Advertisement

Alterssicherung von Frauen im Prozess ökonomischen, gesellschaftlichen und politischen Wandels — zugleich zur Einführung in das Thema des Kolloquiums

  • Winfried Schmähl
Chapter

Zusammenfassung

Die soziale Sicherung von Frauen im Alter und Vorschläge zu ihrer Veränderung gehören in Deutschland zu den immer wieder erörterten Themen. Für die jüngere Vergangenheit illustrieren dies einige Stichworte wie „Benachteiligung von Frauen im Rentenrecht“ oder „eigenständige Sicherung“ versus „abgeleitete Sicherung“ (letzteres im Sinne von Hinterbliebenenrenten). Auch nachdem der Gesetzgeber 1986 — veranlasst durch eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts im Jahre 1975 — die seinerzeit ungleichen Voraussetzungen für Männer und Frauen bei Hinterbliebenenrenten beseitigt hatte1 und dabei grundlegende Veränderungen hinsichtlich der Gewährung von Hinterbliebenenrenten durch den Übergang zu einem „Anrechnungsmodell“ vornahm, ist die Alterssicherung von Frauen in der Folgezeit ein Gegenstand von Änderungsvorschlägen geblieben — entweder als spezifisches frauenbezogenes Thema oder vornehmlich als Teil einer allgemeinen Diskussion über die Weiterentwicklung der Alterssicherung in Deutschland.2

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Allmendinger, Jutta (1994): Lebenslauf und Sozialpolitik — Die Ungleichheit von Mann und Frau und ihr öffentlicher Ertrag, Frankfurt/New York.Google Scholar
  2. Allmendinger, Jutta (2000): Wandel von Erwerbs-und Lebensverläufen und die Ungleichheit zwischen den Geschlechtern im Alterseinkommen, in diesem Band.Google Scholar
  3. Beck, Ulrich (1996): Ohne Ich kein Wir, in: Die Zeit, 23. B. 1996, 10.Google Scholar
  4. Berger, Peter L. (1998): An die Stelle von Gewißheiten sind Meinungen getreten, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 7. Mai 1998, 14.Google Scholar
  5. Bieber, Ulrich; Stegmann, Michael (2000): Sozialversicherungspflichtige Teilzeitbeschäftigung in den Erwerbsbiographien der zukünftigen Rentnerinnen und ihre Auswirkungen auf die Altersvorsorge, in: Deutsche Rentenversicherung, H. 6, 364–383.Google Scholar
  6. Bovenberg, A. Lans (2000): Reforming Social Insurance in the Netherlands, in: International Tax and Public Finance, Vol,. 7, 345–368.Google Scholar
  7. Bundesverfassungsgericht (1998): Beschluss vom 18. 2. 1998 1 BvR 1318, 1486/86.Google Scholar
  8. Buttler, Friedrich; Bellmann, Lutz (1988): Entwicklung der Frauenerwerbstätigkeit — Bisherige Entwicklung und ihre Bestimmungsfaktoren, in: Die Angestelltenversicherung, Jg. 35, 265–272.Google Scholar
  9. David, Barbara (2000): Wettbewerbsfähigkeit durch Chancengleichheit — Das Projekt „consens“ der Commerzbank, in diesem Band.Google Scholar
  10. Enquete-Kommission Demographischer Wandel (1998): Zweiter Zwischenbericht, Bundestags-Drucksache 13/11460 vom 5. 10. 1998.Google Scholar
  11. Eitenmüller, Stefan; Eckerle, Konrad (1999): Eitenmüller, Eckerle, Versorgungsiücken in der Alterssicherung: Privater Vorsorgebedarf für den Schutz im Alter, bei Erwerbsminderung und im Hinterbliebenenfall ( Prognos-Gutachten im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft ), Basel.Google Scholar
  12. Horstmann, Sabine (1996): Kindererziehung und Alterssicherung: Verteilungspolitische Aspekte ausgewählter Reformvorschläge zu einer familienorientierten Ausgestaltung der gesetzlichen Rentenversicherung -, Grafschaft.Google Scholar
  13. Klauder, Wolfgang (1999): Arbeit, Arbeit, Arbeit: Mit offensiven Strategien zu mehr Beschäftigung, Zürich.Google Scholar
  14. Koalitionsfraktionen (2000): Antrag der Abgeordneten Alfred Hartenbach u.a., Einbeziehung von Eingetragenen Lebenspartnerschaften in die Hinterbliebenenversorgung, Bundestags-Drucksache 14/3792 vom 5. 7. 2000.Google Scholar
  15. Kortmann, Klaus; Schatz, Christof (1999): Altersvorsorge in Deutschland 19996 (AVID ‘86): Lebensverläufe und künftige Einkommen im Alter, Hrsg.: Verband Deutscher Rentenversicherungsträger und Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung, DRV-Schriften Bd. 19, BMA-Forschungsbericht Bd. 277, Frankfurt a.M.Google Scholar
  16. Krupp, Hans-Jürgen (1981): Grundlagen einer zielorientierten und integrierten Alterssicherungspolitik, in: Sozialbeirat, Langfristrige Probleme der Alterssicherung in Deutschland, Bd. 2 ( Veröffentlicht durch den Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung ), Bonn, 95–142.Google Scholar
  17. Krupp H.-J.; Galler H. P.; Grohmann H.; Hauser, R.; Wagner G. (Hrsg.) (1981): Alternativen der Rentenreform ‘84, Frankfurt/Main, New York.Google Scholar
  18. Löscher, Kurt (1999): Zwischen Wunschbild und Zerrbild: Familien heute, in: Landesversicherungsanstalt Rheinland-Pfalz (Hrsg.), Reform der Hinterbliebenenrenten ( 9. Speyerer Sozialrechtsgespräch ), Speyer, 67–88.Google Scholar
  19. Maier, Friederike (2000): Empirische Befunde zur Arbeitsmarktsituation von Frauen, in diesem Band. Mascher, Ulrike (2000): Welchen Zielen folgen die Reformpläne der Bundesregierung zur Alterssicherung der Frau?, in diesem Band.Google Scholar
  20. Maydell, Bernd von (1982): Die Neuordnung der sozialen Alterssicherung der Frau (Schriftenreihe der Juristischen Studiengesellschaft Karlsruhe, Heft 154), Heidelberg.Google Scholar
  21. Michaelis, Klaus (1997): Familienleistungen in der Rentenversicherung, in: Deutsche Rentenversicherung, 696–702.Google Scholar
  22. Michaelis, Klaus (2000): Alterssicherung von Frauen — Bestandsaufnahme und Reformüberlegungen für die gesetzliche Rentenversicherung, in diesem Band.Google Scholar
  23. Müller, J. Heinz (1988): Differenzierung der Beitragsleistung nach der Kinderzahl, in: Die Angestelltenversicherung, 35. Jg., 314–317.Google Scholar
  24. Oschmiansky Heidi; Schmid Günther (2000): Wandel der Erwerbsformen — Berlin und die Bundesrepublik im Vergleich -, Wissenschaftszentrum Berlin, Discussion Paper FS I 00–204.Google Scholar
  25. Ostner, Ilona (2000): Wandel von Haushaltsformen, Ehe und Familie, in diesem Band.Google Scholar
  26. Pfaff, Anita B. (1999): Veränderte Erwerbsbiographien und ihre Auswirkungen auf die Sozialpolitik, in: Schmähl und Rische ( 1999 ), 31–60.Google Scholar
  27. Pfaff, Anita B. (2000): Frauen, in: Jutta Allmendinger, Wolfgang Ludwig-Mayerhofer (Hrsg.), Soziologie des Sozialstaats, Weinheim und München, 269–296.Google Scholar
  28. Referentenentwurf (2000): Referentenentwurf eines Gesetzes zur Eingetragenen Lebenspartnerschaft, Berlin (Bundesministerium der Justiz), hektographiert.Google Scholar
  29. Reinhard, Hans-Joachim (2000): Alterssicherung der Frau — Internationale Trends und Entwicklungstendenzen, in diesem Band.Google Scholar
  30. Riedmüller, Barbara (2000): Frauen-und familienpolitische Leitbilder im deutschen Alterssicherungssystem, in diesem Band.Google Scholar
  31. Riehl, W. H. (1873): Die Familie (Die Naturgeschichte des Volkes als Grundlage einer deutschen Social-Politik, Dritter Band), 7. Aufl. (1. Aufl. 1855), Stuttgart.Google Scholar
  32. Rüthers, Bernd (2000): Ungleiches ist auch ungleich zu behandeln, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 15. Juli 2000, B.Google Scholar
  33. Ruland, Franz (1993): Soziale Sicherung der Frauen — Bedarf, Ziele und Elemente einer Reform, in: Deutsche Rentenversicherung, 337–357.Google Scholar
  34. Ruland, Franz (1998): Gesellschaftliche Veränderungen und Rentenversicherung, in: Franz Ruland, Bernd Baron von Maydell, Hans-Jürgen Papier (Hrsg.), Theorie und Praxis des Sozialstaats, Heidelberg, 835–855.Google Scholar
  35. Sachverständigenkommission (1979): Sachverständigenkommission für die soziale Sicherung der Frau und der Hinterbliebenen: Vorschläge zur sozialen Sicherung der Frau und der Hinterbliebenen, Gutachten der Sachverständigenkommission vom 21. Mai 1979, veröffentlicht durch Bundesregierung und Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung, Bonn.Google Scholar
  36. Salomon, Alice (1906): Die Ursachen der ungleichen Entlohnung von Männer-und Frauenarbeit, Leipzig.Google Scholar
  37. Schmähl, Winfried (1980): Zielvorstellungen in der Diskussion über die Alterssicherung, in: Zeitschrift für Gerontologie, 13, 222–246.Google Scholar
  38. Schmähl, Winfried (1981): Finanzierungsfragen einer Reform der Alterssicherung von Frauen und Hinterbliebenen in der Bundesrepublik Deutschland, in: Deutsche Rentenversicherung, 32–50.Google Scholar
  39. Schmähl, Winfried (1983): Lohn für die Kinderschar — Bedenkliche Vorschläge zum Familienlastenausgleich in der Rentenversicherung, in: Rheinischer Merkur/Christ und Welt, 25. 2. 1983, 14.Google Scholar
  40. Schmähl, Winfried (1985a): Auswirkungen verkürzter Wochenarbeitszeit und vermehrter Teilzeitarbeit auf die Finanzlage der gesetzlichen Rentenversicherung in der Bundesrepublik Deutschland, in: Konjunkturpolitik, 31. Jg., 285–299 (wieder abgedruckt in Schmähl 1988b ).Google Scholar
  41. Schmähl, Winfried (1985b): Neuregelung der Hinterbliebenenversorgung in längerfristiger Perspektive, in: Deutsche Rentenversicherung, 288–296.Google Scholar
  42. Schmähl, Winfried (1988a): Alterssicherung und Familienlastenausgleich, in: Die Angestelltenversicherung, 35. Jg., 318–323 (wiederabgedruckt in Schmähl 1988b ).Google Scholar
  43. Schmähl, Winfried (1988b): Beiträge zur Reform der Rentenversicherung, Tübingen.Google Scholar
  44. Schmähl, Winfried (1992): The future development of old-age security, in: Jorgen Mortensen (Hrsg.), The Future of Pensions in the European Community, London (Brassey’s), 39–52.Google Scholar
  45. Schmäht, Winfried (1993): Kinder, Frauen, Familie und Alterssicherung, in: Landesversicherungsanstalt Rheinland-Pfalz (Hrsg.), Soziale Sicherung der Frauen in Deutschland ( 3. Speyerer Sozialrechtsgespräch ), Speyer, 61–74.Google Scholar
  46. Schmähl, Winfried (1995): Familienorientierte Weiterentwicklung der staatlichen—Alterssicherung in Deutschland, in: Gerhard Kleinhenz (Hrsg.), Soziale Ausgestaltung der Marktwirtschaft, Berlin, 225245.Google Scholar
  47. Schmähl, Winfried (1997): Änderung der Finanzierungsstruktur der sozialen Sicherung und insbesondere der Sozialversicherung als wichtiges Element eines „Umbaus“ des deutschen Sozialstaats, in: Richard Hauser (Hrsg.), Reform des Sozialstaats I, Berlin, 121–167.Google Scholar
  48. Schmäht, Winfried (1998): Transformationsprozesse als Herausforderung für die wirtschafts-und sozialwissenschaftliche Forschung: Auf der Suche nach Ansatzpunkten für breitere Erklärungsansätze, in: Zeitschrift für ausländisches und internationales Arbeits-und Sozialrecht, 12. Jg., 67–76.Google Scholar
  49. Schmähl, Winfried; Rische, Herbert (Hrsg.) (1999): Wandel der Arbeitswelt — Folgerungen für die Sozialpolitik, Baden-Baden.Google Scholar
  50. Schulz, James H.; Rosenman, Linda; Rix, Sara E. (1999): International developments in social security privatization: What risk to women?, in: Journal of Cross-Cultural Gerontology, 14, 25–42.Google Scholar
  51. Strengmann-Kuhn, Wolfgang (1999): Erwerbsverläufe in Deutschland, Großbritannien und Schweden — Ähnlichkeiten, Unterschiede und Veränderungen über die Zeit, EVS-Projekt, Arbeitspapier Nr. 23, Universität Frankfurt am Main, hektographiert.Google Scholar
  52. Viebrok, Holger (1992): Zu den Auswirkungen des Hinterbliebenen-und Erziehungszeitengesetzes auf das Absicherungsniveau von Witwen und Witwern und auf die Verteilung der Renten, in: Zeitschrift für Gerontologie, 25, 193–208.Google Scholar
  53. Williamson, John B.; Rix, Sara E. (1999): Social Security Reform: Implications for Women, Center for Retirement Research at Boston College, CRR WP 1999–07.Google Scholar
  54. Winterstein, Rosa (1917): Der Anteil der Frau an der wirtschaftlichen Arbeit des deutschen Volkes, Budapest ( Diss. jur., Bern).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Winfried Schmähl

There are no affiliations available

Personalised recommendations