Advertisement

Modellierung und Simulation im Bauwesen

  • Georg Hohmann
  • Wolfram Griesbach
Chapter
Part of the Fortschritte in der Simulationstechnik book series (XFS)

Kurzfassung

Bauwerke pragen unsere Städte, Dörfer und Landschaflen. Sie besitzen in der Regel eine lange Lebensdauer und erfordern bei ihrer Errichtung und Nutzung große materielle und finanzielle Aufwendungen. Es werden daher hohe gestalterische, funktionale, technische und ökonomische Anforderungen gestellt. Diese lassen sich in den vorbereitenden Phasen mittels Simulation hin- reichend abschätzen. In diesem Beitrag werden räumliche Simulationstechniken in der Architek- tur/Stadt- und Regionalplanung, Zuverlässigkeitsanalysen von Tragwerken sowie die Simulation von Prozeßabläufen bei der Errichtung von Bauwerken diskutiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Martens, B.: Räumliche Simulationstechniken in der Architektur Frankfurt a. M.: Europäischer Verlag der Wissenschaften 1995Google Scholar
  2. [2]
    Kretzschmar, H. u. a.: Computergestützte Bauplanung Berlin: Verlag für Bauwesen 1994Google Scholar
  3. [3]
    bauhaus — Avantgarde der 20er Jahre CAD Projekte von Architektur-Studenten der TH Darmstadt 1994Google Scholar
  4. [4]
    Ziermann, H.: Rechnergestützte Analyse von Personenströmen in Gebäuden; Dissertation Weimar: Hochschule für Architektur und Bauwesen 1984Google Scholar
  5. [5]
    Meifiner, U.; Rüppel, U.: Objektorientierte Integration von Prozessen der Entwurfs- und Tragwerksplanung; IKM-Abstracts Weimar: Hochschule für Architektur und Bauwesen 1994Google Scholar
  6. [6]
    Thieme, D.: Finite Elemente und Monte-Carlo-Simulation für die Sicherheitsberechnung von Tragwerken; IKM-Abstracts Weimar: Hochschule für Architektur und Bauwesen 1994Google Scholar
  7. [7]
    Eibl, J.; Schmidt-Hurtienne, B:. Nichtlineare Traglastermittlung von Stahlbetonstrukturen nach Eurocode 2 — Stochastische Finite Elemente; Tagungsheft Baustatik — Baupraxis Weimar: Hochschule für Architektur und Bauwesen 1996Google Scholar
  8. [8]
    Meskouris, K.; Zahlten, W:. Seismische Schädigungsanalyse von Stahlbetonhochhäusern; Tagungsheft Baustatik — Baupraxis Weimar: Hochschule für Architektur und Bauwesen 1996Google Scholar
  9. [9]
    Wunderlich, W. u. a:. Einfluß des Bodens auf das Tragverhalten erdbebenerregter Flüssigkeitstanks; Tagungsheft Baustatik — Baupraxis Weimar: Hochschule für Architektur und Bauwesen 1996Google Scholar
  10. [10]
    Schroeder, P.: Schwingungserscheinungen bei Schrägseilbrücken infolge nichtstätionärer stochastischer Erdbebenbeanspruchung; IKM-Abstracts Weimar: Hochschule für Architektur und Bauwesen 1994Google Scholar
  11. [11]
    Beer, G.: Numerische Simulation im Tunnelbau; Tagungsheft Baustatik — Baupraxis Weimar: Hochschule für Architektur und Bauwesen 1996Google Scholar
  12. [12]
    Thurner, G.; Weigl, G.: Leistungsprognosen beim Schildvortrieb durch Simulation; IKM-Abstracts Weimar: Hochschule für Architektur und Bauwesen 1994Google Scholar
  13. [13]
    Becher, B:. Modellierung des Montageprozesses mehrgeschossiger Mehrzweckbauten als Beitrag zur Automatisierung der technologischen Vorbereitung; Dissertation Weimar: Hochschule für Architektur und Bauwesen 1975Google Scholar
  14. [14]
    Heldt, F:. Simulation des Bauablaufes zur Errichtung linienförmiger Bauwerke; Dissertation Weimar: Hochschule für Architektur und Bauwesen 1978Google Scholar
  15. [15]
    Nghiem, N. V:. Ein Beitrag zur automatengestützten Ermittlung der Montagedauer bei mehrgeschossigen Mehrzweckgebäuden aus Stahlbetonfertigteilen; Dissertation Weimar: Hochschule für Architektur und Bauwesen 1981Google Scholar
  16. [16]
    Hain, J.: Suche optimaler Wege in erweiterten Petri-Netzen; Diplomarbeit Weimar: Hochschule für Architektur und Bauwesen 1991Google Scholar
  17. [17]
    Hohmann, G.: Ein Beitrag zur Modellierung, Simulation und Steuerung in CAD/CAM-Systemen des Bauwesens; Dissertation B Weimar: Hochschule für Architektur und Bauwesen 1984Google Scholar
  18. [18]
    Schmidt, R.: Beitrag zur Modellierung und rechnergestützten Simulation technologischer Prozesse mit Hilfe variierter Evaluationsnetze; Dissertation Weimar: Hochschule für Architektur und Bauwesen 1990Google Scholar
  19. [19]
    Alkadi, G.: Ein Beitrag zur Projektierung von flexiblen Fertigungssystemen im Bauwesen mittels Prozeßsimulation; Dissertation Weimar: Hochschule für Architektur und Bauwesen 1989Google Scholar
  20. [20]
    Hohmann, G.; Günther, A.: MOSINET — ein objektorientiertes Simulationssystem und dessen zugehöriger Modellansatz; Tagungsband 8. Symposium Simulationstechnik Wiesbaden: Vieweg Verlag 1993Google Scholar
  21. [21]
    Franz, V.: Planung und Steuerung komplexer Bauprozesse durch Simulation mit modifizierten höheren Petri-Netzen; Dissertation Kassel: Gesamthochschule — Universität 1989Google Scholar
  22. [22]
    Iwan, G.: Beitrag zur Anwendung der Simulation und Reihenfolgeoptimierung bei der Analyse von Bauproduktionsprozessen Duseldorf: VDI-Verlag 1992Google Scholar
  23. [23]
    Engell, L.: Das Gespenst der Simulation Weimar: Verlag und Datenbank für Geisteswissenschaften 1994Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1996

Authors and Affiliations

  • Georg Hohmann
    • 1
  • Wolfram Griesbach
    • 1
  1. 1.Hochschule für Architektur und Bauwesen Weimar — UniversitätWeimarDeutschland

Personalised recommendations