Advertisement

Zusammenfassung und Ausblick

  • Volker Mayer
Chapter
Part of the Schriftenreihe „Versicherung und Risikoforschung“ book series (VUR, volume 44)

Zusammenfassung

Ziel dieser Arbeit war es, operative Krisen als fassbares Objekt, erklärbares Phänomen in die betriebswirtschaftliche Forschung, mehr noch, in das Teilgebiet des Risk Management, einzuordnen. Die hier entwickelte Definition, Krisen als signifikante Veränderung der Risikolage zu begreifen, genügt jedoch nicht nur diesem Krisentyp, dem die Hauptaufmerksamkeit der vorliegenden Arbeit gilt, sondern beschreibt ebenso klar die Phänomene, die zu Insolvenz und Konkurs führen, also „klassische“ Unternehmungskrisen. Diese Sichtweise ermöglicht also auch für den Bereich der Krisen ein „Zusammenwachsen” strategischer und operativer Aspekte analog zur momentan verstärkt geführten Diskussion um ganzheitliche Risk Management Ansätze. Dennoch trennt der hier entwickelte Definitionsansatz deutlich zwischen einem wie auch immer gearteten Normal- und Ausnahmezustand. Darin liegt implizit eine wichtige Erkenntnis, die wenig besser als durch die Überschrift des Artikels von Campbell und Moore ausgedrückt werden kann: „FIRST THINGS FIRST! — Prevent and Mitigate — Then Plan for Recovery 731 Dieser Imperativ, in einer ausdrücklich an Notfallplaner und Krisenmanager gerichteten Veröffentlichung, drückt deutlich den dringenden Bedarf einer Annäherung der Disziplinen Risk- und Krisenmanagement, aber auch deren ureigene Unterschied in der Zielsetzung aus.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Volker Mayer

There are no affiliations available

Personalised recommendations