Advertisement

Zusammenfassung

In diesem Buch ist es explizites Anliegen, einen bestimmten Stil bei der optischen Gestaltung unserer Beispiele und Projekte einzuhalten. Wie sollen die Mitglieder einer Klasse gruppiert werden? Zuerst die privaten, dann die öffentlichen, oder umgekehrt? Wo stehen die Konstruktoren, wo der Destruktor? Welche Form der Dokumentation ist angebracht? Sollen inline-Funktionen direkt in der Klassendefinition implementiert werden, oder ist die Auslagerung in eine eigene Datei sinnvoller?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1994

Authors and Affiliations

  • Martin Aupperle

There are no affiliations available

Personalised recommendations