Advertisement

Zusammenfassung

Das Betriebssystem OS/2 2.0 stellt dem Programmierer ein umfassendes und in seiner Funktionalität abgeschlossenes Instrument zur System- und Anwendungsprogrammierung zur Verfügung. OS/2 setzt dabei mindestens die Existenz eines 80386-Prozessors voraus; gleichzeitig werden aber alle Hardwareeigenschaften dieses Prozessors konsequent genutzt. Im einzelnen bedeutet dies -und das wird der Programmierer von DOS-Anwendungen erleichtert zur Kenntnis nehmenden programmiertechnischen Zugriff auf
  1. 1.

    einen linear adressierbaren, nicht segmentierten 4-Gigabyte Adreßraum (damit wird die umständliche Handhabung von Far- und Hugepointern unnötig)

     
  2. 2.

    32-Bit Operanden und Operationen mit entsprechend hoher Ausführungsgeschwindigkeit; dies schließt selbstverständlich auch die Bereitstellung von 32-Bit Pointern ein.

     
  3. 3.

    Direkt auf der Prozessorhardware basierendes Taskmanagement (Gesprächsverwaltung).

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden 1993

Authors and Affiliations

  • Frank Eckgold

There are no affiliations available

Personalised recommendations