Advertisement

Implementationsrisiken von CIM-Systemen am Beispiel eines mittleren Maschinenbauunternehmens

  • Gerd Möll
  • Barbara Weißbach
Chapter
Part of the Beiträge zur sozialwissenschaftlichen Forschung book series (BEISOFO, volume 122)

Zusammenfassung

Alte Backsteingebäude am Ende einer Kastanienallee und der typische einarmige Pförtner, ohne dessen “O.K.” kein Interview und keine Befragung läuft — dieses Betriebsambiente läßt auf den ersten Blick nicht unbedingt auf die Modernisierungsprozesse schließen, die sich hinter diesen Mauern abspielen. Im folgenden wollen wir ein Stück Geschichte einer CIM-Implementation beschreiben, die bereits vor unserem ersten Besuch im Betrieb begonnen hat und die zur Zeit noch nicht abgeschlossen ist.1 Zunächst sei jedoch der Betrieb kurz charakterisiert: Es handelt sich dabei um einen Hersteller von Bergbaumaschinen mit mehr als 1600 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von ca. 300 Mio. DM. Produziert werden bei hoher Wertschöpfung und Fertigungstiefe schwere Schild- und Raupenvortriebsmaschinen. Der Facharbeiteranteil an den gewerblich Beschäftigten liegt bei über 80%, die Ingenieurquote bezogen auf die Gesamtbelegschaft bei ca. 6%. Der Betrieb läßt sich charakterisieren als Einzelfertiger mit hohem Anteil an Wiederholteilen und als facharbeiter- und zugleich entwicklungsintensiv.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bohle, F. (1983): Risiken der Arbeitskraft und Sozialpolitik, in: W. Littek/ W. Rammert/G. Wachtier (Hg.), Einführung in die Arbeits-und Industriesoziologie, 2.Aufl. Frankfurt a.M./New York.Google Scholar
  2. Failmezger, R./ Urban, G./ Drexler, E. (1989): Analyse von Belastungs-und Beanspruchungskonzepten an CNC-Maschinen. Vorschläge zur Gestaltung, Dortmund.Google Scholar
  3. Grabowski, H./Anderl, R./Glatz, R. (1985): CAD/CAM-Schnittstellenproblematik für den Anwender, in: Fertigungstechnisches Kolloqium 1985, Berlin usw.Google Scholar
  4. Hildebrandt, E./Seltz, R. (1989): Wandel betrieblicher Sozialverfassung durch systemische Kontrolle? Die Einführung computergestützter Produktionsplanungs-und-Steuerungssysteme im bundesdeutschen Maschinenbau, Berlin.Google Scholar
  5. Ortmann, G. (1989): Management und Betriebsrat: Mikropolitik bei der Einführung von EDV-Systemen, in: G. Ortmann/G. Windeler (Hg.), Umkämpftes Terrain. Managementperspektiven und Betriebsratspolitik bei der Einführung von Computer-Systemen, Opladen.Google Scholar
  6. Seltz, R. (1986): Re-Organisation von Kontrolle im Industriebetrieb, in: R. Seltz/U. Mill/E. Hildebrandt (Hg.), Organisation als soziales System. Kontrolle und Kommunikationstechnologie in Arbeitsorganisationen, Berlin.Google Scholar
  7. Storr, A./Hofmeister, W./Zirbs, J. (1988): Stand der Technik im Bereich CAD/CAM-Kopplung, in: Fertigungstechnisches Kolloqium 1988, Berlin usw.Google Scholar
  8. Strübing, J. (1988): Programmieren in einer betrieblichen Sonderkultur? Überlegungen zu Arbeitsstil und Fachkultur in der Programmierarbeit, in: Forschungsgruppe Rationalität des Ingenieurhandelns (Hg.), Innovation, Subjektivität und Verantwortung. Probleme des Ingenieurhandelns, Kassel.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1993

Authors and Affiliations

  • Gerd Möll
  • Barbara Weißbach

There are no affiliations available

Personalised recommendations