 150ff.; Maurer, Allgem. Verwaltungsrecht, S. 560 ff.Google Scholar
  58. 58.
    Diese im Dezember 1983 geäußerte Vermutung hat sich inzwischen bestätigt. Mit Urteil v. 26.1.1984 (III ZR 216/82) hat der BGH sich dezidiert zu seiner bisherigen Rechtsprechung bekannt. Dabei hat er eine Auseinandersetzung mit BVerfGE 58, 300 um eine Klärung des Enteignungsbegriffs vermieden (vgl. ebendort S. 10 einerseits, S. 22 andererseits) und als Grundlage des Anspruchs aus enteignungsgleichem Eingriff den (einfachgesetzlichen) Aufopferungsanspruch an die Stelle des Art. 14 gesetzt, wobei er an einige Äußerungen in den letzten Jahren (vgl. etwa BGHZ 72, 289 1292]) anknüpfen konnteGoogle Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1987

Authors and Affiliations

  • Brun-Otto Bryde

There are no affiliations available

Personalised recommendations