Advertisement

Hard- und Softwareumgebung zur Simulation und Regelung technischer Prozesse

  • F. Hecker
  • A. Piepenbrink
  • H. Hahn
Part of the Fortschritte in der Simulationstechnik book series (XFS)

Abstract

In der vorliegenden Arbeit wird eine im Fachgebiet Regelungstechnik (Maschinenbau) der Universität Kassel konzipierte Hard- und Softwareumgebung zur Untersuchung und Regelung technischer Prozesse beschrieben. Die Hardwareumgebung bestehend aus einem Transputernetz- werk mit einem oder mehreren Transputern (T80x) und einem oder mehreren RISC-Prozessoren (Intel-i860), das die Vorteile des Transputernetzwerks (Flexibilität, Kommunikationsfähigkeit und Parallelisierbarkeit) mit dem Vorteil des RISC-Prozessors (hohe Rechenleistung) vereint. Ein Leistungsvergleich des verwendeten RISC-Prozessors mit anderen Prozessoren (DSP, 486, Pentium) anhand von Regelalgorithmen demonstriert die Eignung und Leistungsfähigkeit der Hardwareumgebung für die vorgesehene Aufgabe. Die Softwareumgebung bietet dem Anwender Unterstützung in der Rechnersimulation, beim Reglerentwurf (Linearisierung, Wurzelortskurven, Bodediagramme etc.) und beim Test der Regler in der Rechnersimulation und im Laborexperiment. Anhand der Regelung eines servopneumatischen Antriebs mit verschiedenen zum Teil sehr komplexen (linearen und nichtlinearen) Reglern wird die erfolgreiche Anwendung der vorgestellten Entwicklungsumgebung demonstriert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Hahn, H.; Leimbach, K.-D. Nonlinear Control Systems. IMAT Bericht RT-18, Fachgebiet Regelungstechnik (Maschinenbau), Universität Kassel, 1995.Google Scholar
  2. [2]
    Hahn, H.and Piepenbrink, A.; Leimbach, K. D. Input Output Linearization Control of an Electro Servo-Hydraulic Actuator. In Proceedings of the 3rd IEEE Conference on Control Applications, Glasgow, August 1994. IEEE.Google Scholar
  3. [3]
    Leimbach, K.-D. Mathematische Modellbildung und Regelungskonzept eines servohydraulischen raumlichen Mehrachsenpriifstandes. Fortschrittsberichte VDI, Fachgebiet Regelungstechnik (Maschinenbau), Univeritat-Gh Kassel, 1994.Google Scholar
  4. [4]
    Piepenbrink, A. Experimentelle Identifikation und Regelung servopneumatischer Antriebe. Dissertation, Fachgebiet Regelungstechnik (Maschinenbau), Univeritat-Gh Kassel, 1996.Google Scholar
  5. [5]
    Diirrbaum, A. Implementierung, Weiter entwicklung und Dokumentation regelung stechnischer Basisprogramme auf einem IBM-kompatiblen PC. Diplomarbeit, Fachgebiet Regelungstechnik (Maschinenbau), Univeritat-Gh Kassel, 1993.Google Scholar
  6. [6]
    Hahn, H. Mathematisch — physikalisches Modell eines ungeregelten elektro — servopneumatischen Antriebs. IMAT Bericht RT-2, Fachgebiet Regelungstechnik (Maschinenbau), Universitat Kassel, 1988Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1996

Authors and Affiliations

  • F. Hecker
    • 1
  • A. Piepenbrink
    • 1
  • H. Hahn
    • 1
  1. 1.Fachgebiet Regelungstechnik und Systemdynamik, Fachbereich Maschinenbau (FB15)Universität-Gh KasselKasselDeutschland

Personalised recommendations