Advertisement

Leistungsmodellierung der verteilten Verarbeitung

  • Gerhard Bergholz
Chapter
Part of the Fortschritte in der Simulationstechnik book series (XFS)

Zusammenfassung

Dieser Beitrag befaßt sich mit der Leistungsmodellierung der verteilten Verarbeitung. Er ist auf die parallele Verarbeitung in lose gekoppelten Rechnersystemen, vor allem auf die verteilte Verarbeitung in Work- station-Clustern orientiert. Im Mittelpunkt des Beitrags stehen einige begriffliche Grundlagen der Leistungsmodellierung, die Modellbildung und die Leistungsanalyse der verteilten Verarbeitung. Ausgangspunkt der Modellbildung ist die getrennte Betrachtung des Arbeitslastmodells und des Konfigurationsmodells. Dem Arbeitslastmodell liegt das SPMD-Programmiermodell zu Grande. Die Modellstruktur, die auch als Grundlage für die Simulation client, wird als Forderungslaufplan angegeben. Dieser Modellstuktur werden geeignet Arbeitslastkenngrößen, Konfigurationsparameter und als Leistungsbewertungsgröße der Beschleiunigungsfaktor zugeordnet. Mit Hilfe der Simulation erfolgt die Leistungsanalyse, wobei sowohl die Einflüsse der Arbeitslastparameter, als auch der Konfigurationsparameter auf den Beschlleunigungsfaktor betrachtet werden. Am Schluß erfolgt eine Modellvalidierung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Hertweck, F.: Vektor- und Parallel-Rechner: Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft. it 1/89 S. 5 -22.Google Scholar
  2. [2]
    Turcotte, L.: Cluster Computing. In Zomaya, A. Y.(Editor) Parallel & Distributed Computing Handbook McGraw-Hill (1996).Google Scholar
  3. [3]
    Langendorfer, H. und B. Schnor: Verteilte Systeme. Carl Hanser Verlag München — Wien (1994)Google Scholar
  4. [4]
    Tavangarian, D. u.a.: Hochleistungs-Datenverarbeitung in Workstation-Clustern. it+ti 1/95 S. 29–37Google Scholar
  5. [5]
    Brehm, J. u.a.: PrePreT — A Performance Prediction Tool for Massively Parallel Systems. In Beilner/Bause (Eds.) Quantitative Evaluation of Computing and Communication Systems Sept. (1995) S. 284–298Google Scholar
  6. [6]
    Klar, R. et al.: Messung und Modellierung paralleler und verteilter Rechensysteme B G Teubner, Stuttgart (1995)CrossRefGoogle Scholar
  7. [7]
    Duda, A. Czachorski, T.: Performance Evaluation of Fork and Join Synchronisation Primitives. Acta Infortmatica Vol. 24 pp. 525–553, 1987zbMATHMathSciNetGoogle Scholar
  8. [8]
    Bergholz, G.: Zur Verweilzeitanalyse von Systemen mit Parallelkopplungen. Workshop Parallelverarbeitung Lessach (Osterreich) Sept, 1992. In Ecker, K., Hirschberg, R. (Hrsg.) Informatik-Bericht 93/5 TU Clausthal S. 1–18.Google Scholar
  9. [9]
    Herzog, U; Klar, R.: Leistungsbewertung von Parallelsystemen. In Waldschmidt, K. (Hrsg.) Parallelrechner Teubner-Verlag (1995).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1996

Authors and Affiliations

  • Gerhard Bergholz
    • 1
  1. 1.FreibergDeutschland

Personalised recommendations