Advertisement

Kundenfokus im Mobile Commerce: Anforderungen der Kunden und Anforderungen an die Kunden

  • Friedhelm Bliemel
  • Georg Fassott

Zusammenfassung

Nicht nur im Bereich des traditionellen Electronic Commerce (E-Commerce) — zur ein­deutigen begrifflichen Unterscheidung zum Mobile Commerce (M-Commerce) im Folgenden als Web-Commerce1 bezeichnet — ist nach einer anffinglichen Euphorie eine deutliche Erntichterung eingetreten. Prognosen fiber das Geschaftsvolumen und die Aktienkurse der Anbieter mussten drastisch nach unten korrigiert werden. Auch der Optimismus im Bereich des M-Commerce, der durch das anfanglich erzielte Wachstum der Zahl der Nutzer von Mobiltelefonen2 und die gewaltigen Investitionen der Tele­kommunikationsunternehmen beim Erwerb der UMTS-Lizenzen verstarkt wurde, sieht sich auf eine ernsthafte Probe gestellt (Petersmann/Nicolai 2001, S. 30).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Accenture, The future of wireless: different than you think, bolder than you imagine, Accenture Institute for Strategic Change, Cambridge 2001, URL: http://www.accenture.com/xdoc/en/ideas/isc/pdf/Future_of_Wireless.pdf, Zugriff: 13.07.2001.
  2. Ansorge, P./Dubrand, G./Frick, G./Haupt, U., Benutzbarkeit von E-Commerce-Angeboten Teil 2: Wenn der Surfer beim Bestellen untergeht, in: Klietmann, M. (Hrsg.): Report Online-Handel: Produkte verkaufen — Kunden binden — Preise gestalten, Düsseldorf 2001, http://www.symposion.de/ecommerce/roh_0.htm, Zugriff: 07.06.2001.Google Scholar
  3. A. T. Kearney (Hrsg.), Mobinet 2: a rude awakening for WAP dreamers, URL: www.atkearney.com/main.taf?site=l&a=5&bL=4&c=l&d=24, Zugriff: 16.5.2001.Google Scholar
  4. Beck, J. C/Lynch, P. D./Tu, L., mCommerce? What mCommerce? Andersen Consulting Institute for Strategic Change Research Note, Issue 3, Cambridge 2000.Google Scholar
  5. Bitner, M. J./Brown, S. W./Meuter, M. L., Technology infusion in service encounters, in: Journal of the Academy of Marketing Sciences, 28. Jg., Nr. 1, 2000, S. 138–149.CrossRefGoogle Scholar
  6. Bliemel, F./Fassott, G., Electronic Commerce und Kundenbindung, in: Bliemel, F./Fassoit, G./Theobald, A. (Hrsg.): Electronic Commerce: Herausforderungen — Anwendungen -Perspektiven, 3. Aufl., Wiesbaden 2000, S. 11–26.Google Scholar
  7. Boston Consulting Group, Mobile commerce: winning the on-air consumer, Boston 2000.Google Scholar
  8. Dud A, S./Schießl, M./Hess, J. M., Mobile Usability Report, 2001, URL: http://www.businessvillage.de/mobileuasability/abstract.lasso, Zugriff: 18.05.2001.Google Scholar
  9. ECIN, Mobile Commerce: Location als Killerinformation, 2000, URL: http://www.ecin.de/news/2000/09/14/00251/, Zugriff: 20.02.2001.Google Scholar
  10. EON, Mobile Services: Was wünschen Kunden?, 2001, URL: http://www.ecin.de/news/2001/01/31/01485, Zugriff: 20.02.2001.Google Scholar
  11. E-Commerce-Center Handel, Die Begriffe des eCommerce: Ein Wörterbuch für „Old“ und „New Economists“, Frankfurt am Main 2001.Google Scholar
  12. Eggert A., Konzeptionelle Grundlagen des elektronischen Kundenbeziehungsmanagements, in: Eggert, AV Fassott, G. (Hrsg.): eCRM — Electronic Customer Relationship Management: Management der Kundenbeziehungen im Internet-Zeitalter, Stuttgart 2001, S. 213–227.Google Scholar
  13. Ericcsson Consulting, UMTS: Perspektiven und Potentiale, Düsseldorf 2000.Google Scholar
  14. Forit, Mobile Commerce in Deutschland — Jenseits der Euphorie: Aktuelle Befragungsdaten -Marktprognosen — Strategische Empfehlungen, Frankfurt am Main 2000.Google Scholar
  15. Göttgens, O./Zweigle, T., Studie mCommerce mit UMTS — UMTS und seine Bedeutung für Brand Management und CRM, 2001, URL: http://www.bbdo-consulting.de/de/c/download/umts.pdf, Zugriff: 01.06.2001.Google Scholar
  16. Jakob, R., Wrap around the WAP: Liegt die Zukunft im M-Business?, in: IO Management, Nr. 6, 2000, S. 60–62.Google Scholar
  17. Kleinaltenkamp, M., Customer Integration im Electronic Business, in: Weiber, R. (Hrsg.): Handbuch Electronic Business: Informationstechnologien — Electronic Commerce — Geschäftsprozesse, Wiesbaden 2000, S. 333–357.Google Scholar
  18. Kotler, P./Bliemel, F., Marketing-Management: Analyse, Planung und Verwirklichung, 10. Aufl., Stuttgart 2001.Google Scholar
  19. KrÖger, S./Stiehler, A./Wichmann, T., Internet Mobil? Eine Bestandsaufnahme Mobiler Datendienste in Deutschland, Berlecon Research, Berlin 2000.Google Scholar
  20. Lynch, P. D./Tu L., Web to wireless strategies: how to WAP customer expectations, Andersen Consulting Institute for Strategic Change Research Note, Issue 4, Cambridge 2000.Google Scholar
  21. O.V., CRM: the man-machine interface? in: Public Network Europe, 11. Jg., Nr. 4, 2001, S. 27–32.Google Scholar
  22. Petersmann, T./Nicolai, A. T., Wer gewinnt im M-Commerce?, in: 10 Management, Nr. 6, 2001, S. 30–39.Google Scholar
  23. Scholz, J., WAP ist besser als sein Ruf, in: <e>MARKET, Nr. 15, 2001, S. 52–53.Google Scholar
  24. Schreiber, G. A., Schlüsseltechnologie Mobilkommunikation: mCommerce — das Handy öffnet neue Märkte, Köln 2001.Google Scholar
  25. Silberer, G./Wohlfahrt, J./Wilhelm, T. H., Beziehungsmanagement im Mobile Commerce, in: Eggert, A./Fassott, G. (Hrsg.): eCRM — Electronic Customer Relationship Management: Management der Kundenbeziehungen im Internet-Zeitalter, Stuttgart 2001, S. 213–227.Google Scholar
  26. Wiedmann, K.-P./Buxel, H./Buckler, F., Chancenpotentiale und Gestaltungsperspektiven des M-Commerce, in: der markt, 39. Jg., Nr. 153, 2000, S. 84–96.CrossRefGoogle Scholar
  27. Wohlfahrt, J., One-to-one Marketing im Mobile Commerce, in: IM Fachzeitschrift für Information Management & Consulting, 16. Jg., Nr. 2, 2001, S. 49–54.Google Scholar
  28. Zobel, J., Mobile Business und M-Commerce: Die Märkte der Zukunft erobern, München 2001.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Friedhelm Bliemel
  • Georg Fassott

There are no affiliations available

Personalised recommendations