Advertisement

Zusammenfassung

Stadt und Verkehr: Diese beiden Begriffe sind in der öffentlichen Diskussion zu Reizworten geworden, an denen sich immer neue Kontroversen entzünden. Der Verkehr — so die eine Stimme — droht die Städte zu ersticken. Verstopfte Straßen, Staus und fehlende Parkmöglichkeiten sind der Ausdruck hiervon. Ohne ihn — so die andere Stimme — sind Städte nicht lebensfähig. Erst der Verkehr als Überwindung räumlicher Distanzen ermöglicht eine regionale Arbeitsteilung und eine Ver- und Entsorgung der Städte. Um einen Zugang zu dem Spannungsfeld von Stadt und Verkehr zu finden, bietet sich eine historische Herangehensweise an, mit der die vielfältigen Interdependenzen zwischen den Problemen städtischen Verkehrs verdeutlicht werden können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Vgl. zu dem Begriff „City“ Hillebrecht (1975), S. 234–236.Google Scholar
  2. 2.
    Vgl. hierzu Schirmacher (1963), S. 261–263.Google Scholar
  3. 4.
    Vgl. bspw. o. V. (1995a), o. S. und Macke (1997), S. 8–9.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1997

Authors and Affiliations

  • Martin Kaupp

There are no affiliations available

Personalised recommendations