Advertisement

Analysephase

  • Heinrich Ebel
  • Rolf Eickelpasch
  • Eckehard Kühne

Zusammenfassung

Der Beitrag richtet sich nicht auf die Fortführung einer rein fachwissenschaftlichen Diskussion, sondern geht von Überlegungen aus, was an Kenntnissen über die moderne Familie für Jugendliche und Erwachsene im „normalen“Alltagsleben bedeutsam sein könne und wie man diese Kenntnisse am besten vermittle. Die fachwissenschaftliche Diskussion wird im Rahmen einer didaktischen Dimension geführt. Dabei ist es unumgänglich, die Komplexität des entsprechenden wissenschaftlichen Bestandes zu reduzieren, ohne allerdings einer trivialen Popularisierung zu verfallen; mit anderen Worten: die Sache muß für die entsprechende Zielgruppe wichtig, verständlich und (wissenschaftlich) richtig sein.

Literatur

  1. Wortlaut des Beschlusses „Christlich gelebte Ehe und Familie“in: „Gemeinsame Synode der Bistümer in der Bundesrepublik Deutschland“, Offizielle Gesamtausgabe I, Freiburg 1977, S. 423–457.Google Scholar
  2. Wortlaut des Arbeitspapiers „Sinn und Gestaltung menschlicher Sexualität“in: „Gemeinsame Synode der Bistümer in der Bundesrepublik Deutschland“, Offizielle Gesamtausgabe II, Freiburg 1977, S. 162–183.Google Scholar
  3. Kurzgefaßte Gesamtdarstellung der Gemeinsamen Synode: Manfred Plate, „Das Deutsche Konzil. Die Würzburger Synode — Bericht und Deutung“(Verlag Herder, Freiburg).Google Scholar

Copyright information

© Leske Verlag + Budrich GmbH, Leverkusen 1983

Authors and Affiliations

  • Heinrich Ebel
  • Rolf Eickelpasch
  • Eckehard Kühne

There are no affiliations available

Personalised recommendations