Advertisement

Simulation des eingeschwungenen Zustands von Oszillatoren mit der Harmonischen Balance

  • G. Welsch
  • H. G. Brachtendorf
  • R. Laur
Part of the Fortschritte in der Simulationstechnik book series (XFS)

Kurzfassung

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der Simulation des eingeschwungenen Zustands autonomer Schaltungen unter Verwendung der Harmonischen Balance. Dabei wird der Oszillator durch das Einfügen eines speziellen Kontrollblocks im Rückkopplungszweig in eine nicht-autonome Schaltung überführt. Durch sukzessive Anwendung der Harmonischen Balance kann somit der eingeschwungene Zustand und die Frequenz der Oszillation bestimmt werden. Somit stellt dieser Ansatz eine Erweiterungsmöglichkeit für schon existierende Simulatoren, in denen die Harmonische Balance implementiert ist, dar.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [Hoef85]
    E.E.E. Hoefer, H. Nielinger: SPICE Analyseprogramm für elektronische Schaltungen, Springer-Verlagxx 1985.Google Scholar
  2. [Frer78]
    M.E. Frerking: Crystal Oscillator Design and Temperature Compensation, Van Nostrand Reinhold Company, Litton Educational Publication Limxx. 1978CrossRefGoogle Scholar
  3. [Brach94]
    H.G. Brachtendorf: Simulation des eingeschwungenen Verhaltens elektronischer Schaltungen, Dissertation Uni. Bremen, Verlag Shakerxx 1994.Google Scholar
  4. [Kund86]
    K.S. Kundert, A. Sangiovanni-Vincentelli: Simulation of nonlinear circuits in the frequency domain, IEEE Trans, on CAD, CAD-5,pp. 521–535 (1986).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1996

Authors and Affiliations

  • G. Welsch
    • 1
  • H. G. Brachtendorf
    • 1
  • R. Laur
    • 1
  1. 1.Institut für Theoretische Elektrotechnik und MikroelektronikUniversität Bremen, FBIBremenDeutschland

Personalised recommendations