Advertisement

Einfache Steuerungsmodelle für Grundwasserleitersysteme

  • G. Otte
  • D. Schäfer
Part of the Fortschritte in der Simulationstechnik book series (XFS)

Kurzfassung

Die Bewirtschaftung von Grundwasserleitersystemen durch Förderung und künstliche Anreicherung des Grundwassers entspricht einem Steuerungsproblem, für dessen Behandlung man ein Modell benötigt. Die im Bereich der Wasserwirtschaft für Szenarioanalysen verwendeten finitisierten Grundwassermodelle sind wegen ihres Umfanges für die Behandlung von Steuerungsaufgaben ungeeignet. Die Verwendung vereinfachter Modelle für diese Aufgabe ist bekannt, bietet jedoch auf der Grundlage der bisher bekannt gewordenen Vereinfachungen nur sehr beschränkte Moglichkeiten. Im Vortrag wird eine neuartige, sehr kompakte und einfach auswertbare Form vereinfachter Modelle skizziert und in einer wasserwirtschaftlichen Anwendung vorgestellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Haimes Y., Y.: Hierachical analysis of water resorurces systems — modeling and optimization of large-scale systems McGraw-Hill Inc. 1977, S. 403 ufGoogle Scholar
  2. [2]
    Bear J.: Hydraulics of groundwater McGraw-Hill Inc.1979, Kap. 12Google Scholar
  3. [3]
    Maddock T., III.: Algebraic technological function from a simulation modell Water Ressources Res., 8, No. 1, Feb. 1972CrossRefGoogle Scholar
  4. [4]
    Gorelick St., M.: A review of distributed parameter gruondwater management modelling methods Water resources research, vol. 19 No.2 pp 305–319, April 1983CrossRefGoogle Scholar
  5. [5]
    Troch I., Müller P. C., Fasol K.-H.: Modellreduktion für Simulation und Reglerentwurf Automatisierungstechnik 40(1992)2, 45–53, Automatisierungstechnik 40(1992)3, 93–99Google Scholar
  6. [6]
    Rossen R. H., Lapidus L.: Minimum realizations and system modeling AIChE J. 18(1972) 4, S. 671–684, AIChE I. 18(1972) 5, S. 881–892CrossRefGoogle Scholar
  7. [7]
    Kamwa I., u.a.: A minimal realization approach to reduced-order modelling and modal analysis for power system response signals IEEE Tr. Power Systems, Vol. 8, No. 3 August 1993Google Scholar
  8. [8]
    Worobjow J. W.: Die Momentenmethode in der angewandten Mathematik VEB Deutscher Verlag der Wissenschaft, Berlin 1961Google Scholar
  9. [9]
    Neumark M. A.: Lineare Differentialoperatoren Akademie-Verlag, Berlin 1967Google Scholar
  10. [10]
    Butzer P.L.; Berens H.: Semi-Groups of Operators and Approximation Springer-Verlag Berlin Heidelberg New York 1967CrossRefzbMATHGoogle Scholar
  11. [11]
    Schäfer, D., Otte, G., Nillert, P.: Dokumentation zum Kontoll- und Steuerungssystem (KSM) Wasserwerk Spandau Teil 3 Aufbau, Gestaltung, Anwendung Firmenunterlagen GCI, Berlin, 1992Google Scholar
  12. [12]
    Nillert P., Otte G., Schäfer D., Vermeiren R.: Dokumentation zur Erweiterung und Qualifizierung des Kontroll- und Steuerungsmodells (KSM) Spandau Firmenunterlagen GCI, Königs Wusterhausen, 1993Google Scholar
  13. [13]
    Nillert, P., Schäfer, D., Otte G., Vermeiren, R., Dlubek, H., Rohrbach, L.: Entwicklung eines Kontroll- und Steuerungsmodells (KSM) im Grundwasserwerk Spandau In: L. Luckner (Hrsg.):2. Dresdner Grundwasserforschungstage am 25.3.1993 an der TU Dresden “Zu rezenten Problemen der Grundwasserbewirtschaftung und des Grundwasser- schutzes im Freistaat Sachsen”, S. 193–205Google Scholar
  14. [14]
    Otte G.: Ein Verfahren zur Reduktion hochdimensionaler Prozeßmodelle und seine Anwendung zur Modellierung von Grundwasserleitersystemen FhG IITB-Mitteilungen 1993, S. 71–79Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1996

Authors and Affiliations

  • G. Otte
    • 1
  • D. Schäfer
    • 2
  1. 1.Außenstelle für Prozeßsteuerung DresdenFraunhofer Institut für Informations- und Datenverarbeitung ITTBDresdenDeutschland
  2. 2.Grundwasser Consulting IngenieurgesellschaftKönigs WusterhausenDeutschland

Personalised recommendations