Advertisement

Eine Bemerkung Über die Beziehungen Zwischen der Relativitätstheorie und der Idealistischen Philosophie

  • Kurt Gödel
Part of the Facetten der Physik book series (FDP)

Zusammenfassung

Zu den Zügen der Relativitätstheorie, die philosophisch Gesinnte besonders fesseln müssen, gehört die Tatsache, daß sie neue und überraschende Einsichten über das Wesen der Zeit gab, jenes rätselhaften und scheinbar in sich widerspruchsvollen1 Etwas, das doch die Grundlage für die Existenz der Welt und unserer selbst bildet. Schon der Ausgangspunkt der speziellen Relativitätstheorie ist die Entdeckung einer neuen und äußerst erstaunlichen Eigenschaft der Zeit, nämlich der Relativität der Gleichzeitigkeit, die weitgehend die der Sukzession zur Folge hat2. Die Behauptung, die Ereignisse A und B hätten gleichzeitig stattgefunden (und für eine große Gruppe von Ereignispaaren auch die Behauptung, A habe vor B stattgefunden), verliert ihren objektiven Sinn insofern, als ein anderer Beobachter mit dem gleichen Anspruch auf Richtigkeit behaupten kann, A und B hätten nicht gleichzeitig stattgefunden (oder B habe vor A stattgefunden).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig 1983

Authors and Affiliations

  • Kurt Gödel
    • 1
  1. 1.Institute for Advanced StudyPrincetonUSA

Personalised recommendations