Advertisement

Optimierung diagnostischer Tätigkeiten in der flexibel automatisierten Fertigung Forschungskonzept und methodische Ansätze

  • Karlheinz Sonntag
  • Niclas Schaper
Chapter
Part of the Beiträge zur sozialwissenschaftlichen Forschung book series (BEISOFO, volume 122)

Zusammenfassung

Die Optimierung diagnostischer Tätigkeiten stellt einen wichtigen Aspekt betrieblicher Risikoprävention und ein Qualifizierungsziel von zunehmender Relevanz dar. In der Folge soll ein Untersuchungskonzept zur interdisziplinären Trainingsforschung vor dem Hintergrund des Forschungsstandes skizziert werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Asendorf, I./Schultz-Wild, R. (1984): Work Organization and Training in a Flexible Manufacturing System. An Alternative Approach, in: T. Martin (Hg.), Design of Work in Automated Manufacturing Systems. Proceeding of the IFAC Workshop, Karlsruhe, 7.–9. November 1983, Oxford, S. 45-49.Google Scholar
  2. Bainbridge, L. (1989): Development of Skill, Reduction of Workload, in: L. Bainbridge/S. A. R. Quintanilla (Hg.), Developing Skills with Information Technology, New York, S. 87-116.Google Scholar
  3. Bainbridge, L. (1983): Ironies of Automation, in: Automatica 19, S. 775–779.CrossRefGoogle Scholar
  4. Baker, S./Marshall, E. (1985): An Operator Training Programme for Experiments using the NORS Simulator. OECD Reactor Project, HWR-137, Halden, Norway.Google Scholar
  5. Bond, N. (1987): Maintainability, in: G. Salvendy (Hg.), Handbook of Human Factors, New York 1987, S. 1328-1355.Google Scholar
  6. Chi, T./Glaser, R./Farr, M. J. [Hg.] (1988): The Nature of Expertise, Hillsdale.Google Scholar
  7. Dorner, D. (1976): Problemlösen als Informationsverarbeitung, Stuttgart.Google Scholar
  8. Dörner, D./Kreuzig, H. W./Reither, F./Stäudel, T. [Hg.] (1983): Lohhausen. Vom Umgang mit Unbestimmtheit und Komplexität, Bern.Google Scholar
  9. Dörner, D./Schölkopf, J. (1989): Controlling complex systems or expertise as “grandmothers’ Wisdom”. Paper for the meeting “Study of Expertise, Prospects and Limits”, June, S. 26-28.Google Scholar
  10. Duncan, K. D. (1988): Fault Diagnosis for Advanced Continuous Process Installations, in: J. Rasmussen/K. Duncan/J. Leplat (Hg.), New Technology and Human Error, New York usw., S. 209-222.Google Scholar
  11. Duncan, K. D./ Gray, M. J. (1975): Functional Context Training. A Review and an Application to a Refinery Control Task, in: Le Travail Humain 38, S. 81–96.Google Scholar
  12. Duncan, K. D./ Sheperd, A. (1975): A simulator and training technique for diagnosing plant failures from control panels, in: Ergonomics 18, S. 627–641.CrossRefGoogle Scholar
  13. Dunckel, H./Volpert, W. (1990): Anforderungsanalyse und professionelles Wissen und Können, in: D. Frey (Hg.), Bericht über den 37. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Kiel 1990, Bd.1, Göttingen, S. 282.Google Scholar
  14. Eberleh, E./Neugebauer, C./Sträter, O. (1989): Modelle des Wissens und Methoden der Wissensakquisition, Institut für Psychologie der RWTH Aachen, Arbeitsbericht Nr. 1–55, November 1989.Google Scholar
  15. Facaoaru, C./ Frieling, E. (1986): Verfahren zur Ermittlung informatorischer Belastungen — Teil II: Aufbau und Darstellung eines Verfahrensentwurfs, in: Zeitschrift für Arbeitswissenschaft 40, S. 90–96.Google Scholar
  16. Fine, S. A. (1973): Functional Job Analysis. An Approach to a Technology for Manpower Planning, The W. E. Upjohn Institute for Employment Research, Kalamazoo, Mich.Google Scholar
  17. Fleishman, E. A./Qua1ntance, N. K. (1984): Taxonomics of human performance, Orlando.Google Scholar
  18. Frieling, E./Facaoaru, C./Benedix, A./Pfaus, H./Sonntag, Kh. (in Druck): Das Tätigkeits-Analyse-Inventar TAI. Kassel.Google Scholar
  19. Galperin, P. J. (1967): Untersuchungen über die Bildung von geistigen Operationen, in: Ergebnisse der sowjetischen Psychologie, Berlin, S. 367-405.Google Scholar
  20. Gerwin, D./ Leung, T. K. (1980): The organisational impacts of the flexible manufacturing systems. Some initial findings, in: Human System Management 1, S. 237–246.Google Scholar
  21. Goodstein, L. P./Andersen, H. B./Olsen, S. E. (1988): Tasks, Errors and Mental Models, New York.Google Scholar
  22. Greiner, B./Leitner, K./Weber, W.-G./Hennes, K./Volpert, W. (1987): RHIA — ein Verfahren zur Erfassung psychischer Belastung, in: Kh. Sonntag (Hg.), Arbeitsanalyse und Technikentwicklung, Köln, S. 145-161.Google Scholar
  23. Hacker, W. (1990): Experten“wissen” — Leistungsvoraussetzungen für Spitzenleistungen, in: D. Frey (Hg.), Bericht über den 37. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Kiel 1990, Bd. 1, Göttingen, S. 283-284.Google Scholar
  24. Hacker, W. [Hg.] (1986): Arbeitspsychologie. Psychische Regulation von Arbeitstätigkeiten, Bern.Google Scholar
  25. Hacker, W./Matern, B. (1980): Methoden zum Ermitteln tätigkeitsregulierender Prozesse und Repräsentationen bei industriellen Arbeitstätigkeiten, in: W. Volpert (Hg.), Beiträge zur psychologischen Handlungstheorie, Bern.Google Scholar
  26. Hacker, W./Iwanowa, A./Richter, P. (1983): Tätigkeitsbewertungssystem (TBS), Psychodiagnostisches Zentrum der Humboldt Universität, Berlin.Google Scholar
  27. Hesse, F.-W. (1985): Wissenspsychologische Grundlagen der Wissensnutzung beim Problemlösen, in: H. Mandl/P. M. Fischer (Hg.), Lernen im Dialog mit dem Computer, München, S. 40-53.Google Scholar
  28. Höpfner, H.-D./ Skell, W. (1983): Zur Systematisierung von Formen der Übung kognitiver Prozesse — Klassifikationsgesichtspunkte und Darstellung entscheidender Variablen, in: Forschung der sozialistischen Berufsbildung 17, S. 161–166.Google Scholar
  29. Johannsen, G. (1988): Categories of Human Operator Behaviour in Fault Management Situations, in: L. P. Goodstein/H. B. Andersen/S.E. Olsen (Hg.), Tasks, Errors and Mental Models, London, S. 251-260.Google Scholar
  30. Jones, S. (1964): Why Can’t Leaflets be Logical, in: New Society 102, No.16.Google Scholar
  31. Josif, Gh./Ene, P. (1980): Entwicklung der Diagnosetätigkeit bei Operateuren in Wärmekraftwerken, in: W. Hacker/H. Raum (Hg.), Optimierung von kognitiven Arbeitsanforderungen, Bern, S. 248-251.Google Scholar
  32. Klix, F. (1973): Information und Verhalten. Kybernetische Aspekte der organismischen Informationsverarbeitung, Berlin.Google Scholar
  33. Kluwe, R. H. (1990): Problemlösen, Entscheiden und Denkfehler, in: C. Graf Hoyos/B. Zimolong (Hg.), Ingenieurpsychologie, Enzyklopädie der Psychologie, D/III/2, Göttingen, S. 120-147.Google Scholar
  34. Konradt, U./Zimolong, B. (1990): Die Analyse von Diagnosestrategien bei Wartungs-und Instandsetzungsarbeiten in flexiblen Fertigungsstrukturen, in: D. Frey (Hg.), Bericht über den 37. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Kiel 1990, Bd.1, Göttingen.Google Scholar
  35. Larkin, J. H./ McDermott, J./ Simon, D. P./ Simon H. A. (1980): Models of Competence in solving physics problems, in: Cognitive Science 4, S. 317–345.CrossRefGoogle Scholar
  36. Leontjew, A. N. (1977): Tätigkeit, Bewußtsein, Persönlichkeit, Stuttgart.Google Scholar
  37. Matern, B. (1984): Psychologische Arbeitsanalyse, Bd. 3 Spezielle Arbeits-und Ingenieurpsychologie, hg. v. W. Hacker.Google Scholar
  38. Matern, B./ Hacker, W. (1986): Erlernen von Arbeitsverfahren, in: Psychologie für die Praxis 1, S. 25–38.Google Scholar
  39. Meichenbaum, D./ Goodman, J. (1971): Training impulsive children to talk to themselves. A means to developing self-control, in: Journal of Abnormal Psychology 77, S. 115–126.CrossRefGoogle Scholar
  40. Neubert, J. (1980): Aufgabenorientierter Informationsaustausch und individueller Lerngewinn, in: W. Hacker/H. Raum (Hg.), Optimierung von kognitiven Arbeitsanforderungen, Bern.Google Scholar
  41. Neubert, J./Tomczyk, R. (1986): Gruppenverfahren der Arbeitsanalyse und Arbeitsgestaltung, Berlin.Google Scholar
  42. Neubert, J./ Tomczyk, R. (1976): Mit regulationsorientiertem Handlungstraining zur Optimierung von Arbeitsverfahren, in: Sozialistische Arbeitswissenschaft 20, S. 438–445.Google Scholar
  43. Niegemann, H. M./Treiber, B. (1982): Lehrstoffstrukturen, Kognitive Strukturen, Didaktische Strukturen, in: B. Treiber/F. E. Weinert (Hg.), Lehr-Lern-Forschung — Ein überblick in Einzeldarstellungen, München, S. 37-65.Google Scholar
  44. Norros, L. (1989): Simulation in Industrial Work Training, in: L. Bainbridge/A. R. Quintanilla (Hg.), Developing Skills with Information Technology, New York, S. 315-328.Google Scholar
  45. Olsen, S. E./Rasmussen, J. (1989): The Reflective Expert and the Prenovice: Notes on Skill-, Rule-and knowledge-based Performance in the Setting of Instruction and Training, in: L. Bainbridge/A. R. Quintanilla (Hg.), Developing Skills with Information Technology, New York, S. 9-34.Google Scholar
  46. Olson, H. C./ Fine, S. A./ Myers, D./ Jennings, M. C. (1981): The use of Functional Job Analysis in establishing performance standards for heavy equipment operators, in: Personnel Psychology 34, S. 351–364.CrossRefGoogle Scholar
  47. Primoff, E. S. (1975): How to prepare and conduct job-element examinations. U.S. Government Printing Office (No. 006-000-00893-3), Washington D. C.Google Scholar
  48. Putz-Osterloh, W./Bott, B./Houben, I. (1988): Beeinflußt Wissen über ein realitätsnahes System dessen Steuerung? In: Sprache und Kognition, S. 240-251.Google Scholar
  49. Rasmussen, J. (1986): Information Processing and Human Machine Interaction. An Approach to Cognitive Engineering, Amsterdam.Google Scholar
  50. Rasmussen, J. (1976): Outlines of a Hybrid Model of the Process Plant Operator, in: T. B. Sheridan/G. Johannsen (Hg.), Monitoring Behavior and Supervisory Control, New York, S. 371-384.Google Scholar
  51. Rasmussen, J./ Jensen, A. (1974): Mental Procedures in Real Life Tasks: A Case Study of Electronic Troubleshooting, in: Ergonomics 17, S. 293–307.CrossRefGoogle Scholar
  52. Rasmussen, J./Rouse, W. B. (1981): Human Detection and Diagnosis of System Failures, New York.Google Scholar
  53. Reason, J. (1988): Human error, Manchester.Google Scholar
  54. Reither, F. (1979): Über die Selbstreflexion beim Problemlösen. Diss., Gießen.Google Scholar
  55. Reitmann, W. R. (1966): Cognition and thougt. An information processing approach, New York.Google Scholar
  56. Rolfe, J. M./ Caro, P. W. (1982): Determining the effectiveness of flight simulators. Some basic issue and practical developments, in: Applied Ergonomics 13, S. 243–250.CrossRefGoogle Scholar
  57. Rothe, H.-J./ Warning, J. (1990): Methodenkritische Analyse der Erfaßbarkeit von Fachwissen, in: Wiss. Zeitschrift der Humboldt-Universität zu Berlin 39, S. 38–50.Google Scholar
  58. Rudolph, E./Schönfelder, E./Hacker, W. (1987): Tätigkeitsbewertungssystem für geistige Arbeit — TBS-GA, Göttingen.Google Scholar
  59. Rühle, R. (1988): Kognitives Training in der Industrie. Aufdeckung und Vermittlung psychischer Regulationsgrundlagen von Arbeitstätigkelten, insbesondere der Mehrstellenarbeit, Berlin.Google Scholar
  60. Scheuch, F. (1977): Heuristische Entscheidungsprozesse in der Produktpolitik, Berlin.Google Scholar
  61. Schüpbach, H. (1990): Soziotechnisch begründete Strategien zur Störungsvermeidung bzw.-behebung in spanabhebenden Fertigungssystemen, in: D. Frey (Hg.), Bericht über den 37. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Kiel 1990, Bd.1, Göttingen, S. 325.Google Scholar
  62. Sheridan, T. B./Johannsen, G. (1976): Monitory behavior and supervisory control, New York.Google Scholar
  63. Skell, W. (1972): Analyse von Denkleistungen bei der Planung und praktischen Durchführung von Produktionsarbeiten in der Berufsausbildung, in: W. Skell (Hg.), Psychologische Analysen von Denkleistungen in der Produktion, Berlin (DDR).Google Scholar
  64. Sonntag, Kh. (1990): Qualifikation und Qualifizierung bei komplexen Arbeitstätigkeiten, in: C. Graf Hoyos/B. Zimolong (Hg.), Ingenieurpsychologie, Bd. D/III/2, Enzyklopädie der Psychologie, Göttingen, S. 536-571.Google Scholar
  65. Sonntag, Kh. (1989): Trainingsforschung in der Arbeitspsychologie — Berufsbezogene Lernprozesse bei veränderten Tätigkeitsinhalten, Bern.Google Scholar
  66. Sonntag, Kh. (1985): Erforderliche Qualifikationen beim Tätigkeitsvollzug in der flexiblen automatischen Fertigung, in: Zeitschrift für Arbeitswissenschaft 39, S. 193–200.Google Scholar
  67. Sonntag, Kh./ Schaper, N. (1988): Kognitives Training zur Be-wältigung steuerungstechnischer Aufgabenstellungen, in: Zeitschr. für Arbeits-und Organisationspsychologie 32 (N.F. 6), H.3, S. 128–138.Google Scholar
  68. Sonntag, Kh./ Benedix, J./ Heun, D. (1989): Kognitive Anforderungen bei Anlagenführer-und Instandhaltungstätigkeiten — Zur Erprobung des Tätigkeitsanalyseinventars (TAI) im Rahmen der Qualifikationsanforde-rungsermittlung, in: Zeitschrift für Arbeitswissenschaft 43, S. 26–33.Google Scholar
  69. Sonntag, Kh./Heun, D./Schaper, N. (1989): Der Leitfaden zur qualitativen Personalplanung bei technisch-organisatorischen Innovationen (LPI) — Konzeption und erste Version, in: G. Dybowski/H. Herzer/Kh. Sonntag (Hg.), Strategien qualitativer Personal-und Bildungsplanung bei technisch-organisatorischen Innovationen, Neuwied/Frankfurt, S. 95-105.Google Scholar
  70. Stampers, R. B. (1979): Simulation in training for nuclear power plant operators, Report, 12. Ergonomrad Ab, Schweden.Google Scholar
  71. Stein, W. (1987): Fahrzeug-und Prozeßführung: Menschliches Überwachungsund Entscheidungsverhalten, Berlin.Google Scholar
  72. Towne, D. M. (1981): A general-purpose System for Simulating and Training. Complex Diagnosis and Troubleshooting Tasks, in: W. Rouse/J. Rasmussen (Hg.), Human Detection and Diagnosis of System failures, New York.Google Scholar
  73. Volpert, W. (1985): Pädagogische Aspekte der Handlungsregulationstheorie, in: H. Passe-Tietjen/H. Stiehl (Hg.), Betriebliches Handlungslernen und die Rolle des Ausbilders, Wetzlar, S. 109-123.Google Scholar
  74. Volpert, W. (1983): Sensumotorisches Lernen. Zur Theorie des Trainings in Industrie und Sport, Frankfurt a.M.Google Scholar
  75. Volpert, W. (1974): Handlungsstrukturanalyse als Beitrag zur Qualifikationsforschung, Köln.Google Scholar
  76. Volpert, W./Oesterreich, R./Gablenz-Kolakovic, S./ Krogoll, T./Resch, M. (1983): Verfahren zur Ermittlung von Regulationserfordernissen in der Arbeitstätigkeit (VERA), Köln.Google Scholar
  77. Wallis, D./Duncan, K. D./Knight, M. A. G. (1967): A Review of Electronic Training Research in the United States Armed Force,. SP(N) Report No. 5.Google Scholar
  78. Weber, P. (1984): Eine EDV-gestützte Warten-Simulation zum Training von Störanfällen, in: Ortung und Navigation 3, S. 382–387.Google Scholar
  79. Weck, M./Kiratli, G. (1989): Wissensbasierte Diagnose für flexible Fertigungssysteme, in: G. Pritschow/G. Spur/M. Weck (Hg.), Künstliche Intelligenz in der Fertigungstechnik, München, S. 73-94.Google Scholar
  80. Wiener, E. L./ Curry, R. E. (1980): Flight Deck Automation Promises and Problems, in: Ergonomics 23, S. 995–1011.CrossRefGoogle Scholar
  81. Wolff, S. (1988): Verbalisierung als Methode zum Gewinnen handlungswirksamen Expertenwissens, Technische Universität Dresden.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1993

Authors and Affiliations

  • Karlheinz Sonntag
  • Niclas Schaper

There are no affiliations available

Personalised recommendations